All-in-One: MateStation X ist Huaweis schicke Antwort auf den Apple iMac

In China hat Huawei mit der MateStation X heute einen neuen All-in-One-Computer präsentiert, der sich optisch stark am Huawei MateView Monitor orientiert. Und das ist gut so. Das Aussehen vom MateView Monitor hat uns nicht nur auf den Werbebildern sehr gut gefallen, sondern auch in der Realität. Positiv also, übernimmt Huawei dieses schicke Design auch für den neuen All-in-One-Computer.

Die Huawei MateStation X setzt sich aus einem 28,2 Zoll grossen IPS-Display mit einer Auflösung von 3840 x 2560 Pixel zusammen. Damit ergibt sich eine Pixeldichte von 165 ppi, was für knackige Bilder sorgt und identisch zum MateView Monitor ist. Laut Huawei ist das Panel im Stande 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums darzustellen.

Was darfs sein: Sechs oder acht Rechenkerne?

Huawei MateStation X
Bild: Huawei (Weibo/Vmall)

Im schlanken Gehäuse aus Metall bringt Huawei wahlweise einen AMD Ryzen 5 5600H oder Ryzen 7 5800H zum Einsatz. Das bedeutet, dass Käufer in China die Wahl zwischen sechs und acht Rechenkernen haben. Keine Wahl lässt Huawei beim Arbeitsspeicher und internen Speicher. Beide Modelle erhalten 16 GB RAM (DDR4-3200) und eine M.2-SSD mit 512 GB.

Normalerweise bringen Monitore und All-in-One-Computern mit integrierten Lautsprechern nur eine bescheide Musikkulisse hin, bei der MateStation X soll dies anders sein. Wie beim „smarten“ Lautsprecher Sound X, arbeitete Huawei mit den Soundspezialisten von Devialet zusammen. Herausgekommen ist ein Setup aus zwei 5 Watt-Stereo.-Lautsprechern und einem 10 Watt-Subwoofer.

Zur weiteren Ausstattung gehören Wi-Fi 6, Bluetooth 5.1, zwei USB-A-Anschlüsse (3.0), ein USB-C-Anschluss, 3,5 mm Klinkenanschluss, vier Mikrofone und Windows 10 als Betriebssystem. Huawei verspricht darüber hinaus die nahtlose Integration von HarmonyOS-Geräten. Letzteres ist für uns noch nicht besonders spannend, da HarmonyOS weiterhin noch nicht international gestartet ist.

Huawei MateStation X: Ankündigung für Europa steht aus

Noch hat Huawei die MateStation X noch nicht für Europa angekündigt. Gut möglich, dass dies innerhalb der nächsten Wochen oder Monate noch nachgeholt wird. In China kostet das Basismodell mit Ryzen 5 Prozessor umgerechnet ca. 1428 Franken (1314 Euro) bzw. das Topmodell mit Ryzen 7 ca. 1716 Franken (1578 Euro).

Bruno Rivas
Hier sollte etwas Spannendes stehen. Wird es auch - irgendwann.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

News

spot_img