Symbolbild Google Android

Android 12: Google gibt die erste Developer Preview frei – das musst du wissen

Es hat sich die letzten Wochen abgezeichnet, jetzt ist sie da: Die erste Developer Preview von Android 12. Wie es der Name schon sagt, ist diese Android-Version für Entwickler gedacht und noch weit von einer finalen Version entfernt. Von einer Installation auf einem Daily-Driver-Gerät raten wir definitiv ab.

Die Android 12 Developer Preview 1 muss sowieso manuell vorgenommen werden und steht lediglich für die folgenden Pixel-Smartphones von Google bereit: Pixel 3 (XL), Pixel 3a (XL), Pixel 4 (XL), Pixel 4a (XL) und Pixel 5. Weitere Details über die Installation und ganz generell über die Developer Preview hat Google hier zusammengetragen.

Android 12: Neues Design, bessere Privatsphäre und vieles mehr

Vor wenigen Tagen kursierten bereits erste Screenshots zu Android 12. Sie offenbarten ein neues Design. Und das wird auch kommen, allerdings ist davon noch nicht viel in der ersten Developer Preview zu sehen. Das ist nicht aussergewöhnlich. Google integriert erst nach und nach jeweils die finalen Features in die Betas.

Was schon vom neuen Design, welches anscheinend intern unter dem Codenamen „NEXT“ entwickelt wird, zu sehen ist: Die Benachrichtigungsleiste wurde überarbeitet, es gibt einen „Einhand-Modus“ und auch die Widgets haben einen neuen Anstrich erhalten.

Das Hauptaugenmerk hat Google bei Android 12 auf die Privatsphäre gerichtet. Die neue Version soll in dieser Hinsicht mehr Sicherheit und Komfort bieten. Google verspricht darüber hinaus bessere Unterstützung für Foldables und Tablets, sowie eine höhere bessere Stabilität des Betriebssystems.

Weiterhin wurde das ART-Modul (Android Runtime) in den Google Play Store ausgelagert. Das bedeutet, dass dieser neu ohne ganzes System-Update aktualisiert werden kann.

Eine sehr detaillierte Übersicht aller neuen, bisher bekannten Features gibt es im Beitrag (englisch) von XDA-Developers oder im folgenden Video:

Android 12: So sieht die Update-Roadmap aus

Google hat auch schon den offiziellen Zeitplan für das Update auf Android 12 veröffentlicht. Dieser hält keine Überraschungen bereit und orientiert sich an den Releases von Android 10 und Android 11. Bis April werden demnach zwei weitere Developer Previews verteilt werden.

Die erste Beta ist für Mai terminiert. Diese Version enthält dann weitestgehend alle neuen Features von Android 12. Insgesamt hat Google vier dieser Betas bis August eingeplant, welche dann bequem via OTA-Update auf den unterstützten Smartphones installiert werden können.

Und wann ist mit der finalen Version von Android 12 zu rechnen? Die finale Version von Android 12 dürfte wie schon bei Android 11 im September veröffentlicht werden.

Bild: Google

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nothing Phone 1 im Test: Mehr Schein als Sein?

Sony hat gerade ziemlich schräg aussehende Kopfhörer vorgestellt

Schweizer Streaming-Dienst oneplus ist gestartet. Wir haben die wichtigsten Fragen für euch geklärt

Android 12: Diese Smartphones erhalten das Update

Erster Trailer zum schrägen Pixar-Film «Rot»

Apple lädt zur iPhone Challenge und sucht die besten Makrofotos