Apple CarPlay auf dem Infotainmentsystem vom VW ID. Buzz

Android Auto vs. Apple CarPlay: Der grosse Vergleich

Mit der stetig wachsenden Integration von Smartphones in den Fahrzeugbereich stehen Autofahrer:innen vor der Wahl zwischen verschiedenen Systemen, die eine nahtlose Verbindung zwischen Mobilgeräten und Autos bieten. Zwei der prominentesten Plattformen in diesem Bereich sind zweifelsohne Android Auto und Apple CarPlay. Es sind die zwei Plattformen, die inzwischen von sehr vielen Automobilherstellern unterstützt, und teilweise sogar ganz ohne USB-Kabel genutzt werden können.

In diesem Vergleich werfen wir einen Blick auf beide Systeme und deren Funktionen.

Android Auto und Apple CarPlay auf Skoda Karoq
Bei meinem Skoda Karoq (Baujahr 2023) können sowohl Android Auto, als auch Apple CarPlay kabellos verwendet werden | Bild: vybe

Was ist Android Auto und Apple CarPlay?

Du fragst dich, was Android Auto und Apple CarPlay überhaupt ist? Kurz und bündig: Es sind zwei Systeme, die entwickelt wurden, um die Smartphone-Integration in Autos zu erleichtern. Sie bieten Nutzer:innen die Möglichkeit, bestimmte Funktionen und Apps ihrer Smartphones während der Fahrt über das Infotainment-System zu nutzen. So bieten beide Systeme eine eigene Benutzeroberfläche, die auf die Nutzung auf Infotainment-Systemen optimiert ist, und auch die Sprachassistenten (Google Assistant und Siri) sind mit an Bord.

Grundsatzfrage: Android-Smartphone oder iPhone?

Wer ein Android-Smartphone nutzt, der kann in seinem fahrbaren Untersatz nicht CarPlay von Apple nutzen. Umgekehrt verhält es sich genau gleich: Hast du ein iPhone im Einsatz, kannst du nicht Android Auto verwenden. Welches System du in deinem Auto verwenden kannst, hängt also direkt von deinem Smartphone ab.

Zu beachten gilt: Für Android Auto muss auf deinem Smartphone mindestens Android 8.0 installiert sein. Apple CarPlay funktioniert ab dem iPhone 5 oder höher.

Welche Automobilhersteller unterstützen Android Auto und/oder Apple CarPlay?

Von Apple und Google gibt es je eine Übersicht der Fahrzeughersteller. Du findest sie unter folgenden Links:

Mit dem Auto verbinden: Mit oder ohne Kabel?

Android Auto und Apple CarPlay können beide grundsätzlich ohne Kabel via Bluetooth verwendet werden. Voraussetzung dafür ist, dass das Infotainment-System in deinem Auto diese Funktion unterstützt. In meinem Skoda Karoq (Bj. 2023) funktionieren beide Systeme kabellos. Hingegen hatte ich auch schon Elektroautos im Test, die sowohl für Android Auto als auch für Apple CarPlay zwingend ein Kabel benötigten. Dazu zählt etwa der Kia EV6.

Übrigens: Es gibt von verschiedenen Herstellern cooler Adapter, die es dir ermöglichen Android Auto und Apple CarPlay kabellos zu verwenden. Voraussetzung dafür ist, dass dein Infotainment eines bzw. beide Systeme per Kabel unterstützen.

Vergleich der Benutzeroberflächen

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, deshalb lasse ich zunächst mal die Bilder der Benutzeroberflächen sprechen:

Im Grunde genommen sind die Oberflächen sehr ähnlich aufgebaut und weisen zweifelsohne gewissen Parallelen auf. Es gibt bei Android Auto und Apple CarPlay eine Übersicht, wo man schnell auf die Navigation und die Musikwiedergabe zugreifen kann. Über das App-Menü lassen sich alle Apps starten, die über das System direkt auf dem Auto verfügbar sind.

Persönlich sagen mir beide Oberflächen zu. Rein von der Optiker her gefällt mir Apple CarPlay leicht besser als Android Auto. Auf mich wirkt CarPlay etwas „erwachsener“ und ausgereifter. Im Endeffekt ist all das aber natürlich auch einfach eine Geschmacksache.

Funktionen und Navigation

Android Auto und Apple CarPlay können über die Systemeinstellungen des Smartphones konfiguriert werden. Wobei das auf CarPlay nur sehr rudimentär zutrifft. So lassen sich über das iPhone einzig die Apps ein- und ausblenden sowie die Reihenfolge anpassen. Mehr Funktionen liefert Google. So lassen sich für Android Auto etwa das Verhalten der Benachrichtigungen konfigurieren, die Sitzposition des Fahrers anpassen und das Layout ändern. Das ist zwar auch nicht besonders viel, aber deutlich mehr als Apple bietet.

Was die Funktionen anbelangt, da sind sich Android Auto und Apple CarPlay wieder sehr ähnlich. Beide Systeme können durch Apps erweitert werden, sofern diese für Android Auto bzw. CarPlay optimiert sind, und es gibt jeweils einen Sprachassistenten. Bei Android Auto kommt Google Assistant und bei CarPlay Siri zum Einsatz. Beide Sprachassistenten erfüllen im Auto ihren Zweck, wobei ich klar den Google Assistant bevorzuge. Über die Sprachassistenten lässt sich etwa problemlos eine Navigation an einen bestimmten Ort oder ein Anruf starten.

Ab Werk ist bei Android als Navigationslösung Google Maps und bei CarPlay Apple Karten festgelegt. Beide funktionieren einwandfrei und navigieren zuverlässig an den gewünschten Ort, wobei die Anzeige des Verkehrsaufkommens bei Google etwas genauer ist. Das hängt vermutlich damit zusammen, weil Google Maps in der Schweiz einfach mehr eingesetzt wird und so deutlich mehr Daten zur Verfügung stehen.

Hast du ein iPhone und magst lieber Google Maps? Dann habe ich eine gute Nachricht für dich: Da Google Maps auch für iOS angeboten wird und für CarPlay optimiert ist, kannst du es problemlos auch damit nutzen. Ein cooles Feature: Wenn ich in Google Maps auf dem iPhone (oder auch Android-Phone) nach einem Ziel suche und ich dann im Auto das Infotainmentsystem bzw. Apple CarPlay oder Android Auto starte, schlägt mir Google Maps automatisch das zuvor gesuchte Ziel vor.

iPhone Google Maps
Wird auf dem iPhone in der Google Maps App nach einem Ziel gesucht, wird dieses anschliessend automatisch auf CarPlay übertragen | Bild: vybe

Witzig finde ich die kleinen Spiele, die bei Android Auto dabei sind. Wenn ich mal wieder auf jemanden warten muss, dann sind die Spiele eine willkommene Abwechslung, zumal sie ganz gut über das Touchscreen des Infotainment-Systems funktionieren.

Android Auto oder Apple CarPlay: Was ist besser?

Diese Frage kann so pauschal nicht beantwortet werden. In erster Linie kommt es darauf an, was du für ein Smartphone im Einsatz hast. Ist es ein iPhone? Dann bist du an CarPlay gebunden. Ist es ein Android-Smartphone? Dann musst du dich mit Android Auto zufrieden geben. So einfach ist es. Wenn du die Wahl zwischen einem Android-Smartphone und einem iPhone hast, dann sei hier gesagt, dass beide Systeme zuverlässig funktionieren und sich insbesondere am Aussehen unterscheiden. Die Funktionen sind ebenbürtig.

Wer mit einem etwas älteren oder mit einem Auto mit einem nicht so smarten Infotainment-System unterwegs ist, kann sich mit Android Auto und Apple CarPlay zurück in die heutige Zeit katapultieren. Zudem werden beide Systeme stets weiterentwickelt, womit man sich auch in Zukunft auf neue Funktionen und ein aktuelles System freuen darf.

Bruno Rivas

Egal, ob Smartphone, Tablet, TV, Elektroauto oder sonst was. Technik begeistert mich und ist eine grosse Leidenschaft von mir.

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Google Pixel 8a: Unboxing und erster Eindruck

Pixel 8a: Google startet das KI-Rennen in der Mittelklasse

Diese 14 Handys haben die Smartphone-Welt ganz besonders geprägt

Kabellose Adapter für Apple CarPlay: So trennst du dich vom störenden Kabel