Audi A6 e-tron Konzept

Audi zeigt erstmals Elektroauto-Studie A6 e-tron

Audi hat im Bereich Elektroautos in den letzten Monaten mächtig aufgeholt. Erst im Februar hat die Marke den e-tron GT vorgestellt, da teasert man schon das nächste Fahrzeug an. Auf der Auto Shanghai 2021 präsentierte Audi ein Konzept dessen, was einmal die elektrische A6-Variante werden könnte. Das Konzeptauto soll dabei rund 90 Prozent der Serienversion entsprechen, die ab 2023 erstmals ausgeliefert wird.

Audi A6 e-tron Konzept
Bild: Audi

Der A6 e-tron wird von Audi offiziell als Sportback betitelt, auch wenn das Aussehen ein bisschen an eine Limousine erinnert. Die Masse lesen sich folgendermassen:

  • Länge: 4,96 Meter
  • Breite: 1,96 Meter
  • Höhe: 1,44 Meter
  • Radstand: 2,95 Meter

Wie Exterieur-Designer Philipp Römers der Autobild verraten hat, wird sich an der Grösse nicht mehr viel ändern. Das Serienmodell werde noch etwas schmaler und höher und einige Details dürften sich noch ändern, mehr aber nicht. Der A6 e-tron kommt mit Matrix-LED-Scheinwerfern daher, die ein amüsantes Feature beherrschen: Während der Ladepausen kann man mithilfe der Scheinwerfer ein Game spielen. Dazu muss man nahe an eine Wand fahren und dann die LED-Scheinwerfer mit dem Smartphone steuern. Sicher eine nette Spielerei für den Showeffekt. Ob es dieses Feature allerdings ins fertige Modell schafft, lässt Audi offen.

Nach zehn Minuten Energie für 300 Kilometer

Beim Laden fällt auf, dass der Anschluss nun nicht mehr im vorderen Kotflügel untergebracht ist, sondern seitlich, da, wo bei Verbrennern der Einfüllstutzen platziert ist. Laut Audi ist das aus technischen Gründen geschehen. Was uns natürlich viel mehr interessiert, ist die Ladetechnik, die zum Einsatz kommt. Audi setzt bei der Studie bereits auf die neue PPE-Plattform, die man zusammen mit Porsche entwickelt hat. Diese setzt unter anderem auf 800-Volt-Technik, die bis zu 270 kW Ladeleistung bietet. Im Idealfall soll der Akku nach nur 10 Minuten Laden genug Strom für eine Reichweite von 300 Kilometern haben. Insgesamt soll das Topmodell des A6 e-tron eine Reichweite von 700 Kilometern bieten.

Audi A6 e-tron Konzept
Bild: Audi

Das Konzept des A6 e-tron wird dabei von zwei Elektromotoren, die je an einer Achse sitzen, angetrieben. Zusammen leisten sie 350 kW (476 PS) und 800 Nm. Das Topmodell der Serienversion soll dank Kraftübertragung durch ein Eingangsgetriebe an alle vier Räder einmal in unter vier Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen. Eine abgespeckte Basisversion soll es immerhin in knapp sieben Sekunden schaffen. Zu dieser hat sich Audi aber noch nicht weiter geäussert.

Jan Janutin

Videoenthusiast, Film- und Serienkenner und niemals etwas Süssem abgeneigt. In Sachen Videotechnik experimentiere ich gerne und befasse mich mit objektiven aus den 80ern genauso gerne wie mit neuster Kameratechnik, die noch kaum jemand kennt.

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Cupra Born: Der feurige Spanier im Test

Tesla Model 3: Das hat das 2024er-Performance-Modell zu bieten

Audi Q6 e-tron: Alles, was du zum neuen Elektro-SUV wissen musst

Episch? Das ist der kompakte Elektro-SUV Skoda Epiq