Huawei HarmonyOS

Chinesischer Smartphone-Hersteller könnte auf Huaweis HarmonyOS umsteigen

Im April will Huawei damit beginnen, sein HarmonyOS auf ersten Smartphones per Update auszurollen. Es wird sogar gemunkelt, dass das neue Flaggschiff, das Huawei P50 Pro, direkt mit HarmonyOS 2.0 ausgeliefert wird. Für Huawei ist das ein nächster grosser Schritt in Richtung softwareseitige Unabhängigkeit von Google. Während das in Europa ein schwieriger Weg ist, gibt es für Huawei in China weit weniger Probleme. Viele der bei uns beliebten Apps sind in China nicht erhältlich. Ihre Lücke wird stattdessen von einem chinesischen Pendant eingenommen. In China ist man also weit weniger von Google abhängig. Der Handelskrieg zwischen China und den USA dürfte weiter dazu führen, dass chinesische Technikunternehmen westlichen Anbietern den Rücken kehren. Für Huawei dürfte es daher um einiges leichter sein chinesische App-Entwickler dazu zu bringen, Huawei Mobile Services (HMS) in ihre Anwendungen zu integrieren.

Im Bereich der smarten Haushaltsgeräte und bei Autos will Huawei laut eigener Aussage schon viele Partner von HarmonyOS überzeugt haben. Nun scheint es, als würde auch ein erstes Smartphone-Unternehmen auf den Harmony-Zug aufspringen (oder in China eher HongmengOS). Wie Huawei Central berichtet, soll Meizu darüber nachdenken, ihre Smartphones zukünftig mit HMS anstatt GMS auszuliefern. Später könnte das dann natürlich dazu führen, dass Meizu-Handys sogar ganz zu HarmonyOS wechseln.

Der grosse Durchbruch für HarmonyOS ist das natürlich noch nicht. Meizu ist in China eher ein kleiner Hersteller. Bei den Auslieferungszahlen von Smartphones in China haben Meizu-Handys in den letzten fünf Quartalen jeweils knapp ein Prozent ausgemacht. Gemessen an der Einwohnerzahl von China sind das aber immerhin rund 14 Millionen Smartphones pro Quartal, respektive 56 Millionen Geräte pro Jahr. Für Huawei wäre das sicher ein netter Zuwachs, der ihr HarmonyOS für chinesische App-Entwickler interessanter machen würde.

Im Moment sind das aber alles nur Spekulationen, die laut Huawei Central auf einer Aussage eines Huawei-Mitarbeiters basieren. Selbst wenn es stimmt, hat diese Entwicklung für den Huawei-Alleingang ausserhalb Chinas kaum Auswirkungen. Hier hat das chinesische Unternehmen noch immer mit einem merklichen App-Mangel zu kämpfen, auch wenn die AppGallery täglich wächst. Spannend bleibt auch, ob HarmonyOS 2.0 im April wirklich kommt und ob es auch in Europa ausgerollt wird.

Pascal Scherrer

Ich mag Technik, Filme und Serien. Darum schreibe ich hier darüber. Klingt plausibel, oder?

Leave a Comment

Leave a Reply

Pixel 8a: Google startet das KI-Rennen in der Mittelklasse

Diese 14 Handys haben die Smartphone-Welt ganz besonders geprägt

Kabellose Adapter für Apple CarPlay: So trennst du dich vom störenden Kabel

Ein grosser Wurf? Samsung präsentiert neues Mittelklasse-Flaggschiff Galaxy A55