Citroen e-C3 vs Dacia Spring Electric: Welches Elektroauto ist besser?

Citroen e-C3 vs. Dacia Spring 65: Vergleich der preiswerten Elektroautos

Mit dem neuen e-C3 stellte Citroen am 17. Oktober 2023 ein preiswertes Elektroauto der Kompaktklasse vor. Ein Vergleich mit dem schon etwas länger erhältlichen Dacia Spring 65 bietet sich aufgrund der nicht von der Hand zuweisenden Parallelen hinsichtlich Preis und Ausstattung an. Hinzu kommt, dass beide Modelle in der Kompaktklasse angesiedelt sind.

Der Dacia Spring Electric
Der Dacia Spring Electric | Bild: Dacia

Citroen e-C3 (2024) vs. Dacia Spring Electric 65 (2022): Vergleich der technischen Daten

Citroen e-C3Dacia Spring 65
WLTP-Reichweite320 Kilometer220 Kilometer
Akkukapazität44 kWh26,8 kWh
AC-Laden (Wechselstrom)11 kW3,7 kW
DC-Laden (Gleichstrom)100 kW30 kW
Leistung83 kW (113 PS)48 kW (65 PS)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h11 Sekunden13,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit135 km/h125 km/h
Abmessungen4,01m Länge
1,76m Breite
1,57m Höhe
3,73m Länge
1,58m Breite
1,52m Höhe
Kofferraumvolumen310 Liter290 Liter
Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Vergleich der nackten Zahlen lässt den Dacia Spring gegen den neuen Citroen e-C3 nicht allzu gut dastehen. Denn in allen relevanten Belangen muss sich der Dacia geschlagen geben, was wiederum auf das insgesamt gute Gesamtpaket des Citroen schliessen lässt.

Citroen e-C3 Heckansicht
Der Citroen e-C3 | Bild: Citroen (Copyright William Crozes @ Continental Productions)

Akkukapazität und Reichweite

Der Citroen e-C3 schafft mit seiner 44 kWh-Batterie eine Reichweite von bis zu 320 Kilometern. Im Dacia Spring ist eine wesentlich kleinere 26,9 kWh-Batterie verbaut, die eine Reichweite von bis zu 230 Kilometer ermöglicht. Beides sind Angaben gemäss WLTP. Im Alltag werden diese WLTP-Reichweiten kaum erreicht, was Praxistests immer wieder zeigen. Eine Reichweite von über 200 Kilometer müssten mi dem e-C3 unter realen Bedingungen möglich sein, beim Spring sind es realistisch eher zwischen 110 und 140 Kilometer.

Die Punkte für die Akkukapazität und Reichweite gehen klar an Citroen.

  • Citroen e-C3 vs. Dacia Spring = 2:0
Der Dacia Spring Electric
Geladen wird beim Dacia Spring Electric gemächlich | Bild: Dacia

Laden

Die Batterie im Dacia Spring 65 lässt sich über Wechselstrom (AC) mit maximal 3,7 kW und über Gleichstrom (DC) mit maximal 30 kW laden. In anderen Worten heisst das, dass der Spring an einer Schnellladestation (DC) in 40 Minuten von 15 auf 80 Prozent geladen ist. Schneller geht es beim Citroen e-C3, der sich über Wechselstrom (AC) mit 11 kW und Gleichstrom (DC) sogar mit bis zu 100 kW aufladen lässt. Laut Citroen lädt sich so das kompakte Elektroauto in 26 Minuten von 20 auf 80 Prozent auf.

Die Franzosen holen sich auch in dieser Kategorie den Punkt ab.

  • Citroen e-C3 vs. Dacia Spring = 3:0
Citroen e-C3 Frontansicht
Der neue Citroen e-C3 | Bild: Citroen (Copyright William Crozes @ Continental Productions)

Leistung

Nein, weder der e-C3 noch der Spring sind Rennboliden, was die Leistungsdaten der beiden Fahrzeuge untermauern. In diesem Preissegment erwartet dies aber auch niemand. Von A nach B kommt man komfortabel mit beiden Fahrzeugen. Der Citroen e-C3 hat mit 83 kW (113 PS) einen stärkeren Elektromotor als der Dacia Spring mit 48 kW (65 PS) verbaut. Das wirkt sich positiv auf eine bessere Beschleunigung von 0 auf 100 km/h aus. So benötigt der e-C3 dafür 11 Sekunden, während der Spring erst nach knapp 14 Sekunden die 100 km/h Marke erreicht. Ebenfalls ist die Höchstgeschwindigkeit beim Franzosen mit 135 km/h leicht höher als beim Dacia Spring mit 125 km/h.

Auch wenn der Citroen e-C3 einen auf dem Papier deutlich stärkeren Elektromotor verbaut hat, fällt der Unterschied im Alltag eher klein aus. Deshalb erhalten beide einen Punkt in der Kategorie Leistung.

  • Citroen e-C3 vs. Dacia Spring = 4:1
Die Heckansicht vom Dacia Spring Electric
Die Heckansicht vom Dacia Spring Electric | Bild: Dacia

Preis

Was der Preis anbelangt, da ist ein Vergleich mit Bezug auf die Schweiz momentan etwas schwierig. Denn Citroen hat meinem Kenntnisstand bis jetzt noch keine offiziellen Preise für die Schweiz genannt. Was wir wissen, ist, dass der Citroen e-C3 in Deutschland bereits ab 23.300 Euro erhältlich sein wird. Es ist deshalb davon auszugehen, dass der Franzose in einem ähnlichen Preissegment in der Schweiz in den Verkauf gelangen wird.

Der Dacia Spring 65 hingegen, kann aktuell nicht mehr als Neufahrzeug bestellt werden. Dacia hat für den Spring einen Verkaufsstopp verhängt, der bis jetzt nicht wieder aufgehoben wurde und es vermutlich auch nicht mehr tun wird. Wer den Spring haben möchte, muss auf ein Lagerfahrzeug zurückgreifen. Das hier mit dem e-C3 verglichenen Modell gibt es laut Dacia Schweiz bereits ab unter 21’000 Franken. Das ist etwas weniger, als der Citroen e-C3 voraussichtlich kosten wird.

Da die Situation hinsichtlich Preis in der Schweiz noch nicht geklärt ist, gibt es auch bei dieser Kategorie für beide Elektroautos einen Punkt.

  • Citroen e-C3 vs. Dacia Spring = 5:2
Das Cockpit des Citroen e-C3
Das Cockpit des Citroen e-C3 | Bild: Citroen (Copyright William Crozes @ Continental Productions)

Schlussresultat spricht für den Citroen e-C3

Letztendlich resultiert mit 5:2 für den Citroen e-C3 ein eindeutiges Resultat. Das überrascht nicht: Die Franzosen machen mit dem neuen e-C3 vieles richtig und bedienen zweifelsohne eine Marktlücke. Bis jetzt gibt es nicht sehr viele preiswerte Elektroautos in der Kompaktklasse.

Der Dacia Spring 65 ist eines davon und wusste bei der Vorstellung vor ca. zwei Jahren durchaus zu begeistern. Doch man merkt dem Spring an, dass er bereits 2 Jahre auf dem Buckel hat und deshalb auch dem neuen e-C3 unterlegen ist. Allerdings wird für das kommende Jahr der Nachfolger vom Spring erwartet, der dem Citroen e-C3 gefährlich werden kann. Details zum Spring-Nachfolger sind indes noch nicht bekannt, aber es wird zweifelsohne spannend.

Übrigens, spätestens 2025 will Citroen den e-C3 mit einem kleineren Akku (ca. 200 Kilometer Reichweite) lancieren, der dann sogar für unter 20’000 Euro erhältlich sein wird.

Bruno Rivas

Egal, ob Smartphone, Tablet, TV, Elektroauto oder sonst was. Technik begeistert mich und ist eine grosse Leidenschaft von mir.

Leave a Comment

Leave a Reply

Cupra Born: Der feurige Spanier im Test

Tesla Model 3: Das hat das 2024er-Performance-Modell zu bieten

Audi Q6 e-tron: Alles, was du zum neuen Elektro-SUV wissen musst

Episch? Das ist der kompakte Elektro-SUV Skoda Epiq