Streaming-Vorschau für den Dezember: Was läuft auf Netflix, Disney+ und Sky Show?

Das Beste kommt zum Schluss: Diese 13 Streaming-Highlights locken im Dezember

Hier sind sie also, die letzten Streaming-Tipps für das Jahr 2021. Wir haben erneut die Ankündigungen der Streaming-Dienste durchforstet, um euch die interessantesten Titel präsentieren zu können. Und es lässt sich jetzt schon sagen: Der Dezember wird in Sachen Streaming richtig spannend. Es scheint fast, als hätten sich Netflix, Disney und Sky ihre spannendsten Projekte bis zum Schluss aufgehoben.

Das beginnt bereits bei Netflix, die mit den Filmen «The Power of the Dog», «The Unforgivable» und «Don’t Look Up» drei potenzielle Oscar-Anwärter aufschalten. «The Pwer of the Dog» kann aktuell sogar noch in den Schweizer Kinos geschaut werden, etwas, was im Falle von Netflix Seltenheitswert hat. Fantasy-Fans dürften sicher schon dem 17. Dezember entgegenfiebern. Dann stapft Henry Cavill als Hexer Geralt wieder durch die Lande, um Monster zu jagen. Ob die zweite Staffel von «The Witcher» die überraschend gute Fantasy-Serie «Arcane» erzählerisch übertrumpfen kann, ist allerdings schwer vorstellbar.

Bei Sky Show gibt es nebst der Fortsetzung der Kultserie «Sex and the City» zwei eher unscheinbare Titel, die aber inhaltlich sehr interessant sind. Mit «Die Wespe» schickt Sky eine Eigenproduktion ins Rennen, die mit einer sehr amüsanten Prämisse aufwartet. Sehr interessant wird auch «Yellowjackets», eine düstere Thriller-Serie, die in den USA gerade mächtig abgefeiert wird. Das renommierte Filmmagazin Variety bezeichnete die Serie als eine «rabenschwarze Parabel auf die menschliche Verzweiflung, die einem unter die Haut geht». Schliesslich hat Sky Show noch ein richtig grosses Film-Highlight für den 28. Dezember angekündigt. Ab diesem Tag könnt ihr den Science-Fiction-Epos «Dune» (also das Remake von 2021) exklusiv im Abo von Sky Show schauen.

Schliesslich ist da noch Disney+, die hauptsächlich mit lockerer und lustiger Unterhaltung punkten wollen. Da wäre natürlich die neue «Star Wars»-Serie, die für Fans sowieso schon gesetzt ist. Wer einen humoristischen Blick in die schwarze Mittelklasse der 60er-Jahre der USA werfen möchte, ist bei «Wunderbare Jahre» richtig. Das heimliche Highlight für uns ist aber «Ron läuft schief». Der Animationsfilm ist die erste Produktion des neuen britischen Animationsstudios Locksmith Animation, bei dem auch der bekannte Schweizer Filmemacher Simon Otto arbeitet. Er wird dort mit der zweiten Produktion «That Christmas» sein Regiedebüt bei einem abendfüllenden Animationsfilm geben.

Jetzt aber genug geschrieben, hier kommen unsere 13 Empfehlungen:

«The Power of the Dog» (Film)

Montana im Jahr 1925: Obwohl die beiden Brüder Phil und George nicht unterschiedlicher sein könnten, bewirtschaften sie zusammen eine grosse Ranch. Phil ist streng, setzt auf Härte und will immer das letzte Wort haben. George ist deutlich sensibler und geniesst gerne die Vorzüge des Lebens. Er findet gefallen an schicker Kleidung und teuren Autos, während für seinen Bruder nur die Ranch und harte Arbeit existiert.

Schliesslich heiratet George die Witwe Rose, eine Entscheidung, die die Beziehung der Brüder erstmals so richtig auf die Probe stellt. Als Rose mit ihrem Sohn Peter auch noch auf die Ranch zieht, beginnt ein heimlicher Machtkampf zwischen den Brüdern, der mehr und mehr Abgründe zum Vorschein bringt.

«The Power of the Dog» startet am 1. Dezember auf Netflix.

«The Last Duel» (Film)

Frankreich im 14. Jahrhundert: Marguerite de Thibouville, Ehefrau des geachteten Ritters Jean de Carrouges, erklärt öffentlich, dass sie vergewaltigt worden ist. Als Täter benennt sie den besten Freund ihres Ehemannes: der Edelmann Jacques Le Gris. Aussage steht gegen Aussage und so entscheiden König Charles VI und Graf Pierre d’Alencon, dass die Angelegenheit durch ein Duell geregelt werden soll. Gott wird sein Urteil sprechen, indem er den Schuldigen verlieren lässt.

Sollte wider erwarten der angeklagte Jacques als Sieger hervorgehen, hätte das nicht nur für Jean schlimme Konsequenzen: Seine Ehefrau Marguerite würde als falsche Zeugin angeklagt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

«The Last Duel» startet am 1. Dezember auf Disney+.

«Die Wespe» (Staffel 1)

Früher war Eddie aka. «Die Wespe» ein gefeierter Dartspieler. Inzwischen hat er sein Leben aber an die Wand gefahren – Ruhm und Geld sind weg, die Beziehung kriselt. Seine Frau Manu hat die Schnauze voll von ihm und sein Ziehsohn Kevin stellt ihn als Dartprofi längst in den Schatten. Als das nächste Turnier ansteht, gerät Eddies Leben vollends aus den Fugen: Nicht nur demütigt ihn sein Ziehsohn Kevin beim Dart, er erfährt auch, dass seine Frau ihn betrügt.

Daraufhin kommt es zu einem Vorfall, der Eddie eine lebenslange Spielsperre beschert. Am Tiefpunkt angekommen, zieht er bei seinem Kumpel Nobbe ein. Dieser ist ebenfalls ein ehemaliger Dartspieler, hat Alkoholprobleme und wohnt in einer Gartenlaube. Doch Eddie ist noch nicht bereit hinzuschmeissen. Und so sucht er einen Weg zurück ins Leben und seine Karriere.

«Die Wespe» startet am 3. Dezember auf Sky Show.

«And just like that» (Staffel 1)

«And just like that» ist die Fortsetzung der erfolgreichen Serie «Sex and the City»: Inzwischen ist die Vierer-Clique allerdings nur noch zu dritt. Während Carrie, Charlotte und Miranda enger befreundet sind denn je, ist Samantha ihren eigenen Weg gegangen. Gemeinsam bestreiten die drei Freundinnen noch immer das Grossstadtleben von New York. Mittlerweile sind sie allerdings in ihren 50ern angekommen, was nicht nur einen neuen Lebensabschnitt mit sich bringt, sondern auch neue Herausforderungen.

Die drei entdecken aber auch frische Möglichkeiten. So entdeckt Carrie, die früher eine erfolgreiche Kolumne über ihr Liebes- und Lebenserfahrung geschrieben hatte, ein neues Medium für sich: den Podcast.

«And just like that» startet am 9. Dezember auf Sky Show.

«The Unforgivable» (Film)

Ruth Slater hat vor 20 Jahren ein grausames Verbrechen begangen: Sie tötete zwei Polizisten, worauf sie des zweifachen Mordes angeklagt und verurteilt wurde. Nun kommt sie endlich frei. Doch die neu erlangte Freiheit birgt für Ruth eine ungewisse Zukunft. Sie tauscht die Routine des Gefängnisses gegen eine Gesellschaft, die ihr auch nach all den Jahren nicht vergeben konnte.

Schon kurz nach ihrer Entlassung machen ihr die Verwandten der ermordeten Polizisten das Leben zur Hölle. In ihrer einstigen Heimat ist Ruth nicht mehr willkommen und überall begegnen ihr misstrauische Blicke. Verzweifelt versucht sie einen Weg zurück ins Leben zu finden, doch dies scheint unmöglich. Daraufhin macht sie sich auf die Suche nach ihrer jüngeren Schwester, die sie vor vielen Jahren aus den Augen verloren hat.

«The Unforgivable» startet am 10. Dezember auf Netflix.

«Ron läuft schief» (Film)

Barney steht an der Schwelle zur Pubertät und ist nicht gerade das, was man aufgeschlossen und kontaktfreudig nennt. Daher kommt ihm sein Geburtstagsgeschenk gerade recht: Der B*Bot ist ein vernetzter Roboter, der jedem Kind ein automatischer Freund wird. Mit den B*Bots sind Kinder immer online und haben jederzeit einen sprechenden Begleiter und Spielkameraden dabei, der sich nicht weiter als sechs Schritte entfernt.

Barneys Roboter heisst Ron. Doch der Junge merkt schnell, dass mit seinem B*Bot etwas nicht stimmt. Von Anfang an hat Ron diverse Fehlfunktionen und tut – für einen Roboter – ziemlich verrückte Dinge. Kann Ron Barney trotzdem auf den abenteuerlichen Weg einer echten Freundschaft führen?

«Ron läuft schief» startet am 15. Dezember auf Disney+.

«The Witcher» (Staffel 2)

Geralt von Riva ist ein Hexer, der seinen Lebensunterhalt verdient, indem er durch das Land streift und Monster tötet. Bereits als Junge wurde er von seinen Eltern getrennt und von anderen Hexern grossgezogen und ausgebildet. Durch Mutation erlangte Geralt übermenschliche Kräfte, die ihn zu einem idealen Jäger und Kämpfer machen.

In der zweiten Staffel ist Geralt überzeugt, dass Yennefer während der Schlacht von Sodden ihr Leben liess. Also bringt er Prinzessin Cirilla zum einzig sicheren Ort, den er kennt: seiner Heimat aus Kindertagen, Kaer Morhen. Während ausserhalb der Mauern die Völker um die Vorherrschaft kämpfen, muss Geralt das Mädchen vor etwas weitaus Gefährlicherem schützen: Den mysteriösen Kräften, die in ihr schlummern.

Die 2. Staffel von «The Witcher» startet am 17. Dezember auf Netflix.

«Wunderbare Jahre» (Staffel 1)

In «Wunderbare Jahre» blickt Hauptcharakter Dean Williams mit der Sicht eines Erwachsenen auf seine Kindheitstage zurück: als Mitglied einer schwarzen Arbeiterfamilie in der Mittelschicht in den 1960er-Jahren. Als Jüngster der Familie versucht er seinen Platz in der Welt zu finden. Seine Schwester ist beliebt, sein Bruder athletisch, seine Mutter intelligent und sein Vater einfach nur cool. Alle scheinen ihren Weg gefunden zu haben – nur Dean nicht.

Auf der Suche nach seiner Bestimmung, hat er unter anderem die Idee, die Rolle des «grossen Vereinigers» anzunehmen: Er will ein Baseballspiel organisiseren, das seine Mannschaft mit derjenigen seines Freundes Brad zusammenbringen soll.

«Wunderbare Jahre» startet am 22. Dezember auf Disney+.

«Don’t Look Up» (Film)

Die Erde ist dem Untergang geweiht. Ein gigantischer Komet rast auf unseren Heimatplaneten zu und droht, alles Leben auszulöschen. Doch die Warnungen der Astronomen Kate und Randall, die den Kometen entdeckt haben, werden nicht ernst genommen. Niemand will etwas über den bevorstehenden Weltuntergang wissen. Es seien alles nur wilde Behauptungen, die sich nicht durch Fakten stützen lassen.

Um die Menschheit doch noch von der bevorstehenden Gefahr zu überzeugen, starten die beiden eine Medientour. Mit allen Mitteln versuchen sie, die Menschen davon zu überzeugen, dass ihre Thesen korrekt sind. Doch je länger die Leute an ihnen zweifeln, desto unsicherer werden Kate und Randall. Was, wenn ihre Berechnungen tatsächlich nicht stimmen?

«Don’t Look Up» startet am 24. Dezember auf Netflix.

«Yellowjackets» (Staffel 1)

Vor 25 Jahren veränderte sich das Leben einer Gruppe Highschool-Schülerinnen schlagartig. Sie alle spielten im gleichen Fussballteam und galten als äusserst talentiert. Doch auf dem Weg zu einem Spiel stürzt ihr Flugzeug mitten in der kanadischen Wildnis ab. Zwar überleben sie den Absturz, doch im anschliessenden Überlebenskampf teilt sich die Mannschaft bald in verschiedene Clans. Diese bekämpfen sich immer härter und schrecken sogar vor Kannibalismus nicht zurück.

25 Jahre später versuchen die Überlebenden ein verhältnismässig normales Leben zu führen. Doch die Geheimnisse und Taten von damals holen sie immer wieder ein: Was damals in der Abgeschiedenheit der Wildnis begann, ist noch lange nicht vorbei.

«Yellowjackets» startet am 28. Dezember auf Sky Show.

«Dune» (Film)

Im Jahr 10191 hat sich die Menschheit von ihren Wurzeln entfernt und lebt weit verstreut im ganzen Universum. Zahlreiche Planeten bieten der menschlichen Spezies ein Zuhause. Trotzdem liegt die Macht bei einigen wenigen Adelshäusern, die täglich darum ringen, ihren Einfluss zu behalten. Insbesondere zwischen den Häusern Atreides, Harkonnen und Corrino herrscht ein unerbittlicher Konkurrenzkampf.

Eine zentrale Rolle spielt dabei das Spice, eine Substanz, die es den Menschen erlaubt, ihre mentalen Fähigkeiten zu erlauben. Es kommt nur auf Arrakis vor, ein Wüstenplanet, wo es unter der Aufsicht von Haus Harkonnen seit jeher abgebaut wird. Nun soll aber Haus Atreides den Abbau übernehmen und so verschlägt es den jungen Paul Atreides auf den trostlosen Planeten. Doch Verschwörer sind am Werk, die den Neuankömmling und seine Familie in eine Falle locken wollen.

«Dune» startet am 28. Dezember auf Sky Show.

«Das Buch von Boba Fett» (Staffel 1)

Die Serie ist ein Spin-off zu «The Mandalorian» und spielt nach den Ereignissen der zweiten Staffel: Nachdem Boba Fett dem Mandalorianer Din Djarin geholfen hat, Grogu zu befreien, kehrt er nach Tattooine zurück. Begleitet wird er von seiner rechten Hand Fennec. Auf Tattooine angekommen, töten die beiden Bib Fortuna und seine Leute, die nach Jabbas Ableben das Ruder übernommen hatten.

Boba Fett setzt sich selbst auf den Thron, doch mit der neuen Herrschaft sind nicht alle einverstanden. Der ehemalige Kopfgeldjäger muss nun nicht nur seinen Anspruch behaupten, sondern hat auch vor, das Outer Rim ordentlich aufmischen.

«Das Buch von Boba Fett» startet am 29. Dezember auf Disney+.

«A Quiet Place 2» (Film)

Nach den Ereignissen des ersten Teils, hat die Familie Abbott den jagenden Kreaturen endlich etwas entgegenzusetzen. Trotzdem muss Evelyn mit ihren drei Kindern die vermeintliche Sicherheit der Farm verlassen. Als sie die ersten Schritte über den Sandweg hinaus tun, müssen sie schnell erkennen, dass die auf Geräuschen reagierenden Kreaturen nicht die einzige Gefahr sind. Schon bald treffen sie auf Emmett, den sie von früher kennen. Doch die anfängliche Freude weicht schnell Ernüchterung, denn Emmett ist nicht mehr die Person von damals.

«A Quiet Place 2» startet am 30. Dezember auf Sky Show.

Mehr zum Thema Filme und Serien:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Xiaomi Mega Launch, Teil 1: Alle 9 vorgestellten Geräte im Überblick

Polestar gibt erste Vorschau auf den E-SUV Polestar 3

Verabschiedet sich LG von der Smartphone-Sparte?

Huawei soll angeblich bald ein neues 5G-Handy veröffentlichen

Huawei soll angeblich weltweiten Start von HarmonyOS planen

Erster Schweizer Polestar Space öffnet in Zürich seine Pforten