Xiaomi Mi Mix 4

Das ist das neue Xiaomi Mi Mix 4 mit unsichtbarer Selfie-Cam

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Einen Tag vor dem grossen Unpacked-Event von Samsung, hat Xiaomi mit dem Mi Mix 4 sein neuestes Vorzeige-Smartphone präsentiert. Drei Jahre nach dem Mi Mix 3 folgt also der langersehnte Nachfolger. Was es kann? Das verraten wir dir auf den nächsten Zeilen.

Das erste Mi Mix hat Xiaomi im Jahr 2016 auf den Markt gebracht. Damals konnte das Gerät mit einem für damalige Verhältnissen sehr futuristischen Design überzeugen. Das lag vor allem am fast rahmenlosen Design. Ja, man kann sagen, dass das Mi Mix durchaus einen Trend in Richtung „rahmenlose“ Smartphones auslöste.

Xiaomi versteckt Selfie-Kamera unter dem Display

Bild: Xiaomi

Beim Xiaomi Mi Mix 4 steht das Display zweifelsohne im Mittelpunkt – was vor allem an der sogenannten „CUP“-Kamera (Camera Under Panel) liegt. Der chinesische Hersteller verzichtet beim Mi Mix 4 auf eine Punch-Hole oder einer Notch für die Kamera und setzt sie stattdessen unsichtbar unter das Display. Es wird sich zeigen müssen, wie gut die Qualität des 20 MP-Sensors ausfällt.

Abgesehen von der „CUP“-Kamera, liefert das seitlich abgerundete Display keine weiteren Besonderheiten. Wir sprechen konkret von einem AMOLED-Panel mit FHD+-Auflösung und einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Unterstützt wird darüber hinaus Dolby Vision und HDR10+. Geschützt wird das Display durch Corning Gorilla Glass Victus.

Kamera mit 108 Megapixeln und fünffach optischen Zoom

Auf der Rückseite gibt es eine 108 Megapixel-Kamera mit optischer Bildstabilisierung (OIS). Es handelt sich hierbei um den Samsung ISOCELL HMX-Sensor. Dazu gesellen sich eine 13 Megapixel-Ultraweitwinkelkamera mit OIS sowie einer Periskop-Telelinse mit 8 Megapixel. Letzterer Sensor ermöglicht einen optischen fünffach Zoom und ist ebenfalls optisch stabilisiert.

Bild: Xiaomi

Qualcomm Snapdragon 888+ gibt den Takt vor

Unter der Haube sorgt der brandneue Qualcomm Snapdragon 888+ für eine herausragende Systemleistung. Er wird von schnellem LPDDR5-Arbeitsspeicher und UFS 3.1-Speicherplatz flankiert. Geplant sind folgende drei Speichervarianten:

  • 8 GB RAM + 128 GB Speicher
  • 12 GB RAM + 256 GB Speicher
  • 12 GB RAM + 512 GB Speicher

Ebenfalls sind Wi-Fi 6, Bluetooth 5.2, UWB (Ultrawide Band), NFC & Co. mit an Bord. Die Stereo-Lautsprecher sollen dank der Zusammenarbeit mit Harman Kardon mit wuchtigem Sound überzeugen können.

Rasantes Laden mit 120 Watt

Bild: Xiaomi

Ich finde ja schon 65 Watt aufladen bei einem Smartphone eine tolle Sache, Xiaomi setzt hier nochmals einen obendrauf. Das Mi Mix 4 lässt sich mit bis zu 120 Watt kabelgebunden extrem schnell aufladen. Im sogenannten „Boost Mode“ lässt sich das Smartphone damit in 30 Minuten komplett aufladen. Trotz der hohen Ladegeschwindigkeit soll das Gerät laut Xiaomi nie wärmer als 37 Grad werden.

Mit 50 Watt ebenfalls ganz schön schnell lässt sich das Mi Mix 4 mit dem passenden Wireless-Charging-Dock aufladen.

Xiaomi Mi Mix 4: Noch keine Details für die Schweiz

Und wie sieht es mit einem Markstart in Europa bzw. in der Schweiz aus? Nun, aktuell gibt es noch keine Angaben dazu. Das Xiaomi Mi Mix 4 wurde bisher nur für den chinesischen Markt angekündigt. Dort startet der Preis bei ca. 770 Franken. Das Gerät wird in Schwarz, Silber und Weiss angeboten. Alle Farbvarianten verfügen über ein Keramik-Gehäuse.

Werden nähere Details zum Europastart veröffentlicht, werden wir diese selbstverständlich nachreichen.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Oppo Find X3 Pro im Test – das beste Android-Smartphone 2021?

Smart #3: So sieht das neue Elektro-SUV aus

Huawei Nova 9 SE: Günstiges Mittelklasse-Smartphone mit 108 MP-Kamera vorgestellt

Disney zeigt die Marvel-Serien der nächsten Monate und kündigt neue Titel an

Xiaomi Mi 11: Hier kannst du die Präsentation live verfolgen

Facebook will sich angeblich umbenennen