Neuer Polestar 2 (2024) in Weiss

Das ist der neue Polestar 2 (2024): Mehr Power, Performance und Reichweite

Die Spatzen haben es von den Dächern gepfiffen – und haben diesmal richtig gepfiffen: Polestar hat heute tatsächlich den neuen Polestar 2 präsentiert. Mit dem Modelljahr 2024 erhält die Fliessheck-Limousine ein umfassendes Update, darunter etwa eine neue Frontpartie, welche die Designsprache des Polestar 3 widerspiegelt. Zusätzlich erhält der Polestar 2 mehr Leistung durch neue Elektromotoren, eine höhere Reichweite durch leistungsfähigere Batterien und bei den Single-Motor-Varianten mit Heckantrieb.

Polestar 2: Bessere Reichweite und schnelleres Aufladen

Alle Polestar 2 Varianten erhalten verbesserte Lithium-Ionen-Batterien, die sich positiv auf Effizienz, Kapazität sowie die Ladezeit auswirkt. Die Long Range Varianten sind neu mit 82 kWh-Batterien von CATL mit 27 Modulen ausgestattet. Die Batterie für die Standard Range Varianten liefert weiterhin eine Kapazität von 69 kWh mit 24 Modulen und stammt neu von LG Chem.

Die neuen Batterien erreichen in Kombination mit der optimierten Leistungsabgabe der stärkeren Elektromotoren bei allen Varianten eine höhere Reichweite. Beim Long Range Dual Motor wird neu eine Reichweite von bis zu 592 km (WLTP) erreicht, wobei für diese Reichweite der Frontmotor nicht aktiv ist. Dennoch gibt es bei diesem Modell eine beachtliche Steigerung von 105 km.

84 Kilometer mehr, das heisst insgesamt 635 km (WLTP), erreicht der Long Range Single Motor. Der Standard Range Single Motor erreicht jetzt bis zu 518 km WLTP, eine Steigerung von 40 km. Interessant: Auch die Ladegeschwindigkeit konnte erhöht werden – zumindest bei den Long Range Batterien. Dort sind neu bis zu 205 kW (Gleichstrom) möglich. 135 kW sind es für die Standard Range Batterie.

Polestar 2 neues Modell
Bild: Polestar

Neue Elektromotoren und erstmals mit Heckantrieb

Nicht nur neue Batterien erhalten alle Polestar 2 Varianten, sondern auch neue Elektromotoren und Wechselrichtern der neuesten Generation. Sie steigern laut Polestar sowohl die Effizienz als auch die Leistung erheblich. Bisher waren die Single Motor Varianten mit Frontantrieb ausgestattet, das ändert sich beim 2024er Modell. Hier setzt Polestar auf einen neuen Elektromotor im Heck.

Der neue Elektromotor hat eine Leistung von bis zu 220 kW (erhöht von 170 kW) und ist auf maximalen Wirkungsgrad und hohes Drehmoment (von 330 Nm auf 490 Nm) optimiert, um die dynamische Leistung des Fahrzeugs weiter zu steigern. Die Zeit für den Sprint von 0 auf 100 km/h wird damit um 1,2 Sekunden auf 6,2 Sekunden gesenkt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt neu auch bei den Standard-Varianten bei 205 km/h.

Bei der Dual Motor Variante ist der neue Heckmotor die primäre Antriebsquelle. Der Heckmotor wird durch eiinem Asynchronmotor unterstützt. Die Gesamtsystemleistung konnte Polestar von 300 kW und 660 Nm auf 310 kW und 740 Nm erhöhen. Polestar verspricht damit eine deutlich verbesserte Traktion, einen höheren Gesamtwirkungsgrad und eine höhere Leistung. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h wird in 4,5 Sekunden erreicht. Zur Unterstützung der Effizienzsteigerung kann der Frontmotor nun komplett abgeschaltet werden, wenn er nicht benötigt wird. Wird mehr Leistung benötigt, schaltet sich der Frontmotor sofort und nahtlos wieder zu.

Weiterhin verfügbar ist das optional erhältliche Performance-Paket. Damit wird die Gesamtsystemleistung auf bis zu 350 kW erhöht und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gelingt in nur 4,2 Sekunden. Mittels kostenpflichtigem OTA-Update (Over-The-Air), kann die zusätzliche Leistung für alle zulässigen Long Range Dual Motor Modelle aktiviert werden.

Polestar 2 Front
Bild: Polestar

Neue Frontpartie erinnert an Polestar 3

Auch an der Optik hat Polestar beim neuen Modell gefeilt. Die sogenannte SmartZone feiert sein Debüt im Polestar 2. Wie beim Polestar 3 beherbergt die SmartZone einige der wichtigsten aktiven Sicherheitsfunktionen des Fahrzeugs, darunter die Frontkamera und das Mid-Range Radar.

Aktualisiert wurden darüber hinaus die 20-Zoll-Leichtmetallräder des Performance-Pakets.

Bessere Serienausstattung

Die Serienausstattung hat Polestar beim neuen Modell überarbeitet. Erfreulicherweise gehören jetzt Fahrerassistenzsysteme wie das Blind Spot Information System (BLIS) mit Lenkunterstützung, Cross Traffic Alert mit Bremsunterstützung und Rear Collision Warning and Mitigation sowie die 360-Grad-Surround-View-Kamera und die automatisch abblendenden Aussenspiegel zur Serienausstattung.

Polestar 2 Heck
Bild: Polestar

Polestar 2 (2024): Ab sofort bestellbar

Alle neuen Varianten des Polestar 2 können ab sofort unter polestar.com bestellt werden. Die ersten Auslieferungen erfolgen im ersten Quartal 2023. Preislich geht es bei 47 900 Franken los. Folgend die Übersicht mit allen verfügbaren Modellen:

VarianteAntriebs-strangBatterie-kapazitätMax. Lade-leistung, DCVorläufige Reichweite, WLTPLeistungDrehmoment0-100 km/hPreis
Long Range Dual Motor mit Performance-PaketAWD82 kWh205 kWBis zu 592 km350 kW / 476 PS740 Nm4,2sCHF 64400
Long Range Dual MotorAWD82 kWh205 kWBis zu 592 km310 kW / 421 PS740 Nm4,5sCHF 57900
Long Range Single MotorRWD82 kWh205 kWBis zu 635 km220 kW / 299 PS490 Nm6,2sCHF 54900
Standard Range Single MotorRWD69 kWh135 kWBis zu 518 km200 kW / 272 PS490 Nm6,4sCHF 47900

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die AppGallery von Huawei gibt’s jetzt auch im Browser

Premium-Smartwatch: TAG Heuer hat die vierte Generation der «Connected Watch» vorgestellt

Diese 5 Trailer hast du in den letzten Tagen verpasst

Disney bringt ersten Avatar-Film zurück ins Kino

Was es nicht alles gibt: Razer verkauft jetzt auch einen wiederverwendbaren Trinkhalm

Netflix könnte bald Live-Streaming für Spezialsendungen einführen