Diese Elektroautos haben die grösste Reichweite 2022

Das sind die Elektroautos mit der grössten Reichweite 2022

Was spricht gegen ein Elektroauto? Auf diese Frage höre ich immer wieder dieselbe Antwort: Die Reichweite! Was vielleicht vor Jahren noch als Argument durchging, stimmt im 2022 definitiv nicht mehr. Inzwischen gibt es Elektroautos, die es mit der Reichweite eines herkömmlichen Verbrenners aufnehmen können – oder zumindest ebenbürtig sind. Welche das sind, verraten wir dir auf den nächsten Zeilen.

Hinweis der Redaktion: Bei dieser Top 10 haben wir die offiziellen Angaben zur WLTP-Reichweite berücksichtigt. Der effektive Verbrauch liegt im Alltag in der Regel darüber. Somit sind die Reichweiten, welche unten aufgeführt sind, oftmals nur in der Theorie, aber nicht in der Praxis erreichbar. Die Top 10-Liste wird von Zeit zu Zeit aktualisiert und mit neuen Fahrzeugen ergänzt.

Mercedes-EQ, EQS, V 297, 2021
Bild: Mercedes

Mercedes EQS

Die Top 10 führt mit bis zu 770 Kilometer-Reichweite (WLTP) unangefochten der Mercedes EQS an. Mit dieser für ein Elektroauto beachtlichen Reichweise kann aktuell kein einziger Mitbewerber mithalten. Zwar hat Tesla mit dem Model S Plaid+ ursprünglich eine Reichweite von bis zu 837 Kilometer angepeilt, diese spezielle Modell hat der US-amerikanische Automobilhersteller inzwischen jedoch offiziell gecancelt.

Der Mercedes EQS bietet abgesehen von der aktuell grössten Reichweite, auch extrem viel Komfort mit einem üppigen Platzangebot. Die Beschleunigung auf 100 km/h gibt Mercedes beim EQS (maximale Reichweite) mit 6,2 Sekunden an. Wer eine sportlichere Fahrweise bevorzugt, muss auf Reichweite verzichten. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 210 km/h erreicht (elektrisch abgeriegelt).

Ein Schnäppchen ist die Premium-Limousine mit üppigem Platzangebot definitiv nicht. In der Schweiz kann der Mercedes EQS ab 165’400 CHF bestellt werden.

Der Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+
Der Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+ | Bild: Mercedes-AMG

Mercedes EQE

Auf dem zweiten Platz folgt das nächste Elektroauto von Mercedes. Der EQE schafft eine WLTP-Reichweite von bis zu 660 Kilometern und lässt damit auch das Tesla Model S Long Range knapp hinter sich. In der Praxis sollten mit dem 90 kWh Akku locker Reichweiten um die 500 Kilometer erreicht werden. Käufer*innen dürfen sich darüber hinaus dank einer Leistung von 170 kW auf schnelles Laden freuen. Als Antrieb fungiert ein Motor mit 215 kW/292 PS.

Aktuell hat Mercedes nur eine einzige Variante der Elektro-Limousine EQE angekündigt. Die Produktion startet voraussichtlich Mitte 2022. Den Preis nannte der deutsche Automobilhersteller noch nicht.

Tesla Model S (2021)
Das neue Tesla Model S (2021) | BIld: Tesla

Tesla Model S

Auf dem dritten Platz nistet sich das Model S von Tesla ein. In der aktuellen Ausführung mit Allradantrieb (Dual-Motor) kommt die Elektro-Limousine auf eine vom Hersteller geschätzte Reichweite von bis zu 652 Kilometer. Der Dual-Motor erreicht eine Leistung von beachtlichen 670 PS. Damit sprintet die sportliche Limousine in 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bei 250 km/h ist die Spitzengeschwindigkeit erreicht. Noch (viel) schneller ist die Plaid-Variante.

Das Tesla Model S ist in der Schweiz ab ca. 100’000 CHF erhältlich.

Der neue BMW iX
Bild: BMW

BMW iX

Nicht ganz aufs Podest reicht es für den BMW iX. Das neue Vorzeige-Elektroauto von BMW schafft es in der Ausführung xDrive50 mit 112 kWh-Batterie auf eine WLTP-Reichweite von respektablen 631 Kilometer. Der Fahrspass kommt bei diesem Fahrzeug dank leistungsstarken Antrieb mit 385 kW (523 PS) definitiv nicht zu kurz. Damit beschleunigt der Elektro-SUV in nur 4,6 Sekunden auf 100 km/h. Die Spitze ist bei 200 km/h erreicht.

Der BMW iX in der Ausführung xDrive 50 kann ab 115’900 CHF bestellt werden.

Tesla Model 3 Rot
Tesla Model 3 | Bild: Tesla Motors Inc.

Tesla Model 3

Der „Volks-Tesla“ verkauft der US-amerikanische Automobilhersteller in der Schweiz bereits ab einem Preis von 39’990 CHF. Das Modell mit maximaler Reichweite schlägt allerdings mit mindestens 50’990 Franken zu Buche. Dieses Modell kommt auf eine Reichweite von 602 (neue Version) bzw. 614 Kilometern (alte Version). Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gibt Tesla mit 4,4 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit mit 233 km/h an. Dank Dualmotor mit Allradantrieb ist man mit dem Tesla Model 3 auch sehr sportlich unterwegs.

Der Ford Mustang Mach-E
Ford Mustang Mach-E | Bild: Ford

Ford Mustang Mach-E

Mi dem Mustang Mach-E steigt auch Ford voll und ganz ins Geschäft der Elektroautos ein. Für einen Spitzenplatz, was die Reichweite anbelangt, reicht es indes nicht. In der Extended Range Version mit 88 kWh-Akku liegt eine WLTP-Reichweite von bis zu 610 Kilometern drin. Damit ist der Ford bei der Reichweite ungefähr mit dem Tesla Model 3 gleich auf und auch das Spitzenmodell Model S ist nicht allzu weit entfernt.

Die maximale Reichweite wird nur bei der Variante Mach-E mit Extended Range Batterie erreicht. Diese Kombination wird in der Schweiz zum Preis ab 59’200 Franken verkauft.

Der BMW i4
Bild: BMW

BMW i4

Der Elektro-Gran-Coupé BMW i4 verpasst mit einer WLTP-Reichweite von bis zu 590 Kilometern nur knapp die 600-Kilometer-Marke. Der bayrische Automobilhersteller verspricht eine sehr sportliche Fahrweise. Das unterstreichen auch die folgenden Zahlen: In nur 3,9 Sekunden beschleunigt der BMW i4 von 0 auf 100 km/h, die Spitzengeschwindigkeit ist bei 225 km/h erreicht. Es versteht sich von selbst, dass bei einer sportlichen Fahrweise die Reichweite stark reduziert wird.

Der BMW i4 ist in der Schweiz ab knapp 70’000 CHF verfügbar.

Tesla Model X (2021)
Das neue Tesla Model X (2021) | Bild: Tesla

Tesla Model X

Auch das Model X von Tesla schafft es mit einer WLTP-Reichweite von bis zu 560 Kilometern in die Top 10. Die Beschleunigung ist wie von Tesla bekannt hervorragend: In der Standard-Version sprintet das Model X in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Plaid-Version schafft diesen Sprint sogar in nur 2,6 Sekunden, dafür gibt es mit 536 Kilometer etwas weniger Reichweite. Der Elektro-SUV besticht zusätzlich mit einem grosszügigen Platzangebot.

Noch liegen uns für den Tesla Model X keine Preise für die Schweiz vor.

Der VW ID.3
Bild: Volkswagen

VW ID.3

Auch der deutsche Automobilhersteller Volkswagen mischt unlängst bei den Elektroautos mit. Das kompakte Elektroauto VW ID.3 kommt auf eine Reichweite von bis zu 549 Kilometern. Auf diese Distanz kommt man allerdings nur, wenn man die grosse Batterie mit 82-Kilowattstunden verbaut hat. Mit 48-kWh-Batterie sind laut Volkswagen bis zu 330 Kilometer und mit der 62-kWh bis maximal 420 Kilometer möglich.

Aktuell verkauft Volkswagen in der Schweiz nur die Variante Life+ ab 43’700 Franken. Diese Variante hat die mittlere Batterie mit 62-kWh verbaut.

Der erste Schweizer Polestar Space in Zürich
Bild: Polestar

Polestar 2 Long Range

Der Polestar 2 kommt in der Long Range Variante und mit Single Motor auf eine Reichweite von bis zu 542 Kilometern. In dieser Konfiguration beschleunigt das Fahrzeug innerhalb von 7,4 Sekunden auf 100 km/h. Wer es lieber schneller mag, der sollte sich die Dual Motor-Version zu Gemüte führen. Damit beschleunigt das Elektroauto der Volvo-Tochtermarke in nur 4,8 Sekunden auf 100 km/h. Uns hat der Polestar 2 fahrtechnisch durchaus überzeugt.

In der Ausführung mit der maximalen Reichweite ist der Polestar 2 ab 47’900 Franken erhältlich.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

AppGallery: Was taugt Huaweis Alternative zum Play Store?

Genesis bringt sein erstes reines Elektroauto GV60 nach Europa

Volvo präsentiert vollelektrisches SUV-Coupé C40 Recharge

Diese fünf Elektroautos sind familientauglich

Wegen Chipmangel: BMW liefert einige neue Modelle ohne Touchscreen aus

Elektro-SUV Hyundai IONIQ 5 ist das «Schweizer Auto des Jahres 2022»