Streaming-Tipps für den Januar 2022: Neu auf Disney+, Netflix, Apple TV+ und Sky Show.

Das sind unsere 9 Streaming-Tipps für den Januar 2022

Zugegeben, wir sind etwas spät dran mit unseren Streaming-Tipps. Die «Harry Potter»-Reunion auf Sky Show ist bereits online und auch Netflix und Disney haben schon erste neue Titel aufgeschaltet. Aber glücklicherweise ist der Januar noch lang und es gibt genug spannende Titel auf den Release-Listen der Streaming-Anbieter, die vielversprechend klingen. Wir haben uns wie immer eine Handvoll Titel herausgesucht, die wir euch hier vorstellen.

«Antlers» (5. Januar)

Julia Meadows lebt in einer verschlafenen US-Kleinstadt und arbeitet dort als Lehrerin für Grundschüler. Einer ihrer Schüler ist der Einzelgänger Lucas Weaver. Er bereitet Julia schon länger Sorgen, denn Lucas scheint ein düsteres Geheimnis mit sich herumzutragen. Doch was sich der Junge schliesslich entlocken lässt, gehört eigentlich ins Reich der Legenden. Nach und nach beginnt Julia aber zu glauben, dass Lucas tatsächlich Schutz benötigt – auch wenn das, was ihn bedroht, ihre Vorstellungskraft übersteigt.

«The Tragedy of Macbeth» (14. Januar)

Lord Macbeth ist ehrgeizig und scheut keine Prüfung. Als er eines Tages drei Hexen begegnet, wird ihm seine Entschlossenheit allerdings zum Verhängnis. Die Hexen überzeugen ihn, dass es seine Bestimmung ist, der nächste König von Schottland zu werden. Daraufhin versucht Macbeth alles, um den Thron an sich zu reissen, auch wenn er dafür zum Mörder werden muss. Angetrieben wird er von der Prophezeiung und seiner Ehefrau Lady Macbeht. Und so ist schon bald der Tyrann Macbeth geboren.

«L’Ora – Worte gegen Waffen» (19. Januar)

L'Ora Miniserie von Sky
Einen Trailer gibt es bisher noch nicht. | Bild: Sky

Sizilien in den 1950er-Jahren: Die Verkaufszahlen der kommunistischen Zeitung «L’Ora» sind im Keller. Als Vittorio Nisticò neuer Chefredakteur wird, ist er fest entschlossen, einiges zu ändern. Er treibt seine Journalisten dazu an, die Verbrechen, die in der Region Palermo allgegenwärtig sind, aufzudecken. Dabei dringen sie schon bald in jegliche Winkel der Cosa Nostra und der Kirche vor. Schliesslich verwendet die Zeitung erstmals den Begriff «Mafia», was einen Anschlag auf die Redaktion zur Folge hat. Am nächsten Tag lautet die Schlagzeile der «L’Ora»: «Die Mafia bedroht uns, die Ermittlungen gehen weiter».

«München – Im Angesicht des Krieges» (21. Januar)

Europa steht im Herbst 1938 kurz vor einem Krieg. Während Hitler den Einmarsch in die Tschechoslowakei plant, sucht die britische Regierung händeringend nach einem friedlichen Ausweg. Im Zuge dessen reisen der britische Beamte Hugh Legat und der deutsche Diplomat Paul von Hartmann nach München. Dort nehmen sie an einer Notfallkonferenz teil. Doch mit Beginn der Konferenz werden die beiden alten Freunde in eine politische Intrige mit ernst zu nehmenden Konsequenzen verstrickt. Bald stellt sich die Frage, ob der Krieg überhaupt noch verhindert werden kann – und wenn ja, zu welchem Preis.

«Tina» (21. Januar)

In diesem Dokumentarfilm blickt Tina Turner auf ihre lange Karriere zurück. Diese startete in den 1950er-Jahren und war von Höhen und Tiefen geprägt. Mit bisher unveröffentlichtem Videomaterial und Interviews wird so ein Porträt gezeichnet, das die einzigartige Karriere der Sängerin zeigt. Dabei werden die Anfänge als R&B-Sängerin genauso wie ihre ausverkaufte Konzerttournee in den 1980er-Jahren.

«Ozark», Staffel 4, Teil 1 (21. Januar)

Der Trailer zu Staffel 4.

Da wir nicht spoilern wollen, hier die Inhaltsangabe der ersten Staffel, für alle, die die Serie noch nicht kennen:

Marty Byrde ist Finanzberater, der nebenher auch noch Geld für einen berüchtigten Drogenbaron wäscht. Als plötzlich acht Millionen Dollar abhandenkommen, schmiedet Marty einen riskanten Plan, um das Geld wiederzubeschaffen. Dafür muss er mit seiner Familie aber von Chicago ins ländliche Ozark umziehen. Das wiederum sorgt für Spannungen zwischen ihm und seiner Frau Wendy, vor allem auch, weil Marty seit dem Umzug kaum noch Zeit für seine Familie hat. Hinzu kommt, dass die Familie in eine merkwürdige Welt aus einer Sommer-Ressort-Gemeinschaft katapultiert wird, in der sie es unter anderem mit einer gewaltbereiten Hinterwäldlerfamilie zu tun bekommen.

«Snowpiercer», Staffel 3 (25. Januar)

Der Trailer zu Staffel 3.

Auch hier gibt es von uns die Inhaltsangabe zur ersten Staffel, um nicht zu spoilern:

Das Jahr 2031: Als 79 Länder im Kampf gegen den Klimawandel ein chemisches Kältemittel in die Atmosphäre pumpen, überzieht eine neue Eiszeit die Erde. Die wenigen Überlebenden zogen sich in einen gigantischen Zug zurück, den Snowpiercer. Dieser donnert mit gewaltiger Wucht und angetrieben durch ein Perpetuum mobile durch die Eislandschaft. Im inneren hat sich eine Zweitklassengesellschaft gebildet, die um die wenigen Ressourcen buhlen. Während im hinteren Teil Armut herrscht, leben die Menschen im vorderen Bereich in Überschwang. Doch Revolution liegt in der Luft.

Wenn dir «Snowpiercer» gefällt, interessieren dich bestimmt diese zwei Beiträge:

«Bloods» (26. Januar)

Die Serie dreht sich um die Sanitäter*innen von South London. Dort arbeiten auch der Einzelgänger Maleek und die überfreundliche Wendy. Beide sind ehrgeizig und wollen sich den Respekt ihrer Kolleg*innen erarbeiten. Da sie dies aber auf ganz unterschiedliche Weise tun, ist es nicht gerade hilfreich, als die beide in ein Team gesteckt werden. Das neue Einsatzteam steht so schon von Beginn an unter keinem guten Stern. Doch wenn die beiden Erfolg haben wollen, müssen sie lernen, einander zu vertrauen.

«Marvel’s Hit-Monkey» (26. Januar)

Hit-Monkey ist ein Schneeaffe, der in den japanischen Alpen lebt. Nachdem sein gesamter Stamm ausgelöscht worden ist, schwört er blutige Rache. Er tritt eine Reise ins Reich der Menschen an, wo er seinen Rachefeldzug beginnt. Begleitet wird er vom Geist des Assassinen Bryce, der in den Bergen ums Leben kam. Er dient Hit-Monkey als zynischer Mentor, der ihm hilft, sich durch die Unterwelt von Japan zu morden.

Mehr zum Thema Filme und Serien:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wonder Woman 1984 startet in der Schweiz – und zwar als exklusive Streaming-Premiere

Pixars «Rot» ist eine altbekannte Geschichte in witzigem Gewand

Dwayne „The Rock“ Johnson sagt, sein neuer Film Jungle Cruise starte auch auf Disney+

«Uncharted»: Tom Holland kämpft sich durch den ersten Trailer

Erster Trailer zum schrägen Pixar-Film «Rot»

Diese 3 Fantasy-Serien kämpfen bald mit gigantischen Budgets um deine Serienliebe