Digital Republic im Test: Der flexible Mobile-Provider aus der Schweiz

Es ist schon etwas länger her, als wir mit swype von yallo das erste App-basierte-Abo der Schweiz unter die Lupe genommen haben. Höchste Zeit also, um uns mit einem neuen, hoffentlich innovativen Mobilfunkanbieter zu beschäftigen. Wer es diesmal ist? Digital Republic.

Noch nie davon gehört? Das wird sich jetzt ändern, sofern du die nächsten Zeilen aufmerksam liest. Die Kurzfassung: Digital Republic ist ein Provider für mobiles Internet (und Telefonie) in der Schweiz. Online werden verschiedene Dienstleistungen angeboten, die du anschliessend bequem über das Kundenportal verwalten kannst.

Die Langfassung findest du unterhalb dieser Zeilen. 😉

Bestellung der SIM-Karte: Unkompliziert

Du willst das Angebot von Digital Republic gleich selber unter die Lupe nehmen? Nichts einfacher als das. Bestellte dir die erste SIM-Karte über die Website kostenlos nach Hause. Je nach Zeitpunkt, hast du deine neue SIM-Karte bereits am nächsten Tag im Briefkasten. Damit kannst du dann noch nicht wirklich viel anstellen – die SIM-Karte wird (auch) aus Sicherheitsgründen inaktiv zugesandt.

Die Aktivierung der SIM-Karte

Damit du die SIM-Karte in deinem Gerät verwenden kannst, musst du sie folgerichtig aktivieren. Da wir Neukunden bei Digital Republic sind, müssen wir uns zuerst durch den Anmeldeprozess begeben. Erfreulich, alles geschieht komplett online und viel Zeit brauchst du dafür auch nicht. Was du zwingend brauchst, ist, deine neue SIM-Karte, einen gültigen Pass oder ID und eine Kreditkarte (Visa / Mastercard) oder Postcard.

Das Cockpit von Digital Republic
Screenshot: vybe

In einem ersten Schritt darfst du nebst deiner E-Mailadresse, ein Passwort für dein Kundenportal hinterlegen. Danach geht es ans „Eingemachte“. Auf der Rückseite deiner SIM-Karte findest du die SIM ICCID, welche mit 894102 anfängt und du im entsprechenden Feld (ohne Fehler) eingeben kannst. Der SIM-Karte darfst du einen Namen und einen Verwendungszweck zuweisen.

Willst du die Voice Option nutzen, also, willst du mit deiner SIM-Karte künftig auch telefonieren können? Dann musst du das entsprechende Feld mit „Ja“ auswählen. Willst du deine bestehende Rufnummer von deinem aktuellen Provider zu Digital Republic mitnehmen? Das ist möglich. Beachte hierzu einfach die Kündigungsfristen deines Providers. Ansonsten kannst du dir einfach eine neue Nummer zuweisen lassen.

Rufnummer kannst du nicht auswählen

Kleines Manko: Im Gegensatz zu anderen Providern, wo du eine Auswahl an möglichen Rufnummern angezeigt bekommst, teilt dir Digital Republic automatisch eine Nummer zu. Du hast hier also kleine Möglichkeit, um mit etwas Glück eine besonders spannende Nummer zu ergattern.

Im letzten Schritt darfst du noch deine persönlichen Daten hinterlegen. Ja, Digital Republic möchte schon wissen, mit wem sie eine Kundenbeziehung eingehen. Last but not least, darfst du noch dein Ausweisdokument (Vorder- und Rückseite) fotografieren und ein Selfie von dir hochladen.

Et voila, deine neue SIM-Karte ist online.

Die Tarife und Optionen: Keine Knebelverträge

Erfreulich: Bei Digital Republic gibt es keine Aktivierungsgebühren und Knebelverträge. Das heisst, es gibt auch keine Mindestvertragsdauer. Du kannst dein Abo immer kündigen, indem du es über das Kundenportal auf „Off“ setzt. Anschliessend kannst du einfach noch die restlichen Tage, sofern vorhanden, nutzen.

Digital Republic bietet sechs Grundtarife an, welche sich einzig bei der Internet-Geschwindigkeit voneinander unterscheiden. Die Tarife starten bei 4 Franken pro Monat (Flat 0.4) und enden bei 50 Franken pro Monat für Flat 2000. Letzteres ist der einzige Tarif, welcher mit einem Speed von 2000 / 300 Mbits über den 5G-Mobilfunkstandard läuft.

Die Tarife bei Digital Republic
Screenshot: vybe

Alle Tarife enthalten eine Daten-Flatrate, du kannst das mobile Internet also im Sinne der „Fair-use-Policy“ ohne Limit nutzen. Möchtest du mit deinem Abo auch telefonieren, kannst du dir die Voice und SMS Option für 10 Franken dazu buchen. Damit bekommst du unlimitierte Anrufe und SMS in der Schweiz. Ausgenommen sind natürlich Mehrwertnummern und Premium-Services via SMS/MMS.

Planst du einen Trip ins Ausland? Kein Problem. Auch dafür gibt es bei Digital Republic passende Datenpakete. Eine Voice und SMS Option fürs Ausland gibt es hingegen nicht. Du kannst das Roaming im Kundenportal jedoch komplett deaktivieren, wenn du es nicht benötigst und so keine unnötigen Kosten verursachen willst.

Die Roaming-Pakete bei Digital Republic
Screenshot: vybe

Die Tarife und Optionen kannst du wahlweise monatlich oder gleich jährlich (jeweils 1 Monat geschenkt) bezahlen. Bezahlt wird per Postcard oder Kreditkarte. Praktisch fänden wir die Möglichkeit, unseren Tarif direkt via Twint zu bezahlen. Diese Option fehlt aktuell leider (noch?).

Übrigens: Für den Testmonat musst du nicht einmal zwingend ein Zahlungsmittel hinterlegen. Du kannst das Angebot so wirklich völlig umsonst und ohne Verpflichtung auf Herz und Nieren testen – genau so wie wir das in den letzten 30 Tagen gemacht haben.

Das Kundenportal: Schnörkellos

Über das Kundenportal kannst du deine Tarife und Optionen verwalten und nach belieben Anpassungen vornehmen. Das klappt dank der gelungenen Präsentation sowohl direkt auf dem Smartphone, als auch am Computer sehr intuitiv. Mit wenigen Klicks kannst du so deinen Tarif umstellen, eine weitere SIM-Karte registrieren oder eine neue Option für deinen bestehenden Tarif dazu buchen.

Schnörkellos das Kundencenter von Digital Republic
Screenshot: vybe

Willst du deine physische SIM-Karte gegen eine eSIM ersetzen? Auch das kannst du mit wenigen Klicks gleich online im Kundenportal erledigen. Erfreulich: Für den Wechsel auf eine eSIM verrechnet dir Digital Republic keine zusätzliche Gebühr. Das ist bei den „grossen Providern“ oftmals noch anders – leider. Ganz generell lässt sich festhalten, dass das Angebot von Digital Republic mit einer fairen Preisgestaltung überzeugen kann.

Ich habe in den letzten Jahren Kundenportale von verschiedenen Netzbetreibern (Swisscom, Wingo, Sunrise und Salt) „erleben“ dürfen. Oftmals waren sie nicht besonders übersichtlich oder viele Dinge konnte man dann eben doch nicht ganz so unkompliziert erledigen. Bei Digital Republic gefällt sehr, dass das Kundenportal ohne grossen „Schnick-schnack“ daherkommt. Es ist alles da, was du brauchst und das Wichtigste: Es funktioniert dann auch.

Welches Netz nutzt Digital Republic?

Eine spannende Frage zum Schluss: Auf welchem Netz surfst und telefonierst du, wenn du dich für einen Tarif bei Digital Republic entscheidest. Die kurze Antwort: Sunrise.

Das Testfazit: Flexible Tarife und Optionen auf Knopfdruck

DR als Provider
Bild: vybe

Der grosse Vorteil bei Digital Republic ist zweifelsohne die Flexibilität bei den Tarifen. Brauchst du mehr Speed, kannst du einfach deinen Tarif auf Knopfdruck ändern. Brauchst du weniger Speed, machst du ein Downgrade und kannst so obendrauf noch Geld sparen. Das geht ganz einfach, da es keine Knebelverträge bei Digital Republic gibt.

Hätte ich nicht einen laufenden Vertrag bei einem anderen Provider, würde Digital Republic definitiv in die engere Wahl kommen. Das Angebot überzeugt durch die flexiblen Tarife und die Optionen auf Knopfdruck. Preislich gibt es zwar andere Mitbewerber die mithalten können oder sogar günstiger sind, doch nur die wenigsten sind auch so flexibel.

Bruno Rivashttps://vybe.ch
Hier sollte etwas Spannendes stehen. Wird es auch - irgendwann.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

News