Apple-Logo

Doch keine Apple-Keynote am 23. März geplant

Mehrere Quellen haben den 23. März als mögliches Datum für eine Apple-Keynote genannt. Bekanntlich kündigt Apple seine Events in der Regel mindestens eine Woche vorher an. Somit hätte die Ankündigung spätestens gestern Abend erfolgen sollen. Das tat Apple aber nicht.

Was das bedeutet? Nun, am 23. März findet ganz einfach keine Keynote von Apple statt. Jon Prosser, der den 23. März ebenfalls vorausgesagt hat, rudert auf Twitter zurück. Nun soll das Event seinen Informationen zufolge erst irgendwann im April stattfinden. Eine Erklärung für die unterwartete Verschiebung will Prosser etwas später in einem YouTube-Video veröffentlichen.

Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass Apple tatsächlich den 23. März als mögliches Datum für die Keynote geplant hatte, jetzt aber irgendwelche Änderungen zur Verschiebung geführt haben. Wer auf neue iPads, Macbooks oder AirPods gehofft hat, muss sich wohl noch ein paar Wochen länger gedulden.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Android 12: Finale Version für Pixel-Smartphones kommt wohl erst im Oktober

Epischer Trailer zu «Halo» verrät endlich das Startdatum der Serie

Skoda hat den Enyaq Coupé iV vorgestellt, kommt auch als RS mit 299 PS

Uncool: HMD streicht versprochenes Android 11-Update für Nokia 9 PureView

Nokia drückt die Reboot-Taste: Neue Smartphones und neue Modellnamen

E-Tense Performance: DS zeigt „die Zukunft des elektrischen Fahrens“