FIFA 21 für Google Stadia

EA Sports wirft Schweizer Nati aus FIFA 22

Diese Meldung kommt jetzt überraschend: EA Sports kickt die Schweizer Nationalmannschaft aus der kommenden Fussballsimulation FIFA 22. Neben Shaqiri & Co. streicht EA insgesamt 17 weitere Nationalmannschaften aus dem Spiel, darunter auch Ägypten und Kamerun. Aus Afrika sind in FIFA 22 somit gar keine Teams mehr vertreten.

Gegenüber Blick Online zeigt sich Adrian Arnold, Kommunikationschef der Nati, äusserst enttäuscht über den Entscheid. Vorab wurde beim SFV niemand über den Wegfall der Schweizer Nationalmannschaft informiert, sondern ebenfalls nur über die allgemeine Pressemitteilung. Intervenieren will man jedoch nicht, da es eine Sache von EA sei.

«Ich weiss noch nicht, was diese Abwesenheit für uns bedeuten wird, aber die Schweiz wurde im Spiel geschätzt und es ist schade für die Menschen, die die Nati mögen»

Adrian Arnold, Kommunikationschef der Nati

Nach der tollen Europameisterschaft und dem beachtlichen Achtelfinal-Sieg gegenüber dem Mitfavoriten Frankreich, ist dieser Entscheid sehr fraglich. Daran ändern lässt sich jedoch nichts. Der Entscheid ist gefallen und trotz Kritik, dürfte EA Sports nicht zurückkrebsen.

Die neue Fussballsimulation FIFA 22 erscheint am 27. September bzw. 1. Oktober für die aktuelle Konsolen-Generation und Windows PC.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

VW ID.3 & ID.4 (GTX): Volkswagen startet Over-The-Air Updates auf „ID. Software 2.3“

Honors Flaggschiff Magic 3 kommt mit dem neusten Snapdragon-Prozessor

Erster Trailer zum apokalyptischen «Finch» mit Tom Hanks

Galaxy A53: Sehen wir hier Samsungs nächsten Verkaufsschlager?

Neuer Trailer zu Falcon and the Winter Soldier verrät weitere Details

AVATAR überholt AVENGERS: ENDGAME als kommerziell erfolgreichster Film