Ein Blick in die Zukunft: Xiaomi stellt mit Smart Glasses eine intelligente Brille vor

Nur wenige Stunden vor der grossen Apple-Keynote, meldet sich Xiaomi mit einem spannenden „Blick in die Zukunft“ zu Wort. Der chinesische Hersteller hat heute die Smart Glasses präsentiert, ein Konzept einer intelligenten Brille mit einem kleinen MicroLED-Bildschirm auf der rechten Seite.

Der Zeitpunkt der Ankündigung der Smart Glasses überrascht nicht, zumal Apple angeblich an einer smarten Brille dran ist. Sie soll den aktuellen Gerüchten zufolge nächstes oder übernächstes Jahr lanciert werden. Wird Apple vielleicht heute Abend sogar etwas dazu auf der Keynote ausplaudern? Gut möglich.

Künstliche Intelligenz bestimmt, welche Infos wir vor das Auge erhalten

Auch die Navigation übernimmt die Smart Glasses | Bild: Xiaomi

Xiaomi hat sich beim MicroLED-Bildschirm für eine monochrome Lösung entschieden. Warum nicht in Farbe? Bei Xiaomi ist man der Meinung, dass die monochrome Lösung bei starker Sonneneinstrahlung die bessere Wahl darstellt. So soll sichergestellt werden, dass genügend Licht durch die optischen Strukturen zum Auge gelangt.

Damit nicht dauernd irgendwelche Benachrichtigungen vom Smartphone vor dem Auge aufpoppen, entscheidet die künstliche Intelligenz (AI), was wir zu sehen bekommen. So sollen beispielsweise Alarme aus dem Smart-Home angezeigt werden oder Nachrichten von wichtigen Personen.

Dank Dual-Beamforming-Mikrofon eignet sich die Xiaomi Smart Glasses natürlich auch fürs Telefonieren. Der Träger der intelligenten Brille bekommt dabei die Rufnummer bzw. den Kontakt auf dem kleinen Bildschirm angezeigt. Zusätzlich scheint ein Lautsprecher vorhanden zu sein.

Viel Technik auf engstem Raum

Das Innenleben der Xiaomi Smart Glasses
Bild: Xiaomi

Es ist keine leichte Aufgabe all die benötigte Technik in einem mehr oder weniger herkömmlichen Brillengestellt unterzubringen. Xiaomi ist dieses offensichtlich ganz gut gelungen. Unter der Haube versteckt sich ein Quad-Core-ARM-Prozessor. Dieser unterstützt neben Wi-Fi und Bluetooth, ebenfalls den 5G-Mobilfunkstandard. Ein nicht näher genannter Akku versorgt die Komponenten mit Strom.

Auf der Vorderseite ist eine 5 Megapixel-Kamera direkt ins Gestell der Xiaomi Smart Glasses eingelassen. Sie kann Fotos und Videos aufnehmen. Eine LED leuchtet dabei automatisch auf, wenn die Kamera aktiv ist. Spannend ist die Transkription-Funktion. Es lassen sich einerseits Texte in Fotos übersetzen und andererseits Audio in Text mit Übersetzungen in Echtzeit transkribieren.

Als Betriebssystem kommt wohl Android in einer stark angepassten Variante zum Einsatz.

Xiaomi Smart Glasses: Preis und Verfügbarkeit unbekannt

Und wann kommt die smarte Brille in den Handel und wie viel wird sie kosten? Darüber schweigt sich Xiaomi in der Pressemitteilung aus. Aktuell ist es effektiv nur ein Konzept, das vermutlich noch ziemlich weit von einem finalen Produkt entfernt ist.

Das folgende Video gewährt einen ersten Blick auf die Smart Glasses.

Bruno Rivas
Hier sollte etwas Spannendes stehen. Wird es auch - irgendwann.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

News

spot_img