Huawei EMUI 12 Update des P30 Pro in der Schweiz.

EMUI 12: Huawei rollt das Update für Schweizer User des P30 Pro aus

Am 9. März hatte Huawei eine Roadmap veröffentlicht, auf der ersichtlich war, welche Smartphones in Europa das Update auf EMUI 12 bekommen. Erwartungsgemäss gehörte auch das P30 Pro zu den Geräten auf der Liste. Das Handy von 2019 war das letzte reguläre Flaggschiff von Huawei, das noch mit Google Services ausgeliefert wurde (das P30 Pro New Edition nicht mitgezählt).

Obwohl das Huawei P30 Pro auf der Update-Liste gelistet war, konnten die Chinesen kein exaktes Datum für den Rollout von EMUI 12 nennen. Der Konzern versprach lediglich, dass EMUI 12 im April kommen sollte. Diese Ankündigung scheint Huawei einhalten zu können. Pünktlich zum 1. April berichten uns erste User, dass sie das Update auf EMUI 12 erhalten haben. Unser eigenes Testgerät hat das Update zwar noch nicht erhalten, allerdings ist das nichts Ungewöhnliches. Grosse Updates werden meist in Wellen ausgerollt, es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis alle P30 Pros in der Schweiz EMUI 12 erhalten haben. Wir selbst konnten ein anderes P30 Pro anschauen, bei dem das Update auf der Nacht zum 1. April gepusht wurde.

Update vom 15. April: Unterdessen hat auch unser Testgerät das Update auf EMUI 12 erhalten.

Was ist EMUI 12?

EMUI war bisher die Benutzeroberfläche von Huawei, die das Unternehmen über Android gestülpt hat. Seit Version 12 ist EMUI aber ein eigenes Betriebssystem, das Huawei bei seinen Geräten ausserhalb Chinas verwendet. Es basiert auf dem Android Open Source Project (vermutlich auf Version 10 oder 11) und wird seither von Huawei selbst weiterentwickelt. Optisch sieht es im Wesentlichen aus wie HarmonyOS, auch wenn wir mangels einer Vergleichsmöglichkeit nicht sagen können, wie ähnlich sich die beiden Betriebssysteme sind. Unsere Vermutung: HarmonyOS und EMUI 12 sind ein und dasselbe OS, aber aus strategischen Gründen mit unterschiedlichem Namen.

Funktionieren Android-Apps nach dem Update noch?

Ja. Das P30 Pro ist Android-zertifiziert und wird dies auch bleiben. Du musst also keine Angst haben, dass du plötzlich keine Google Services mehr nutzen kannst oder Apps nicht mehr ordnungsgemäss funktionieren. Auch den Zugang zum Play Store von Google verlierst du nicht. Natürlich hast du aber die Möglichkeit, die bereits vorinstallierten AppGallery zu nutzen. Ausserdem führt Huawei mit EMUI 12 auch sein eigenes Kontrollcenter ein, das mit einer Wischgeste nach rechts erscheint und den Google Newsfeed ersetzt. In diesem findest du – ähnlich wie bei Apple oder Samsung – diverse Bereiche wie die Schnellzugriffe auf häufig genutzte Apps, einen Newsfeed und sogar Shoppingmöglichkeiten. Beim P30 Pro bleibt aber auch nach dem Update standardmässig der Newsfeed von Google aktiviert.

Mehr zum Thema Huawei:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Harry Potter soll schon bald als Live-Action-Serie weitergehen

Gigaset GX290 plus: Das taffe Outdoor-Smartphone jetzt mit mehr Speicher

«Squid Game» geht weiter: Schöpfer bestätigt 2. Staffel

Motorola Moto G100: Leistungsfähiges Smartphone mit Desktop-Modus vorgestellt

Sky Show: Diese Filme und Serien erwarten dich im Februar 2021

OnePlus zündet Phase 2.0: Einige Veränderungen stehen an