Fitbit Sense

Fitbit spricht über Zukunft mit Wear OS: Smartwatch erneut bestätigt und Fitbit-Features für alle

Vor wenigen Tagen hat Fitbit den neuen Fitness-Tracker Fitbit Charge 5 präsentiert, der mit 180 Franken definitiv kein Schnäppchen ist. Allerdings kann der neue Fitness-Tracker mit schlagfertigen Argumenten wie einer EKG- und EDA-Funktion (elektrodermale Aktivität) punkten. Das können die billigen Vertreter definitiv nicht.

Doch in diesem Artikel soll es nicht um den neuen Fitness-Tracker gehen, sondern vielmehr über die Zukunftspläne von Fitbit. Seit Januar gehört das Unternehmen ganz offiziell zu Google, welche immerhin über zwei Milliarden US-Dollar für die Wearable-Spezialisten auf den Tisch gelegt haben.

Fitbit nennt noch keine Details zur nächsten Smartwatch

Am Rande der Präsentation plauderte dann auch der Co-Gründer von Fitbit, James Park, ein bisschen über die Zukunftspläne und bestätigte erneut, dass man an einer Smartwatch mit dem neuen Wear OS arbeitet. Früheren Berichten zufolge plant Fitbit eine Premium-Smartwatch, also eine, welche sich im höheren Preissegment finden wird.

Doch nicht nur mit neuer Hardware wird sich Fitbit an Wear OS beteiligen. Auch soll das Know-how des Unternehmens in Wear OS einfliessen. Das heisst in den Worten von James Park:

FITBIT’S MOST POPULAR FEATURES WILL BECOME AVAILABLE ON WEAR WATCHES, INCLUDING THE TRACKING OF HEALTH PROGRESS DURING THE DAY.

Das bedeutet also, dass Fitbit die eigenen Funktionen schon sehr bald anderen Herstellern frei zur Verfügung stellen wird. So deute ich jedenfalls diese Aussage, sofern sie nicht aus dem Kontext gezogen wurde. Gut möglich, dass diese „populären Fitbit-Features“ ganz einfach nach und nach in die Google Fit-App integriert werden.

Es stellt sich mir die Frage, ob Fitbit bzw. Google die Features allerdings wirklich allen ganz kostenlos anbieten wird. Es ist denkbar, dass Google dafür eine Abogebühr erheben wird. Das ist allerdings eine reine Vermutung meinerseits und wurde so nirgends angekündigt oder bestätigt.

So oder so, können wir gespannt sein, was Google aus dem Zukauf von Fitbit noch alles machen wird. Im Herbst rechne ich bei der Präsentation der neuen Pixel-Smartphones auch mit der Google Pixel Watch, welche ziemlich sicher schon von Fitbit profitiert haben dürfte. Warten wir mal ab.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Samsung Galaxy A53 5G steht in den Startlöchern, erste Bilder und Details

Überraschung: Huawei stellt EMUI 12 mit einigen neuen Features vor

Google Pixel 6 lässt sich schneller laden, Pixel Fold kommt wohl später

Pixel Fold: Hat Google die Entwicklung am faltbaren Smartphone gestoppt?

«Dune», «Ghostbusters 3» und mehr: Diese Trailer hast du in den letzten 7 Tagen verpasst

Apple iPhone 13 und Watch 7: Passen die alten Hüllen und Bänder auf die neuen Modelle?