Das Xiaomi Band 7 auf schwarzem Hintergrund

Fitness-Tracker bekommt grösseres Display: Das ist das Xiaomi Band 7

Am 24. Mai 2022 wird Xiaomi in China den neuen Fitness-Tracker, das Xiaomi Band 7, präsentieren. Erst vor wenigen Tagen zeigte der chinesische Hersteller die ersten offiziellen Produktbilder, nannte aber bislang noch keinerlei Informationen zu den technischen Daten. Kurz vor der Präsentation verrät nun Xiaomi aber ein erstes Detail zum Display.

Schon länger wird gemunkelt, dass Xiaomi bei der nächsten Generation auf ein grösseres Display setzen wird. Das wurde nun auch ganz offiziell bestätigt: Das Xiaomi Band 7 wird ein 1,62 Zoll grosses Display erhalten. Damit wächst die nutzbare Displayfläche um immerhin 25 Prozent an. Es wird sich zeigen, ob Xiaomi die zusätzliche Fläche sinnvoll für die Anzeige von Informationen nutzen wird.

Das Xiaomi Band 7 mit Hinweis auf grösseres Display
Bild: Xiaomi

Xiaomi Band 7 ohne GPS, aber optional mit NFC

Wie bereits bei den Vorgängermodellen, verzichtet Xiaomi wohl auch bei der nächsten Generation auf ein GPS-Modul. Dafür wird das Xiaomi Band 7 in einer Version mit und einer Version ohne NFC-Modul angeboten. Unklar ist allerdings, ob Xiaomi die NFC-Version auch in Europa bzw. in der Schweiz lancieren wird. Preislich geht es wohl umgerechnet bei ca. 40 Franken los.

Das Xiaomi Band 7 wird zunächst vorab in China präsentiert. Es gilt als sicher, dass der neue Fitness-Tracker kurz darauf auch in Europa lanciert wird. Ein Datum dafür fehlt allerdings noch.

Mehr zum Thema Technik:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Xbox Series X: Microsoft bestätigt Lieferengpass bis Mitte Jahr

Samsung Galaxy Watch4: So sieht die Classic-Variante aus

Blue Sky, das Kult-Animationsstudio hinter Ice Age, muss schliessen

Xiaomi bestätigt: Mi 11 Pro und Mi 11 Ultra werden am 29. März vorgestellt

Streaming-Charts 2021: Das waren laut Just Watch die beliebtesten Filme und Serien in der Schweiz

Lotus hat das Hyper-SUV Eletre mit brachialer Beschleunigung vorgestellt