App für Flussschwimmen in der Aare, Limmat, Rhein und Reuss.

Flussschwimmen: Mit diesen Apps bist du für Aare, Limmat, Rhein und Reuss gerüstet

Sommer, Sonne und viele Hitzetage. Vor allem in der Stadt schwitzen die Leute ob all des Betons und Asphalts noch etwas mehr. Es ist also wenig überraschend, dass Flussschwimmen oder auch «Böötle» in den letzten Jahren immer populärer geworden ist. Mit der steigenden Beliebtheit sind rund um diese sommerliche Aktivität auch die eine oder andere App zum Thema Flussschwimmen entstanden. Sie versorgen dich mit nützlichen Informationen zum Thema Schwimmen in der Aare, der Limmat, dem Rhein und der Reuss.

Bachapp

Nein, mit einem richtigen See sind die Stadtbasler:innen nicht gesegnet. Dafür haben sie mit dem Rhein einen der eindrücklichsten Flüsse der Schweiz abbekommen. Und diesen nutzen sie auch fleissig zum Baden und Böötle. Da ist es wenig verwunderlich, dass rund um das Rheinschwimmen eine der ersten Apps fürs Flussschwimmen entstanden ist.

Bachapp: Die App für Android und iPhone fürs Rheinschwimmen/Baden im Rhein bei Basel.
Bild: vybe

Die Anwendung nennt sich Bachapp und ist für iPhone und Android erhältlich. Entwickelt wird sie von Tizian Hösch und eine durchschnittliche Wertung von 4,6 im Play Store zeigt, dass er sehr viel Herzblut in die App-Entwicklung steckt. Sehr löblich ist auch, dass die App nichts kostet und trotzdem keinerlei Daten gesammelt werden. In Sachen Datenschutz ist Bachapp also absolut top.

Die Bachapp bietet folgende Informationen:

  • Aktuelle Wasser- und Lufttemperatur
  • Pegel des Rheins
  • Statistiken der letzten Tage bei Temperatur- und Pegelanzeige
  • Karte mit Informationen zu Ein- und Ausstiegen, Brücken, Fähren, Restaurants, Clubs und Bars entlang des Rheins (inklusive Öffnungszeiten und Kontaktdaten)
  • Informationen zu Schwimmregeln

Nebst diesen nützlichen Informationen bietet die Bachapp als Bonus auch noch einen visuellen Aspekt: Für «Heimwehbasler:innen» gibt es eine Webcam, um den Rhein im Auge zu behalten. Ausserdem kannst du dich durch unzählige Bilder von Nutzer:innen klicken, die ihren Rheinschwumm mit dem Smartphone festgehalten haben.

Aare Guru

Ja, was wäre diese Liste ohne die Aare? Wenn ein Fluss sogar Einfluss auf Schweizer Musiker:innen hat, muss es auch eine App geben. Diese nennt sich Aare Guru (Eigenschreibweise aare.guru) und ist für das iPhone und Android erhältlich. Mit einer Bewertung von durchschnittlich 4,7 Sternen im Play Store ist auch die App fürs Aareschwimmen top. Entwicklet wird sie von einem fünfköpfigen Team, das sich salopp Badehose nennt (zumindest im App Store).

Aare Guru: App zum Schwimmen in der Aare mit vielen Informationen zu Wetter, Temperatur und Co.
Bild: vybe

Die App kommt kunterbunt daher und ist amüsanterweise in Schweizerdeutsch. So gibt es «Öpdeits» zu Wasser, Wätter und Sunne und wer möchte, kann dem Entwicklerteam auch auf «Souschial Media» folgen. Auch bei der Aare-Guru-App werden keinerlei Daten gesammelt, obwohl die Anwendung kostenlos ist.

Die Aare-Guru-App bietet folgende Informationen:

  • Wassertemperatur, inklusive Wassermenge.
  • Wetter, inklusive Vorschau der nächsten Tage.
  • Informationen zu Anzahl Sonnenstunden, inklusive, wann die Sonne auf- und untergeht.
  • Statistiken der letzten 48 Stunden zur Wassertemperatur und Wassermenge.
  • Hinweise für sicheres Schwimmen in der Aare.
  • Hintergrundinformationen übers Aareschwhimmen.

Die App ist standardmässig auf Bern eingestellt, allerdings kannst du in der App auch andere beliebte Aaareschwimmen-Standorte auswählen. Insgesamt stehen acht Bade-Hotspots zur Auswahl:

  • Brienz
  • Interlaken
  • Thun
  • Bern
  • Hagneck
  • Biel
  • Olten
  • Brugg AG

LimmatBuddy

Obwohl es in Zürich einen durchaus beachtlichen See gibt, erfreut sich das Limmatschwimmen sehr grosser Beliebtheit. Das führt in der grössten Stadt der Schweiz auch gerne mal dazu, dass es nicht nur auf den Strassen Stau gibt. Mit dem LimmatBuddy gibt es auch für die Wasserratten, die auf der Limmat unterwegs sind, eine nützliche App.

Limmat Buddy: App zum Schwimmen in der Limmat bei Zürich.
Bild: vybe

Die App ist noch eher jung und kann im Play Store erst etwas mehr als 50 Downloads vorweisen. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,8 Sternen kann Entwickler Pascal Luther stolz auf seine Arbeit sein. Erhältlich ist die App fürs iPhone und Android. Wie bereits die Bachapp und der Aara Guru sammelt auch der LimmatBuddy keinerlei Daten.

Die LimmatBuddy-App bietet dir folgende Informationen:

  • Wassertemperatur
  • Wasserhöhe
  • Wasserabfluss
  • Ein- und Ausstiege
  • Badeplätze entlang der Limmatroute
  • Sicherheitsinformationen zum Schwimmen in der Limmat
  • Push-Nachrichten mit Warnungen, Wassertemperatur und News & Promotionen (kann deaktiviert werden)

Ebenfalls nützlich ist, dass man in der App den Standort einstellen kann. Aktuell hat man die Wahl «Vor Höngger Wehr (Zürich)» oder «Nach Höngger Wehr (Baden)». Die App berücksichtigt sogar die Tatsache, dass Zürich eine Expat-Stadt ist: So lässt sich die Sprache auf Englisch umstellen und das Einheitssystem von metrisch auf imperial (Fahrenheit, Fuss).

Rüss.App

Seit 2019 gibt es auch für alle Luzerner:innen, die sich in der Reuss abkühlen wollen, eine App. Wobei es sich streng genommen «nur» um eine Website handelt, die du dir aber als Web-App auf dein Smartphone holen kannst. (Beim Aufrufen der Website wirst du gefragt, ob du die Rüss.App installieren willst). Betrieben wird die Rüss.App vom Verein «rüssdörapp», der von drei Luzerner Freunden gegründet wurde.

Rüss.App: Website mit Informationen zum Schwimmen in der Reuss bei Luzern, Hünenberg und Bremgarten.
Bild: vybe

Wie auch Bachapp, Aare Guru und LimmatBuddy ist auch die Rüss.App nicht kommerziell orientiert und damit kostenlos. Laut dem Impressum sammelt die Website keine personenbezogenen Daten. Allerdings werden Cookies gesetzt und die Besucher:innen via Google Analytics ausgewertet.

Die Rüss.App bietet dir folgende Informationen:

  • Wetter, inklusive Vorschau der kommenden drei Tage
  • Wassertemperatur
  • Wasserabfluss und -stand
  • Karte mit Infos zu Ein- und Ausstiegen und Standorten von Rettungsringen
  • Informationen zu den Baderegeln

Die Rüss.App ist für drei Standorte verfügbar:

  • Luzern
  • Hünenberg
  • Bremgarten

Du findest die Rüss.App unter diesem Link.

Mehr Tipps & Tricks:

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Huawei P50: Huawei gibt Termin für das Launch-Event bekannt

Motorola Edge 30 Ultra im Test: Unser Geheimtipp in der Oberklasse

Samsung könnte die Fan Edition des Galaxy S21 verschieben oder gar komplett streichen

Das ist die Oppo Watch 3 (Pro) mit neuem Highend-Prozessor und EKG

Apple, Samsung & Co.: Diese Flaggschiff-Smartphones erwarten uns 2022

8 Serien wie «Squid Game»