Genesis GV60 Front

Genesis zeigt erstes Fahrzeug auf Basis der E-GMP-Plattform

Hyundais Luxusmarke Genesis hat mit dem GV60 das erste Elektroauto auf Basis der E-GMP-Plattform enthüllt. Auf der gleichen Plattform für Elektroautos wird ebenfalls der Hyundai IONIQ 5 und der Kia EV6 gebaut. Die technischen Daten, der angepeilte Marktstart oder Verkaufspreis, hat Genesis noch nicht verraten.

In der Pressemitteilung schlüsselt Genesis die Bezeichnung „GV60“ wie folgt auf: Das „G“ steht für Genesis und das „V“ für Vielseitigkeit. Die Zahl „60“ steht für die Position in der Genesis Modellreihe und macht den GV60 zum bisher sportlichsten Fahrzeug der Hyundai Luxusmarke.

Genesis GV60 mit 430 kW und 77,3 kWh Batterie?

Genesis GV60 Seitenansicht
Bild: Genesis

Was der GV60 letztendlich an Leistung auf die Strasse bringt, kann mangels Details nur spekuliert werden. Wir tippen auf den Allradantrieb mit bis zu 430 kW (ca. 584 PS) – identisch wie die GT-Version des Kia EV6. Die GT-Version bei Kia rennt in nur 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht damit eine definitiv sportliche Fahrweise. Das Modell mit Heckantrieb erwarten wir bei Genesis nicht.

In Verbindung mit dem Allradantrieb, dürfte sich Genesis für die grosse 72,6 (IONIQ 5) oder 77,3 kWh Batterie (EV6) entscheiden. Beim Kia EV6 resultiert die Kombination aus Allradantrieb mit 430 kW und 77,3 kWh Batterie in einer WLTP-Reichweite von immerhin 405 Kilometern. Gut möglich, dass Genesis ebenfalls die etwas weniger sportliche Variante mit 239 kW (ca. 325 PS) anbieten wird.

Dank 800-Volt-Technik, welche wir von Hyundai und Kia kennen, kann der Akku innerhalb von 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent an einer Schnellladestation mit bis zu 240 kW geladen werden. Es wird darüber hinaus berichtet, dass der Genesis GV60 als erstes E-GMP-Modell in Südkorea auch induktives Laden (kabellos) unterstützt. Ungewiss ist, wann die Technologie auch ausserhalb Südkoreas angeboten wird.

Aussen- und Innendesign mit typischen Genesis-Merkmalen

Genesis GV60 Cockpit
Bild: Genesis

Der Genesis GV60 gleicht bei der Optik mehr dem Kia EV6 und kaum dem Hyundai IONIQ 5 – zumindest was das Aussen- und Innendesign betrifft. Den GV60 zeichnen dennoch einige typische Genesis-Designmerkmale aus, darunter die Quad Leuchten im Zwei-Linien-Design vorne und hinten sowie der breite und sportliche Kühlergrill.

Im Innenraum erwartet den Fahrer ein aufgeräumtes Cockpit, dessen Mittelkonsole vom Kia EV6 adaptiert ist. Auffallend sind die zwei Displays links und rechts bei der Fahrer- und Beifahrertüre. Sie digitalisieren den klassischen Rückspiegel und ersetzen diesen. Neben diesen zwei Displays, kommen zwei weitere 12 Zoll Bildschirme für den Fahrer und das Infotainment dazu. Mit an Bord ist ebenfalls ein Head-up-Display.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Honor hat das Magic4 Pro mit richtig krasser Kamera vorgestellt

EMUI 12: Diese Smartphones erhalten das Update

«The Mandalorian»: Erster Teaser Trailer gibt Einblick in eine actionreiche 3. Staffel

Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Z Flip 4: So sehen die nächsten Foldables von Samsung aus

Konkurrenz für DJI: Autel stellt neue Drohnen mit speziellem Feature vor

Samsung Galaxy A52s 5G und A53 5G: Was sind die Unterschiede?