Symbolbild Google Android

Google hat diese 5 Geräte angekündigt, die du nicht in der Schweiz finden wirst

Im Rahmen der jährlichen Entwicklerkonferenz Google I/O präsentierte der amerikanische Suchmaschinenriese diese Woche nicht nur neue Software, sondern kündigte auch neue Hardware an. Zu sehen gab es Smartphones, Kopfhörer, ein Tablet und eine Smartwatch. All diese Produkte haben eines gemeinsam: Sie werden in der Schweiz nicht offiziell verkauft.

Es ist schon ein Trauerspiel mit Google: Obwohl in Zürich einer der grössten Standorte ausserhalb der USA ansässig ist, vernachlässigt Google die Schweiz seit Jahren. Ein Klassiker sind die Pixel-Smartphones, welche in Deutschland verkauft werden, aber nicht in der Schweiz. Warum das so ist? Keine Ahnung. Vielleicht liegt es daran, dass die Schweiz als Apple-Land gilt? Oder auch, weil der Absatz aufgrund der Grösse limitiert ist? Ja, vielleicht hält sich Google gar wegen der drei bzw. vier Landessprachen von der Schweiz fern?

Egal, uns Konsumenten interessiert das herzhaft wenig. Wir möchten die Google-Produkte offiziell in der Schweiz kaufen können und nicht auf oftmals teure(re) Importe hoffen. Ja, was nicht ist, kann noch werden. Doch von Jahr zu Jahr schwindet die Hoffnung darauf. Entschuldigt, ich schweife vom Thema ab. Werfen wir einen Blick auf die neuen Google-Geräte, die im Rahmen der Entwicklerkonferenz präsentiert wurden.

Google Pixel 6a: Das unter 500 Euro-Smartphone

Mit dem Pixel 6a erweitert Google die Pixel 6-Serie um ein drittes Smartphone. Die a-Serie ist bekannt für sein attraktives Preis- Leistungsverhältnis. Das ändert sich auch beim Google Pixel 6a nicht. Für 459 Euro wird es in Deutschland ab dem 21. Juli vorbestellbar sein. Der Markstart erfolgt am 27. Juli 2022. Warum so spät? Das habe ich mich auch gefragt. Es könnte effektiv einen Zusammenhang mit der anhaltenden Chipkrise haben.

Google Pixel 6a Preis in US-Dollar und in verschiedenen Farben
Screenshot: Google

Das Pixel 6a verfügt über ein 6,1 Zoll AMOLED-Display mit FullHD-Auflösung. Schade, gibt es bei der Mittelklasse von Google keine höhere Bildwiederholrate. Heisst, man muss sich mit 60 Hertz begnügen und muss somit auf eine flüssigere Darstellung verzichten. Unter der Haube steckt etwas überraschend der Tensor-Chip von Google, der auch im teureren Pixel 6 (Pro) zum Einsatz kommt. Er wird von 6 GB RAM und 128 GB Speicher (nicht erweiterbar) flankiert.

Auf der Rückseite gibt es eine Dual-Kamera mit je 12 Megapixeln. Sie setzt sich aus einer Weitwinkel- und einer Ultraweitwinkelkamera zusammen. Für Selfies steht eine 8 Megapixel Frontkamera zur Verfügung, die als Punch-Hole (Loch im Display) integriert wurde. Es ist zu erwarten, dass Google dank künstlicher Intelligenz wieder mächtig viel aus der Kamera herausholen wird. Tests werden dies aber noch bestätigen müssen.

Der Akku weist eine Kapazität von 4306 mAh auf und lässt sich gemächlich mit maximal 18 Watt aufladen. Damit dürfte eine Vollladung ungefähr 90 Minuten in Anspruch nehmen. Wireless-Charging fehlt. Weiterhin gibt es Stereo-Lautsprecher, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.2 und den Titan M2-Chip für eine besonders hohe Sicherheit. Erwähnenswert ist bei Google der Software-Support von fünf Jahren auf Sicherheitsupdates.

Google Pixel 7 (Pro): Die erste Überraschung…

Google hat auf der I/O nicht nur das neue Mittelklasse-Smartphone Pixel 6a präsentiert, sondern gewährte sogar einen ersten Blick auf das nächste Pixel 7 und Pixel 7 Pro. Und wenn wir von einem ersten Blick sprechen, dann meinen wir, dass Google tatsächlich schon mal das Design gelüftet hat – zumindest von der Rückseite. Ein kluger Schachzug, schliesslich würde das Design sowieso früher oder später geleakt werden.

Google Pixel 7 (Pro) erster Teaser
Screenshot: Google

Auf die technischen Daten ging Google noch nicht konkret ein. Nur so viel: Das Pixel 7 (Pro) wird die nächste Generation des hauseigenen Tensor-Prozessors erhalten und die Kamera soll neue „bahnbrechende“ Funktionen mit sich bringen. Wir sind gespannt und freuen uns schon auf Herbst, dann soll nämlich die nächste Pixel-Generation offiziell vorgestellt werden. Wir tippen auf Ende Oktober 2022.

Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro in Weiss mit Release-Datum
Screenshot: Google

Google Pixel Watch: Endlich, ist sie offiziell!

Gefühlt seit Jahren kursiert immer wieder mal das Gerücht, dass Google an einer eigenen Smartwatch mit Wear OS arbeite. Jetzt endlich, hat sie Google offiziell vorgestellt. Nachdem die Uhr bereits in einem Restaurant „vergessen“ wurde, hat sie Google auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt. Wobei, vorgestellt etwas übertrieben ist.

Die Google Pixel Watch kommt endlich
Screenshot: Google
Die Google Pixel Watch mit EKG
Screenshot: Google

Denn die Google Pixel Watch wird erst im Herbst 2022 zusammen mit der Pixel 7-Reihe in ihrer vollen Pracht vorgestellt. Auf der Entwicklerkonferenz wurde „nur“ das Design und ein paar erste Infohäppchen gelüftet. So wird die Google Pixel Watch die ganze Palette an Health-Features von Fitbit erhalten und mit Wear OS 3 ausgeliefert werden. Das Design war nicht neu und kannten wir bekanntlich schon.

Die Pixel Watch wird Google ziemlich sicher pünktlich zum Launch der neuen Pixel-Smartphones lancieren. Ein Preis wurde nicht genannt.

Google Pixel Tablet: Die nächste Überraschung

Nicht nur die erste Preview auf das Pixel 7 (Pro) war eine Überraschung, auch die Ankündigung eines neuen Pixel-Tablets kann als solche angesehen werden. Nein, mit einem Android-Tablet hätte ich persönlich wirklich nicht gerechnet. Viel hat Google zum Tablet allerdings nicht erzählt, da es erst irgendwann im nächsten Jahr erscheinen wird.

Das Google Pixel Tablet kommt unspektakulär daher
Screenshot: Google

In einer Animation wurde das Google Pixel Tablet bereits gezeigt. Es erwartet uns ein „klassisches“ Tablet, das sich zumindest beim Design nicht von der Masse abheben kann. Trotzdem ist es erfreulich, schenkt Google den Tablets (endlich) wieder Beachtung. Das war in den letzten Jahren überhaupt nicht der Fall. Mit Android 13 soll Geräte mit grösseren Bildschirmen auch Software-seitig mehr Unterstützung erhalten. Wir sind gespannt.

Google Pixel Buds Pro: Neue Kopfhörer mit ANC im Anflug

Last but not least zeigte Google neue Bluetooth-Kopfhörer in Form der Google Pixel Buds Pro. Die In-Ears können ab dem 21. Juli vorbestellt werden. Die Auslieferungen erfolgen dann ab dem 27. Juli 2022, identisch zum Google Pixel 6a. Und was können die neuen Kopfhörer aus dem Hause Google? So einiges, verspricht der Suchmaschinenriese.

Die neuen Google Pixel Buds in verschiedenen Farbvarianten
Screenshot: Google

Die Google Pixel Buds Pro kommen mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und sollen damit trotzdem auf eine Laufzeit von sieben Stunden kommen. Der 6-Kern-Audio-Chip soll im Zusammenspielt mit dem automatischen Equalizer für einen herausragenden Klang sorgen. Dank IPX4-Zertifizierung können sie problemlos bei einem Workout getragen werden. Darüber hinaus gibt es smarte Funktionen, wie der Google Assistant.

Mehr von Google? Kannst du haben:

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

OnePlus in der Kritik: Leistung wird bewusst bei einigen Apps gedrosselt

Erster Teaser verrät endlich den Titel des neuen Spider-Man-Films

Der chinesische Elektroautohersteller Nio startet in Europa

Universal verschiebt FAST & FURIOUS 9 und MINIONS 2

Das Beste kommt zum Schluss: Diese 13 Streaming-Highlights locken im Dezember

Vorbildlich: Samsung bekennt sich zu vier Jahre Sicherheitsupdates