Honor Magic 3: Erstes Bild und Launch-Datum sind da

Die ehemalige Huawei-Tochter nimmt langsam Fahrt auf. Nachdem im Juni bereits die Modelle Honor 50 SE, Honor 50 und Honor 50 Pro vorgestellt wurden, kommt nun endlich das erste Flaggschiff. Am 12. Juni lädt der Smartphone-Hersteller zum Global Event für das Magic 3 ein. Damit ist zu erwarten, dass das Magic 3, im Gegensatz zur 50er-Serie, gleich von Beginn an weltweit ausgeliefert wird. Wie bei solchen Ankündigungen üblich, wird Honor nicht Müde zu betonen, dass man mit seinem kommenden Smartphone neue Massstäbe setzen werde. Das betrifft vor allem die Kamera, die auf der offiziellen Einladung bereits angeteasert wird:

Natürlich verrät uns dieser Teaser noch nicht wirklich viel. Glücklicherweise ist aber bereits ein Renderbild durchgesickert, welches das Magic 3 angeblich zeigen soll. Trifft dieses Design tatsächlich zu, würde sich Honor nun auch optisch von Huawei unabhängig machen. Wir erinnern uns: Das Honor 50 sieht im Wesentlichen aus wie das Huawei P50 Pro – auf das wir noch immer warten.

Honor Magic 3: Durchgesickertes Renderbild der Kamera.
Bild: Ben Geskin (via Twitter)

Laut dem Bild setzt Honor beim Magic 3 auf eine 48-Megapixellinse und 100-facher Vergrösserung. Damit folgen die Chinesen dem Trend zu immer mehr Zoom. Bleibt zu hoffen, dass dies nicht nur ein Marketing-Gag ist und uns hier auch ein guter optischer Zoom als Basis für die digitale Vergrösserung erwartet. Ansonsten ist über die Kamera noch nicht viel bekannt. Vermutlich werden die anderen drei Linsen aber in etwa die gängigen Brennweiten bieten, wie Ultraweitwinkel und Makrolinse. Ansonsten kursieren noch nicht viele Daten in der Gerüchteküche. Das Magic 3 als auch das Magic 3 Pro soll mit einem OLED-Bildschirm mit einer Diagonale von 6,76 Zoll (2772×1344 Pixel) ausgestattet sein. Geladen wird beim günstigeren Modell mit 66 Watt bei der Pro-Variante mit 100 Watt.

Honor könnte das Magic 3 zum Kampfpreis verkaufen

Beim Chip wissen wir schon seit Juni, dass Honor auf den Snapdragon 888+ setzen wird, den neusten Prozessor von Qualcomm. Das hört sich im ersten Moment nach einem hohen Preisschild an, allerdings könnten die Magic-3-Modelle überraschend günstig werden. So will die chinesische Tech-Seite MyDrivers erfahren haben, dass das Magic 3 etwa 4000 Yuan (circa 567 Franken) und das Magic 3 Pro rund 5000 Yuan (circa 709 Franken) kosten soll. In China möchte man wohl so die starken Konkurrenzmodelle von Vivo, Oppo und Xiaomi unterbieten und schnell Marktanteile gewinnen. Damit steigen natürlich die Chancen, dass die beiden Geräte auch in Europa relativ günstig angeboten werden. Starten sollen die beiden neuen Modelle noch im September.

Während Honor in Deutschland offiziell gestartet ist, müssen wir in der Schweiz noch immer auf den Markteintritt des jungen Herstellers warten. Es ist aber davon auszugehen, dass die grösseren Technik-Onlineshops die Magic-3-Smartphones auf eigene Kosten importieren und anbieten werden. Vermutlich dann aber mit einem entsprechenden Preisaufschlag.

Pascal Scherrer
Ich mag Technik, Filme und Serien. Darum schreibe ich hier darüber. Klingt plausibel, oder?

Ähnliche Beiträge

Kommentare

News

spot_img