Huawei MateBook D16

Huawei hat drei neue Produkte für die Schweiz vorgestellt

Huawei hat am 29. Juni an einem Launch-Event in Berlin mehrere neue Produkte für Europa vorgestellt. Darunter ist auch der Flaggschiff-Laptop MateBook 16s, der nicht nur edel wirkt, sondern auch ordentlich Power hat – zumindest auf dem Papier. Hier gibt es dann aber auch schon die schlechte Nachricht: Huawei wird das MateBook 16s vorerst nicht in der Schweiz veröffentlichen. Wer den Laptop also unbedingt haben möchte, muss auf die deutsche Version mit entsprechendem Tastaturlayout ausweichen.

MateBook D16 mit ordentlich Power

Für die Schweiz gibt es als kleinen Trost das MateBook D16, das beim Prozessor, Display und dem SSD-Speicher zwar etwas weniger bietet als das 16s, aber immer noch eine sehr gute Ausstattung hat. Unter anderem gibt es beim MateBook D16 einen aktuellen Intel Core i7-12700H, 16 Gigabyte LPDDR5-Arbeitsspeicher und eine integrierte Grafikeinheit mit einem Intel Iris Xe Chip. Beim Display setzt Huawei auf die IPS-Technologie und eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln.

Bei der Konnektivität gibt’s aktuelles Bluetooth 5,2 und WiFi 6. Bei den Anschlüssen hat Huawei je einmal USB 3,2 Gen 1 Type-A, HDMI 2.0 und USB-C verbaut. Natürlich gibt es auch einen Kopfhöreranschluss. Verzichten müsst ihr auf einen Thunderbolt-Anschluss. Diesen gibt es nur beim Flaggschiff, dem MateBook 16s. Das 15,6 Zoll grosse Notebook wiegt 1,7 Kilogramm und unterstützt Huaweis SuperCharge-Technologie. Wie lange der 60Wh-Akku durchhält, hat Huawei nicht kommuniziert.

In der Schweiz erscheint das MateBook D16 im Juli. Die oben genannte Konfiguration kostet 1299 Franken (UVP). Etwas günstiger ist die Version mit i5-Prozessor. Diese kostet 999 Franken.

Neue Kopfhörer und ein günstiger Monitor

Huawei Freebuds Pro 2
Bild: Huawei

Ebenfalls vorgestellt hat Huawei die bereits erwarteten Huawei Freebuds Pro 2. Optisch haben sich die Kopfhörer nicht stark verändert, kommen aber in einer neuen Farbe daher. Verbessert haben will Huawei das Active Noise Cancelling und die Soundqualität. Die Kopfhörer befinden sich aktuell bei uns im Test, wir können euch also bald sagen, ob sich ein Kauf lohnt. Die Freebuds Pro 2 sind ab Juli in den Farben Silver Blue, Ceramic White und Frost Silver verfügbar. Kostenpunkt: 199 Franken (UVP).

Huawei MateView SE
Bild: Huawei

Zu guter Letzt hat Huawei seinen dritten Monitor für den Schweizer Markt vorgestellt. Nach dem MateView und dem MateView GT ergänzt nun der MateView SE das Portfolio. Wie der Zusatz «SE» bereits andeutet, handelt es sich um einen günstigen Einsteigermonitor. Er löst mit Full HD auf und misst 23,8 Zoll in der Diagonalen. Mit 75 Hz und AMD FreeSync-Support soll eine flüssige Wiedergabe gewährleistet werden.

Punkten möchte Huawei im Billigsegment mit einer hohen Farbtreue. So soll der MateView SE mit einer Farbgenauigkeit von Delta E < 2 kommen. Der sRGB Farbraum soll laut Datenblatt komplett abgedeckt werden, der P3-Farbraum immerhin zu 90 Prozent. Für das optimale Arbeiten ist der Monitor höhenverstellbar, lässt sich neigen und vertikal rotieren. Ebenfalls kann man ihn an einer VESA-kompatiblen Halterung montieren. Angeschlossen wird er über HDMI oder DisplayPort.

Der MateView SE ist ab Juli für 199 Franken (UVP) verfügbar.

Mehr zum Thema Huawei:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Facelift für Tesla Model S: Jetzt noch schneller und mit mehr Reichweite

VW ID.6: So sieht das nächste Elektroauto aus Wolfsburg aus

Samsung lädt am 17. März zu einem neuen Unpacked-Event

Ampler bringt seine E-Bikes in die Schweiz und plant Flagshipstore

Sonos kündigt Event für März an – was kommt?

Skoda Enyaq Coupé iV feiert am 31. Januar 2022 seine Weltpremiere