Huawei Nova 9: Neues Smartphone startet in Europa

Seit Wochen hat es sich angekündigt, nun ist es klar: Huawei gibt mit dem Nova 9 sein Smartphone-Comeback in Europa. In seinem Online-Forum hatte Huawei bereits im Voraus bestätigt, dass das Nova 9 am angekündigten Launch-Event vom 21. Oktober präsentiert wird. Nun ist der Event vorbei und so wie es aussieht, startet das Nova 9 startet in Europa wohl doch nicht mit HarmonyOS. Stattdessen soll EMUI 12, das auf Android 11 basiert, zum Einsatz kommen.

Zwar hat Huawei HarmonyOS bereits im Juni in Form der Watch 3 Pro und des MatePad Pro eingeführt, auf Smartphones gibt es das Betriebssystem bisher aber noch nicht ausserhalb Chinas. EMUI 12 orientiert sich bezüglich der Optik allerdings an HarmonyOS, womit für Laien wohl kaum ein Unterschied zu erkennen ist.

Starke Mittelklasse ohne 5G

Das Huawei Nova 9 erinnert vom Design her stark an das P50 Pro oder auch das Honor 50. Von der Ausstattung her ist es in der Mittelklasse anzusiedeln. Im Gerät steckt kein Kirin-Chip mehr, sondern ein aktueller Snapdragon 778G. Dieser wäre eigentlich 5G-fähig, allerdings soll es sich um eine spezielle 4G-Variante handeln. Denkbar wäre natürlich, dass die 5G-Funktionalität einfach per Software deaktiviert wurde und falls der Bann aufgehoben würde, theoretisch per Update freigeschaltet werden könnte. Das sind allerdings nur Spekulationen unsererseits.

Huawei Nova 9: Display mit 6,57 Zoll Bildschirmdiagonale.
Bild: Huawei

Die Bildschirmdiagonale beträgt 6,57 Zoll und ist ein OLED-Display mit 120 Hertz, das mit 1080 x 2340 Pixeln auflöst. Zumindest in Sachen Bildschirm muss sich das Nova 9 damit nicht von der Konkurrenz verstecken. Auch bei der Kamera gibt es ein interessantes Setup. Auf der Rückseite befindet sich eine Vierfachlinse mit folgender Konfiguration:

  • 50 MP, f/1.9, 23mm (Weitwinkel), PDAF
  • 8 MP, f/2.2, (Ultraweitwinkel)
  • 2 MP, f/2.4, (Tiefensensor)
  • 2 MP, f/2.4, (Makro)
Huawei Nova 9: Kamera mit 4 Linsen und 50 Megapixeln.
Bild: Huawei

Bei der Selfie-Kamera gibt es eine einzelne Linse, die mit 32 Megapixeln auflöst. Gefilmt wird vorne und hinten mit maximal 4K.

Preis für die Schweiz steht noch aus

In Sachen Akku hat das Nova 9 eine Kapazität von 4300 mAh, womit das Gerät nicht speziell aus der Masse hervorsticht. Geladen wird mit zügigen 66 Watt, womit der Akku in 38 Minuten von 0 auf 100 Prozent geladen ist. Reverse Wireless Charging ist ebenfalls möglich, um so beispielsweise seine Kopfhörer aufzuladen. Beim Speicher gibt es 128 GB internen Speicher, der nicht erweiterbar ist. Aktuell ist noch unklar, ob beide Varianten in Europa starten. Beim Arbeitsspeicher gibt es bei beiden Versionen 8GB RAM.

Huawei Nova 9: Akku ist 4300 mAh gross und unterstützt Fast Charging mit 66 Watt.
Bild: Huawei

In Deutschland und Österreich geht das Nova 9 am 1. November in den Verkauf. In der Schweiz müssen wir noch etwas länger auf das Nova 9 warten. Huawei Schweiz hat die hiesige Presse erst für den 11. November zu einem Event mit neuen Produkten geladen. An diesem Event soll nebst dem Nova 9 auch mindestens eine neue Smartwatch, neue FreeBuds-Kopfhörer und noch das eine oder andere Lifestyle-Produkt für die Schweiz vorgestellt werden. Damit ist auch noch unklar, wie viel das Nova 9 in der Schweiz kosten wird. International geht das Smartphone für 499 Euro an den Start, was etwa 533 Franken entspricht.

Hinweis: In einer früheren Version des Beitrags hiess es, das Nova 9 starte mit HarmonyOS. Zumindest für den Launch ausserhalb der Schweiz scheint Huawei aber nun doch nicht auf HarmonyOS zu setzen. Es scheint daher unwahrscheinlich, dass Huawei in der Schweiz auf HarmonyOS setzt. Wir haben bei Huawei Schweiz nachgehakt, eine Antwort steht noch aus.

Mehr zu Huaweis neuem Ökosystem ohne Google:

Pascal Scherrer
Ich mag Technik, Filme und Serien. Darum schreibe ich hier darüber. Klingt plausibel, oder?

Ähnliche Beiträge

Kommentare

News