Huawei P50 Pro

Huawei-Smartphones sollen 2023 endlich 5G haben

Huawei hat noch immer einen schweren Stand. Dennoch gibt es jetzt den einen oder anderen Silberstreif am Horizont. Erst vor wenigen Tagen haben die USA angekündigt, den Bann für Firmen auf der Schwarzen Liste zu lockern. Was genau das für Huawei bedeutet, ist noch unklar. Spekulationen, wonach Huawei womöglich bald wieder Google-Services nutzen darf, haben seither aber Hochkonjunktur.

Nun macht ein neues Gerücht die Runde, das auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo von einem Leaker veröffentlicht wurde. Demnach soll Huawei 2023 endlich dazu fähig sein, 5G-Chips in seine Smartphones zu verbauen. Laut der Behauptung könnte Huawei das P60 bereits mit 5G-Chip veröffentlichen. Spätestens aber in der zweiten Jahreshälfte 2023 soll Huawei dann aber ein Chipset mit 5G-Support haben. Sollte dies zutreffen, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Mate 60 Pro mit 5G erscheinen wird.

Huawei hat weiterhin einen schweren Stand

Der Leaker geht leider nicht näher darauf ein, ob es sich beim Chip um eine Eigenentwicklung handelt oder Huawei wieder 5G-Chips kaufen darf. Naheliegend wäre ersteres, da in China seit dem Huawei-Bann grosse Anstrengungen unternommen werden, 5G-Chips zu entwickeln, die nicht auf US-Patente angewiesen sind.

Sollte dieses Gerücht zutreffen, dürfte dies für Huawei ein erster Befreiungsschlag sein – wenn auch nur in China. In Europa dürften Huawei-Smartphones ohne Google-Services und Zugang zum Play Store weiterhin einen schweren Stand haben.

Trotz dieser Hürde gibt Huawei den europäischen Markt nicht auf. Zuletzt hat das Unternehmen diverse neue Smartphones gelauncht, unter anderem das Nova 9, das P50 Pro und das Falt-Smartphone P50 Pocket. Ende September könnte Huawei bereits sein nächstes Smartphone ins Rennen schicken: Dann soll laut geleakten Werbematerialien das Mate 50 Pro in Europa an den Start gehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sony verschiebt «Spider-Verse»-Fortsetzung um mehrere Monate

Jetzt ist es amtlich: Electronic Arts übernimmt Codemasters

Xiaomi und Honor arbeiten an neue Foldables, sollen noch 2021 kommen

Sonos Sub Mini vorgestellt: Viel Bass für „wenig“ Geld?

Netflix expandiert ins Videospielgeschäft: Jetzt gibt es die ersten Games

Samsung Galaxy S10 im Test – das beste Galaxy aller Zeiten, aber etwas fehlt