Symbolbild Huawei

Huawei soll noch im Mai neue Kopfhörer FreeBuds 4 vorstellen

Auch wenn es im Smartphone-Bereich bei Huawei aktuell eher ruhig ist, gibt der Technikriese anderweitig gehörig Gas. Besonders im Bereich der Kopfhörer haben die Chinesen in den letzten zwei Jahre etliche Modelle vorgestellt. Nachdem im März eben erst die FeeBuds 4i erschienen sind (unserne Test liest du hier), sollen nun laut diversen Leaks schon die nächsten Kopfhörer anstehen. Laut einem Leak auf Weibo soll Huawei noch im Mai die Semi-In-Ears FreeBuds 4 vorstellen:

Gemäss dem Leaker Peng Peng Jun arrives, der auch gleich ein Bild präsentiert, werden die FreeBuds 4 vor allem mit Geräuschunterdrückung und Akkulaufzeit punkten. Das ist jetzt nicht sonderlich überraschend und eigentlich das, womit natürlich alle Hersteller zu überzeugen versuchen (nebst gutem Sound). Interessant dürfte natürlich sein, ob Huawei es schafft, bei den Semi-In-Ear-Form wirklich überzeugendes Noise Cancelling abzuliefern. Bei den FreeBuds Pro haben die Chinesen schon eindrücklich bewiesen, was sie bezüglich ANC drauf haben. Allerdings ist die Semi-In-Ear-Bauform ein ganz anderes Thema, dichten diese Kopfhörer den Gehörgang nicht so gut ab, wie In-Ears.

Huawei FreeBuds 4 Semi-In-Ear-Kopfhörer.
Bild: Weibo

Smartwatch und Notebook als Ergänzung

Am gleichen Event soll Huawei laut dem Leaker noch weitere Produkte vorstellen. Zum einen wäre da eine neue Smartwatch, die Huawei Watch 3, die mit dem hauseigenen HarmonyOS laufen wird. Das User-Interface soll dabei komplett neu daherkommen. Ebenfalls unterstütze die Watch 3 eSIM. Spannender dürfte die zweite Behauptung sein, wonach Huawei einen neuen Laptop vorstellen wird. Das MateBook 16, wie das Gerät heissen soll, sei dabei ein 16-Zoll grosses High-End-Notebook. Mehr Informationen gibt es dazu allerdings noch nicht.

Fraglich bleibt, ob Huawei im Mai endlich das P50 Pro vorstellt. Ohne US-Bann hätten wir das Gerät wohl schon im März gesehen, nun soll es laut der Gerüchteküche sogar Juni werden. Die grosse Verzögerung zeigt, dass Huawei stark unter dem US-Bann leidet. Es gibt sogar Gerüchte, wonach das P50 Pro nur in einer Auflage von einer Million Stück erscheinen soll. Träfe dies zu, wäre das eine verschwindend kleine Auflage, wodurch das Gerät wohl nicht ausserhalb Chinas erscheinen dürfte. Doch selbst, wenn sich dieses Gerücht als unwahr erweisen sollte, bleibt es fraglich, ob das P50 Pro überhaupt ausserhalb Chinas erscheint. Es steh so gut wie fest, dass Huawei das P50 Pro ab Werk mit HarmonyOS ausliefern wird. Damit laufen also nur noch Apps aus der AppGallery auf dem Gerät, was es für europäische Nutzer nicht mehr wirklich interessant macht, da noch immer viele wichtige Apps darin fehlen.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zattoo lanciert neue App für Smart-TVs von LG

AVATAR überholt AVENGERS: ENDGAME als kommerziell erfolgreichster Film

Google will ins Schlafzimmer: Nest Hub 2 mit Schlaftracking vorgestellt

«Das Buch von Boba Fett»: Erster Trailer gibt uns einen Ausblick auf Boba Fetts Zukunft

Gerücht: Kommt das Microsoft Surface Duo 2 noch in diesem Jahr?

Die ersten Kritiken zu Zack Snyder’s Justice League sind da