Hyundai hat seinen neuen E-CUV Ioniq 5 vorgestellt – das steckt drin

Nach etlichen Teasern in den letzten Monaten war es heute morgen endlich so weit: Der Ioniq 5 feierte seine Weltpremiere und Hyundai lüftete die Details zum neuen E-CUV. Er basiert erstmals auf der neuen E-GMP-Plattform und ist zugleich das erste Modell, welches unter der neuen Submarke Ioniq vermarktet wird.

Zwei Motoren und zwei Batterien stehen zur Auswahl

Der Ioniq 5 soll in zwei Batteriegrössen angeboten werden, die sowohl mit Heckantrieb, als auch mit Allradantrieb angeboten werden. Hyundai gibt eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern mit der grösseren 72,6 kWh Batterie an. Die kleinere Batterie mit 58 kWh soll immerhin noch auf 400 Kilometer kommen. Die definitiven WLTP-Werte liegen jedoch noch nicht vor.

In Kombination mit der kleineren Batterie und Heckantrieb, wird eine Leistung von 125 kW (170 PS) erreicht. Mit der grossen Batterie und Heckantrieb, leistet der Elektromotor 160 kW/218 PS. Mehr Leistung gibt es bei den Modellen mit Allradantrieb.

In Kombination mit der 58-kWh-Batterie leisten die E-Motoren 120 kW an der Hinter- und 53 kW an der Vorderachse (zusammen 235 PS). Die 100-km/h-Marke wird mit dieser Konfiguration nach 6,1 Sekunden erreicht. Die Topmotorisierung besteht aus einem 155-kW-Heckmotor und einem 70-kW-Frontmotor. Beide zusammen resultieren in einem dynamischen Allradantrieb (4WD) mit 306 PS. Damit wird der Ioniq 5 in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h katapultiert.

Alle Ausführungen erreichen eine Spitzengeschwindigkeit von maximal 185 km/h. Zudem liefert der Heckmotor 350 Nm und der Frontmotor 255 Nm bei allen Modellen. Als einer der wenigen Elektroautos kann der Ioniq 5 Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 1’600 Kilogramm (gebremst) ziehen.

Schnellladen: In 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent

Der Ioniq 5 lässt sich sowohl an 400-Volt als auch an 800-Volt-Stationen laden – ohne zusätzliches Zubehör. Laut Hyundai lässt sich die Batterie in 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent Kapazität an einer 350-kW-Schnellladestation laden. Innerhalb von nur fünf Minuten soll das Elektroauto genügend Strom tanken, um es 100 Kilometer weit voranzutreiben.

Der Ioniq 5 kann auch als „Ladegerät“ fungieren. Dank der sogenannten bidirektionale Ladefähigkeit (Vehicle-to-Load, V2L) lassen sich während der Fahrt oder im Stand beliebige elektrische Geräte wie E-Bikes, E-Scooter oder Notebooks mit bis zu 230-Volt-Wechselstrom aufladen.

Die V2L-Funktion liefert eine Leistung von bis zu 3,6 Kilowatt. Es gibt zwei V2L-Anschlüsse: Einer befindet sich unter den Sitzen der zweiten Reihe, ein weiterer am Ladeanschluss an der Fahrzeugaussenseite, der mithilfe eines Adapters für 230-Volt-Endgeräte genutzt werden kann.

Futuristischer Innenraum

Serienmässig verbaut Hyundai ein 12,25-Zoll-Display, dessen Anzeigen individuell angepasst werden kann. Hinzu kommt ein weiteres, ebenfalls 12,25 Zoll grosses Touchscreen-Display für das Infotainment-System. Dieses unterstützt ab Werk Apple CarPlay und Android Auto. Das Infotainment-System kann via OTA-Updates aktualisiert werden.

Erstmals kommt ein erweitertes Head-Up-Display mit Augmented-Reality-Funktionen (AR HUD) zum Einsatz. Damit verwandelt sich die Windschutzscheibe auf Wunsch in einen überdimensionalen 44 Zoll Bildschirm, der wichtige Fahr- und Fahrzeuginformationen in das Sichtfeld des Fahrers projiziert.

Hyundai stattet den Ioniq 5 serienmässig mit zahlreichen Assistenzsysteme aus, darunter adaptive Geschwindigkeitsregelung und Verkehrsschilderkennung. Für eine überzeugende Soundkulisse sorgt das optionale Premium-Audiosystem von Bose mit acht Lautsprechern inklusive Subwoofer.

Eine spezielle Funktion verfügen die serienmässig beheizbaren Vordersitze. Die sogenannten „Zero Gravity“-Sitze lassen sich im Stillstand bzw. beim Laden in eine besonders entspannende Stellung bringen lassen. Dabei werden die Vordersitze nach hinten gekippt.

Die Rückbank kann zudem je nach Wunsch um 20 cm verschoben werden. Entweder erreicht man somit mehr Beinfreiheit oder hat etwas mehr Kofferraumvolumen zur Verfügung. Apropos Kofferraumvolumen: Standardmässig liegt dieser bei 531 Liter. Mit umgeklappten Rücksitzen steigt das Volumen auf bis zu 1591 Liter.

Verfügbarkeit des Hyundai Ioniq 5

Die Einführung des Ioniq 5 in der Schweiz ist auf Frühsommer 2021 geplant. Noch liegen uns keine Angaben zu den Preisen für die Schweiz vor.

Bleib informiert – mit unserem wöchentlichen Newsletter

Die spannendsten Beiträge der vergangenen Tage bequem in deinem E-Mail-Postfach. Kein Spam, keine Werbung.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

News