Vorderseite des Hyundai IONIQ 6

Hyundai lüftet das Design der Elektro-Limousine IONIQ 6

Der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai hat auf einem kleinen Event das Design der kommenden Elektro-Limousine IONIQ 6 gelüftet. Die aerodynamischen Formen sollen für eine maximale Effizienz und Reichweite sorgen. Der IONIQ 6 ist das zweite Modell unter der BEV-Marke IONIQ. Das Modell basiert wie der IONIQ 5 auf der sogenannten Electric Global Modular Platform (E-GMP).

Der Luftwiderstandsbeiwert beträgt lediglich Cw 0,21. Diesen sehr guten Wert erreicht Hyundai mit einer tief angesetzten Front, aktiven Luftklappen vorne, kleine Abstände zwischen Rad und Kotflügel und durch optional erhältliche digitale Seitenspiegel. Zu den aerodynamischen Eigenschaften des IONIQ 6 tragen auch der elliptische Heckspoiler, die Struktur des Hecks, die entfernt einem Boot nachempfunden ist und die Abstandshalter des hinteren Stossfängers bei.

Das Heck des Hyundai IONIQ 6
Bild: Hyundai

Der nachhaltige Innenraum bietet viele praktische Funktionen

Der „kokonförmige“ Innenraum des IONIQ 6 dient laut Hyundai sowohl als komfortables Refugium wie auch als persönlicher Raum. Er sei vollgepackt mit praktischen Funktionen und nachhaltigen Materialien, die ein achtsames, umweltfreundliches Mobilitätserlebnis ermöglichen sollen. Die Elektro-Plattform E-GMP habe es den Designer ermöglicht, den Innenraum vorne und hinten zu strecken, um eine optimierte Beinfreiheit und Platzangebot zu schaffen.

Das Cockpit habe man benutzerorientiert und ergonomisch gestaltet. Dieses ist zentral angeordnet, um Ablenkungen zu reduzieren und ein sicheres, intuitives Fahren zu fördern. Das modulare Touchscreen-Armaturenbrett integriert neben einem 12 Zoll Touchscreen-Infotainment-Display ein ebenfalls 12 Zoll grosses Digitales Kombiinstrument. Viel Ablagemöglichkeiten bietet die brückenartige Mittelkonsole.

Das Cockpit im Hyundai IONIQ 6
Bild: Hyundai

Die zweifarbige Ambiente-Beleuchtung im Innenraum bietet aus einem Spektrum von 64 Farben und sechs zweifarbigen Themen viele Anpassungsmöglichkeiten. Die Themen wurden zusammen mit Farbexperten entwickelt. Die interaktiven 4-Punkt-Pixel-Lichter am Lenkrad ermöglichen eine einfache Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug.

In der Pressemitteilung hebt Hyundai den Einsatz nachhaltiger Materialien hervor. Zu den nachhaltigen Materialien zählen recycelte Pigmentfarbe aus Altreifen für die Verkleidung und Bambuskohle-Pigmentfarbe für die Karosserie. Im Innenraujm finden sich je nach Ausstattungsvariante Öko-Prozess-Leder (Sitze), recycelter PET-Stoff (Sitze), Bio-TPO-Überzug (Armaturenbrett), Bio-PET-Stoff (Dachhimmel), Bio-Lack aus Pflanzenölen (Türen) und Teppich aus recyceltem Fischernetz.

Seitenansicht vom Hyundai IONIQ 6
Bild: Hyundai

Hyundai IONIQ 6: Weltpremiere im Juli 2022

Technische Details nannte Hyundai noch nicht. Diese Informationen werden im kommenden Monat bei der Weltpremiere folgen. Wann genau die Weltpremiere angesetzt ist, wissen wir zum heutigen Zeitpunkt leider noch nicht. Früheren und unbestätigten Berichten zufolge soll der aerodynamische IONIQ 6 aber Reichweiten von bis zu 700 Kilometern schaffen.

Mehr zum Thema eMobilität:

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Erstes offizielles Poster zu «The Wheel of Time», Start im November

«Dune 2» ist offiziell angekündigt – 2023 geht es weiter

Xiaomis „Mega Launch“: Alles, was wir bis jetzt wissen

Nokia-Handys verschwinden nach Patentklage von offizieller Schweizer Website

Fitbit spricht über Zukunft mit Wear OS: Smartwatch erneut bestätigt und Fitbit-Features für alle

Garmin Venu 2 vs. Garmin Venu 2 Plus: Das sind die Unterschiede