Apple iPhone iOS16 Sperrbildschirm

iOS 16.3 ist da: Das sind die Neuerungen

Ungefähr sechs Wochen nach der Verteilung von iOS 16.2 und iPadOS 16.2 stehen die nächsten Updates für das iPhone und iPad an. Die neuen Updates werden im Laufe dieser Woche erwartet. Konkret: Da Apple seine Updates in der Regel an einem Montag oder Dienstag verteilt, könnte es schon heute oder spätestens morgen so weit sein. Doch was ist neu unter iOS 16.2? Wir haben die Details zusammengetragen.

Update 24.01.2023: Seit gestern Abend wird das Software-Update weltweit verteilt.

iOS 16.3: Erweiterte iCloud-Datensicherung kommt

In den USA schon etwas länger verfügbar, bringt iOS 16.3 die erweiterte Datensicherung für die iCloud nun auch für den Rest der Welt. Bisher gab es 14 Datenkategorien die von der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung profitiert haben. Neu profitieren 23 Datenkategorien von der Verschlüsselung, darunter Notizen, Fotos, Wallet-Pässe und die ganzen iCloud-Geräte-Backups.

Auch neu ist die Verwendung des Hardware-Sicherheitsschlüssels zur Authentifizierung des iCloud-Kontos. Apple möchte damit die Sicherheit steigern.

Der Apple HomePod in Weiss und Schwarz
Bild: Apple

Unterstützung für HomePod 2 und neues Feature für HomePod mini

Letzte Woche hat Apple die zweite Generation des HomePod offiziell vorgestellt. iOS 16.2 aktiviert die Unterstützung für den intelligenten Lautsprecher, der ab sofort vorbestellt werden kann. Mit dem kommenden Software-Update wird beim HomePod mini darüber hinaus der Temperatur‑ und Luftfeuchtigkeits­sensor aktiviert. Der war bisher inaktiv.

Versehentliche SOS-Notrufe sollen verhindert werden

In den letzten Wochen konnte man in den Medien immer wieder über versehentlich abgesetzte Notrufe vom iPhone lesen. Das iPhone ist im Stande einen automatischen SOS-Notruf abzusetzen, wenn ein Sturz erkannt wird. Leider reagiert die Funktion aber teilweise zu sensibel und es werden unnötige Notrufe abgesetzt. Mit dem Update auf iOS 16.3 soll das verhindert werden.

Es wird danach notwendig sein, eine der Lautstärketasten + Powerbutton gedrückt zu halten. Erst wenn die beiden Tasten dann losgelassen werden, wird der SOS-Notruf abgesetzt.

Neue Unity-Wallpaper und Fehlerbehebungen

Mit iOS 16.3 bringt Apple auch neue Unity-Wallpaper auf die iPhones. Mit den Hintergrundbildern möchte Apple die schwarze Geschichte und Kultur im Rahmen des Black History Month in den USA würdigen.

Folgende Fehlerbehebungen enthält iOS 16.3 darüber hinaus:

  • Freeform: Zeichenstriche, die mittels Apple Pencil oder Finger erstellt wurden, werden ab und an nicht auf gemeinsam genutzten Boards dargestellt
  • Sperrbildschirm: Wird bei dir das Hintergrundbild auf dem Bildschirm manchmal schwarz dargestellt? Dieser Fehler wurde unter iOS 16.3 behoben
  • Sperrbildschirm: Schwarze horizontale Linien beim iPhone 14 Pro max sollen nicht mehr scheinen
  • Home: Widgets für den Home-Sperrbildschirm wird den Status der Home-App korrekt anzeigen
  • Siri: Fehlerhafte Musikanfragen sollen nicht mehr auftreten
  • Carplay: Siri-Anfragen sollen in Carplay besser verstanden werden, Apple verspricht tiefere Fehlerquote bei Erkennung

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Genesis bringt sein erstes reines Elektroauto GV60 nach Europa

Jetzt ist es amtlich: Electronic Arts übernimmt Codemasters

Xiaomi hat das Mi 11 für Europa vorgestellt – alle wichtigen Infos hier

Huawei Pocket S: Neues Falt-Handy kostet nur 815 Franken

Google Stadia: Die Tage sind gezählt, aber nicht für den Controller

Lotus hat das Hyper-SUV Eletre mit brachialer Beschleunigung vorgestellt