iPhone 13 Mini im Test/Review.

iPhone 14: Verzichtet Apple auf den physischen SIM-Karten-Einschub?

Wird das iPhone schon bald ohne physische SIM-Karte auskommen? Glaubt man den Kollegen von MacRumors, die sich auf ein vermeintlich echtes Dokument von Apple stützen, dann wird der SIM-Karten-Einschub möglicherweise tatsächlich schon bald der Vergangenheit angehören. Warum dieser Entscheid nicht wirklich überraschend wäre, zeigt ein Blick in die Geschichtsbücher von Apple.

Vor etwas mehr als fünf Jahren präsentierte Apple das iPhone 7 (Plus) und sorgte damit für ziemlich viel Furore. Warum? Nun, als einer der ersten Hersteller verzichtete Apple auf den damals noch weit verbreiteten Klinkenanschluss. Einige Hersteller, allen voran Samsung, machten sich damals darüber öffentlich lustig, um dann selber kurz darauf auf den Klinkenanschluss bei ihren Flaggschiff-Smartphones zu verzichten.

Doch nicht nur beim Klinkenanschluss war Apple quasi ein Pionier in der Branche. Seit dem iPhone 12 liefert Apple bekanntlich kein Netzteil und keine Kopfhörer mehr mit – angeblich der Umwelt zu liebe. Auch hier sind nach und nach weitere Hersteller nachgezogen, darunter ebenfalls Samsung. Wer sich das neueste Flaggschiff-Smartphone von Samsung kauft, muss ebenfalls ohne Netzteil auskommen.

In den USA: Provider sollen iPhone 13 ohne physische SIM verkaufen

Gut, kommen wir auf das ominöse Dokument zurück, das den Kollegen von MacRumors zugespielt wurde. Darin bittet Apple angeblich die US-Mobilfunkanbieter, dass sie ab dem Frühjahr 2022 neu verkaufte iPhone 13 nicht mehr mit einer physischen SIM-Karte ausliefern sollen. Kund*innen sollen somit schon vorab von den Vorteilen der eSIM überzeugt werden.

Ab der zweiten Jahreshälfte 2022 sollen dann definitiv kein iPhone 13 mehr mit einer physischen SIM-Karte zu den Kunden gelangen. Der nächste logische Schritt wäre der komplette Wegfall des SIM-Karten-Einschubs. Glaubt man einer weiteren Quelle aus Brasilien, soll dies im Jahr 2023 tatsächlich geschehen – allerdings vorerst nur bei den Pro-Modellen. Das iPhone 14, welches vermutlich im September 2022 gezeigt wird, soll davon noch nicht betroffen sein.

Sollte sich Apple gegen den SIM-Karten-Einschub entscheiden, dürfte es nicht sehr lange dauern, bis weitere Hersteller nachziehen werden – wetten?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Grand Theft Auto 5: So viel besser sieht die PS5-Version aus

Oppo schnappt sich OnePlus – oder so

Event im Oktober: Europa-Start des Huawei P50 könnte bevorstehen

Oppo zeigt im Vorfeld zum INNO DAY 2021 eine spannende Smartphone-Kamera

Cupra el-Born: Der VW ID.3-Cousin erhält auf Knopfdruck mehr Leistung

Garmin Venu 2 und Venu 2S: Alles was du wissen musst