Nokia, Huawei und Sony stellen neue Smartphones für die Schweiz vor.

Jede Menge neue Smartphones von Huawei, Nokia und Sony vorgestellt

Noch bevor Apple am 7. September das iPhone 14 präsentiert, lassen es sich auch einige andere Hersteller nicht nehmen, neue Modelle anzukündigen. Während Huawei und Nokia in der Mittelklasse angreifen, möchte Sony mit einem kompakten Flaggschiff überzeugen. Wir haben für euch die wichtigsten Informationen dazu.

Huawei Nova 10 Pro

Nachdem Huawei letztes Jahr mit der Nova-9-Modellen (sozusagen) sein Smartphone-Comeback gefeiert hat, kommt nun das Nachfolgemodell. Dieses richtet sich mit seiner Ausstattung vor allem an Content-Creator und Gamer:innen. So hat Huawei eine Dual-Selfie-Kamera verbaut, die für Ultraweitwinkel- und Porträtfotos genutzt werden kann. Erstere löst dabei mit 60 Megapixeln auf und ermöglicht sogar Videoaufnahmen in 4k. Etwas schwächer ist die Porträt-Linse: Sie ist mit 8 Megapixel gerade noch ausreichend. Dafür bietet sie einen 2-fach optischen und einen 5-fach digitalen Zoom. Für eine Selfie-Linse ist das gar nicht mal so schlecht.

Huawei Nova 10 Pro
Bild: Huawei

Die Hauptkamera auf der Rückseite löst derweilen mit 50 Megapixeln auf. Huawei betont, dass man im Nova 10 Pro die gleiche Technologie wie in den Flaggschiffen verbaut hat. Unter anderem soll der Sensor 40 Prozent mehr Licht aufnehmen als herkömmliche Sensoren. Wie wir wissen, bedeutet eine höhere Lichtaufnahme bessere Fotos, vor allem auch bei wenig Licht.

Intelligente Hitzesteuerung schützt vor Überhitzung

Ebenfalls eine Freude will Huawei den Gamer:innen machen: Das Smartphone ist mit einem 6,78 Zoll grossen OLED-Display mit 120 Hertz ausgestattet. Die Touch Sampling Rate liegt bei 300 Hertz. Die Bildwiederholungsrate wechselt dabei je nach Nutzung zwischen 60 und 120 Hertz. Ebenfalls soll das Nova 10 Pro dank gleichmässiger Wärmeableitung und KI-gestützter Temperaturregelung nicht überhitzen. Demnach soll das Telefon heisse Stellen auf der Oberfläche automatisch erkennen und die Hitze umverteilen. Für guten Klang sollen zwei Stereo-Lautsprecher sorgen.

Technisch bietet das Nova 10 Pro mit 8 GB RAM, einem Snapdragon 778G 4G und 256 internem Speicher eine gute Ausstattung. Wie zu erwarten gibt es kein 5G, dafür hat Huawei Wi-Fi 6 verbaut. Als Betriebssystem kommt Huaweis hauseigenes EMUI 12 zum Einsatz, das auf Android basiert. Bei Apps bist du weiterhin auf Huaweis AppGallery oder Petal Search angewiesen.

Verfügbarkeit des Nova 10 Pro

Was das Nova 10 Pro in der Schweiz kosten wird, hat Huawei noch nicht verraten. Auch wann das Gerät in der Schweiz (oder Europa) an den Start geht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Eine Anfrage diesbezüglich haben wir bei Huawei Schweiz deponiert.

Nokia X30 5G und G60 5G

Gleich zwei neue Smartphones hat Nokia vorgestellt. Bei beiden Geräten hebt Nokia, das sich mittlerweile auf die Einsteiger- und Mittelklasse konzentriert, die Nachhaltigkeit hervor.

Nokia G60 5G

Laut HMD Global besteht die Rückseite des neuen Mittelklasse-Handys aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff, der Rahmen aus 60 Prozent Altplastik. Auch bei der Langlebigkeit baut HDM seinen Service für das Nokia G60 5G aus: Wie bereits bei der X-Serie erhält auch das neue G-Modell das 3-3-3-Versprechen – drei Jahre lang Android-Upgrades, drei Jahre lang monatliche Sicherheits-Updates und drei Jahre Garantie.

Nokia G60 5G neu in der Schweiz.
Bild: HMD Global

Das LC-Display des Nokia G60 5G misst 6,58 Zoll löst mit 1080 x 2408 Pixels auf und bietet bis zu 120 Hertz. Auf der Rückseite gibt es bei der Kamera ein Dreier-Setup: Die Hauptkamera löst mit 50 Megapixeln auf und bietet gängige Features wie KI-Optimierung der Fotos. Desweiteren gibt es noch eine eher schwache Ultraweitwinkellinse (5 MP) und eine 2-MP-Kamera für die Tiefenmessung. Die Selfie-Kamera löst mit 8 Megapixeln auf.

Leistung und Verfügbarkeit des Nokia G60 5G

Unter der Haube werkelt mit dem Snapdragon 695 5G ein ordentlicher Chip. Beim Arbeitsspeicher und internen Speicher gibt es drei verschiedene Ausführungen:

  • 4 GB RAM und 64 GB
  • 4 GB RAM und 128 GB
  • 6 GB RAM und 128 GB

In der Schweiz ist das Nokia G60 5G ab sofort in den Farben Pure Black und Ice Grey ab 349 Franken erhältlich. Das vorinstallierte Betriebssystem ist Android 12.

Nokia X30 5G

Das Nokia X30 5G ist ebenfalls ein Mittelklasse-Handy, allerdings optisch auch als technisch eher im höheren Mittelklasse-Segment unterwegs. Das zeigt sich bereits beim Display, bei dem HMD Global auf ein AMOLED-Screen mit 6,43 Zoll setzt. Dafür gibt es bei der Bildwiederholung nur 90 Hertz.

Nokia X30 5G in Blau.
Bild: HMD Global

Bei der Hauptkamera gibt es ebenfalls 50 Megapixel, allerdings sieht die Ultraweitwinkellinse mit 13 Megapixeln schon deutlich besser aus. Auch efreulich ist, dass die Hauptkamera einen optischen Bildstabilisator vorweisen kann. Damit sollten vor allem Videoaufnahmen deutlich weniger wackeln.

Beim Chip gibt es dafür keinen Unterschied zum G60 5G: Auch im X30 5G werkelt der Snapdragon 695 5G. Dafür gibt es etwas mehr Arbeitsspeicher: Nebst einem Modell mit 6 GB RAM gibt es auch noch eine Variante mit 8 GB RAM. Beim internen Speicher gibt es beim schwächeren Modell 128 GB beim stärkeren 256 GB. Dieser ist überraschenderweise nicht erweiterbar. Hier zeigt sich wohl, dass HMD Global dem Trend der grossen Hersteller folgt, die bei ihren technisch besseren Geräten kaum noch Speichererweiterungen anbieten.

Nokia X30 5G in Weiss.
Bild: HMD Global

Dasselbe gilt für den Kopfhöreranschluss: 3,5 Millimeter ist beim X30 5G passé. Für wen das unverzichtbar ist, muss auf das G60 5G ausweichen.

Verfügbarkeit des Nokia X30 5G

Das Nokia X30 5G ist in der Schweiz ab Anfang Q4 (also etwa Oktober) in den Farben Cloudy Blue und Ice White verfügbar. Kostenpunkt: 519 Franken für die kleinere Speicherausführung, 549 Franken für das bessere Modell.

Sony 5 IV

Sony will es nochmals wissen und greift in diesem Jahr mit mehreren neuen Smartphones an. Nachdem anfangs Sommer bereits das Mittelklasse-Handy Xperia 10 IV und das Flaggschiff Xperia 1 IV erschienen sind, folgt nun das Xperia 5 IV. Dieses bietet viele Funktionen des Xperia 1 IV allerdings in einem viel kompakteren Design: Aus heutiger Sicht kleine 6,1 Zoll misst das neue Sony-Smartphone.

Sony Xperia 5 IV: Schweizer Start, Preise und Verfügbarkeit.
Bild: Sony

Das kompakte OLED-Display löst mit 1080×2520 Pixeln auf und bietet das für Sony typische 21:9-Format. 120 Hertz Bildwiederholungsrate sind ebenso an Board wie ein Kratzschutz durch Gorilla Glass Victus.

Dreifachkamera mit spezieller Fuktion

Ein spannendes Konzept hat Sony bei der rückseitigen Kamera umgesetzt: Statt eine Starke Linse und zwei schwache zu verbauen, wie es viele Hersteller tun, gibt es drei Mal eine 12-Megapixel-Linse. Diese bieten Weitwinkel, Telefoto und Ultraweitwinkel, wobei die ersten beiden eine optische Bildstabilisierung vorweisen können.

Der Vorteil dieser Konfiguration: Du kannst mit allen drei Kamera Videos in 4k und bis zu 120 fps machen. Ebenfalls bieten alle drei Linsen einen Autofokus mit Echtzeit-Augen-Autofokus und Echtzeit-Tracking. Du kannst damit beispielsweise den Fokus auf einer Person festlegen und die Kamera schaut, dass diese immer scharf gestellt ist, selbst wenn sie herumläuft.

Top Leistung und grosser Akku

Auch in Sachen Leistung geht Sony beim Xperia 5 IV keine Kompromisse ein: Mit dem Snapdragon 8 Gen 1 gibt es einen topaktuellen, leistungsfähigen Chip, der von 8 GB RAM flankiert wird. Beim internen Speicher gibt es optional 128 oder 256 GB. Erfreulich: Der Speicher ist via microSDXC-Karte erweiterbar. Dafür musst du allerdings einen Platz des Dual-SIM-Kartenslots opfern.

Sony Xperia 5 IV: Alle Infos zum neuen Handy.
Bild: Sony

Ebenfalls nicht mehr selbstverständlich ist der verbaute 3,5 Millimeter-Kopfhöreranschluss. Beim Akku hat Sony eine ordentliche Grösse von 5000 mAh verbaut. In unserem Test des Xperia 10 IV hat diese Akkugrösse für eine Laufzeit von zwei Tagen gereicht. Beim Xperia 5 IV dürfte der Strom wegen der High-End-Komponenten nicht so lange reichen – eine Akkulaufzeit von einem Tag müsste aber locker drinliegen.

Geladen wird kabellos oder via Schnellladefunktion. Laut Sony soll das Xperia 5 IV innert 30 Minuten von 0 auf 50 Prozent aufgeladen sein.

Verfügbarkeit des Xperia 5 IV

Das Xperia 5 IV ist ab Mitte September in den Farben Schwarz, Grün und Ecru-Weiss verfügbar. Es kostet zum Star 1049 Franken.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Android 12: Google gibt die erste Developer Preview frei – das musst du wissen

WhatsApp: Keine Lust auf Sprachnachrichten? Eine Lösung ist in Aussicht

Black Shark 4: Xiaomi stellt nächste Woche ein neues Gaming-Smartphone vor

Samsung Galaxy A52: Alle Details und erste Pressebilder zum potenziellen Verkaufskracher

Disney veröffentlicht deutschen Trailer zu Raya und der letzte Drache

George R. R. Martin ist von der ersten Folge «House of the Dragon» begeistert