Jetzt doch nicht: PlayStation Store für PS3 und PS Vita schliesst nicht

Ursprünglich gab Sony bekannt, dass der PlayStation Store für die älteren Konsolen PlayStation 3 und PlayStation Vita per Ende März geschlossen werden. Jetzt die überraschende Kehrtwende: In einem aktuellen Blogbeitrag gesteht Sony-Interactive-Entertainment-CEO Jim Ryan ein, dass man die falsche Entscheidung getroffen habe und diese nun zurücknimmt.

Heisst konkret: Der PlayStation Store für die PlayStation 3 und Play Station Vita bleibt uns weiterhin erhalten. Und das kommt offensichtlich bei der Community ganz gut an. Inzwischen sind über 640 Kommentare beim entsprechenden Beitrag eingegangen. Sie fallen mehrheitlich positiv aus. Einige Nutzer weisen aber daraufhin, dass Sony viel mehr für die Unterstützung älterer Geräte tun sollte. Oftmals wird die mangelhafte Abwärtskompatibilität genannt.

Mit der Schliessung wollte sich Sony ursprünglich vermehrt um die aktuellen Konsolen widmen. Ergo ging es da vor allem ums Geld sparen. Ältere Generationen, wo sich im Verhältnis nur noch wenige Nutzer tummeln, kosten im Unterhalt viel Geld. Insofern ist der revidierte Entscheid von Sony durchaus positiv zu werten. Weniger positiv sehen es wohl die Fans der PlayStation Portable (PSP). Dieser Store wird wohl definitiv am 2. Juli schliessen.

Wie siehst du das? Sollten die Konsolen-Hersteller auch für ältere Geräte längere Unterstützung und eine Abwärtskompatibilität anbieten?

Bruno Rivas
Hier sollte etwas Spannendes stehen. Wird es auch - irgendwann.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

News

spot_img