Symbolbild Xiaomi

MIUI 14: Diese 10 Xiaomi-Smartphones erhalten das Update bald

Wie mehr oder weniger alle Smartphone-Hersteller, setzt auch Xiaomi mit MIUI auf eine eigene Benutzeroberfläche. Im Rahmen der Präsentation der neuen Xiaomi 13-Smartphones zeigte der chinesische Hersteller die neueste Version MIUI 14. Zunächst gilt die Ankündigung nur für China, doch spätestens auf dem Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar wird MIUI 14 global vorgestellt.

Xiaomi musste in der Vergangenheit immer wieder Kritik für Bloatware in MIUI einstecken. Tatsächlich lieferte Xiaomi die Smartphones (und Tablets) mit sehr vielen Apps aus, die eigentlich kaum einer benötigte. Das Problem: Man konnte sie nicht einfach so deinstallieren. Doch Xiaomi scheint diesmal auf die Kritiker gehört zu haben und hat einige erfreuliche Verbesserungen und Neuerungen für MIUI 14 angekündigt.

MIUI 14 Symbolbild
Bild: Xiaomi

MIUI 14 ist ressourcenschonender und schneller

MIUI 14 geht mit den Ressourcen deutlich sparsamer um, als in den vorherigen Versionen. Nur 13 GB Speicherplatz benötigt das neue MIUI 14. Laut Xiaomi benötigt die hauseigene Oberfläche im Vergleich zu den anderen Herstellern am wenigsten Speicherplatz. Auch beim Arbeitsspeicher konnte Xiaomi sichtliche Verbesserungen vorweisen. Nur 3,3 GB RAM werden von MIUI 14 besetzt.

Die Photon-Engine, die tief im Kern des Systems verankert ist, soll für einen besseren Umgang mit Ressourcen sorgen und so eine bessere System-Performance bieten. Auch Drittanbieter-Apps sollen von der besseren Ressourcen-Verwaltung unter MIUI 14 profitieren und insgesamt schneller arbeiten, verspricht Xiaomi.

Besonders erfreulich ist die Reduzierung der Bloatware, welche Xiaomi mit MIUI 14 rigoros umsetzt. Es gibt nur noch sehr wenige Apps, die nicht direkt durch den Nutzer komplett deaktiviert werden können. Folgende Apps werden sich (zurecht) nicht deinstallieren lassen: App-Store, Browser, Dateimanager, Einstellungen, Kamera, Kontakte, Nachrichten und Telefon.

MIUI 14 auf Smartphones
Bild: Xiaomi

Neue Funktionen: Mehr Individualisierungsmöglichkeiten und Datenschutz

Xiaomi hat die Benutzeroberfläche neu gestaltet. Sie kommt in einem minimalistischeren Design daher. Darüber hinaus hat der chinesische Hersteller etliche System-Apps einen neuen Look verpasst. Freuen dürfen sich Nutzer:innen ebenso auf benutzerdefinierte Hintergrundbilder, neue Widgets und weitere Individualisierungsmöglichkeiten, wie verschiedene Icon-Grössen, Schriftarten und mehr.

Der Datenschutz soll unter MIUI 14 ebenfalls erhöht worden sein. Es gibt für die einzelnen Apps umfangreiche Datenschutzeinstellungen. Zudem schränkt Xiaomi den Austausch mit der hauseigenen Cloud ein. Fans von Smarthome werden sich über eine bessere Integration freuen dürfen, wobei noch unklar ist, welche Systeme dabei im Detail unterstützt werden.

Das Xiaomi 12 in Schwarz
Das Xiaomi 12 | Bild: Xiaomi

MIUI 14: Globale Verteilung startet bald für diese Smartphones

Im Internet kursiert inzwischen eine Liste mit zehn Smartphones aus dem Hause Xiaomi. Sie sollen laut der Quelle das Software-Update schon sehr bald erhalten. Wichtig: Es handelt sich hierbei um die Verteilung der globalen Version, also die Version, welche unter anderem in Europa relevant ist.

  • Xiaomi 12 Pro
  • Xiaomi 12
  • Xiaomi 12T
  • Xiaomi 12 Lite
  • Xiaomi 11 Lite 5G NE
  • Xiaomi 11 Lite 5G
  • Redmi Note 11 Pro+ 5G
  • Poco F4 GT
  • Poco F4
  • Poco F3

Update 16.01.2023: Xiaomi hat inzwischen eine Beta für die globale Version von MIUI 14 in Europa gestartet. Erste Nutzer:innen konnten sich vor wenigen Tagen für die Beta anmelden und haben inzwischen das grosse Software-Update erhalten. Wann genau Xiaomi die finale Version von MIUI 14 in Europa freigeben wird, ist indes noch nicht bekannt.

Es wird weiterhin gemutmasst, dass Xiaomi den Mobile World Congress Ende Februar für die Präsentation von MIUI 14 (und dem Xiaomi 13) nutzen wird. Kurz darauf, dürfte das Software-Update dann für die oben genannten Smartphones zum Download angeboten werden.

Bruno Rivas

Egal, ob Smartphone, Tablet, TV, Elektroauto oder sonst was. Technik begeistert mich und ist eine grosse Leidenschaft von mir.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Google Pixel 8a: Unboxing und erster Eindruck

Pixel 8a: Google startet das KI-Rennen in der Mittelklasse

Diese 14 Handys haben die Smartphone-Welt ganz besonders geprägt

Kabellose Adapter für Apple CarPlay: So trennst du dich vom störenden Kabel