Das Motorola Edge 30 Pro in Stardust White

Motorola Edge 30 Pro: Das ist das preiswerte neue Flaggschiff-Smartphone

Am 24. Februar 2022 hat die Lenovo-Tochtermarke Motorola das neue Edge 30 Pro offiziell vorgestellt. Damit knüpft Motorola am Vorgängermodell Edge 20 Pro (zum Testbericht) an, das mit einer guten Ausstattung zu einem fairen Preis überzeugen konnte. Zu den Highlights des neuen Modells gehören der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, das AMOLED-Display mit 144 Hertz und die Schnellladetechnik mit 68 Watt.

Was das Motorola Edge 30 Pro sonst noch zu bieten hat, verraten wir auf den nächsten Zeilen.

Schnelles Display, leistungsstarker Prozessor

Das Edge 30 Pro bietet wie das Vorgängermodell ein 6,7 Zoll P-OLED-Display mit einer FullHD+-Auflösung und einer Bildwiederholrate von 144 Hertz. Damit bietet das Edge 30 Pro eine höhere Bildwiederholrate als die meisten anderen Flaggschiff-Smartphones. Einen sichtbaren Unterschied zwischen 120 und 144 Hertz konnten wir im Test des Vorgängers allerdings nicht feststellen. Die Abtastrate (Touch-Sampling-Rate) beträgt 360 Hz.

Unter der Haube kommt mit dem Snapdragon 8 Gen 1 von Qualcomm der aktuell schnellste Chipsatz für Android-Geräte zum Einsatz. Dieser Prozessor steckt beispielsweise auch im kürzlich vorgestellten Oppo Find X5 Pro oder Xiaomi 12 (Pro). Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 12 GB RAM und der interne Speicherplatz auf 256 GB. Erweiterbar mit einer microSD-Karte ist der Flash-Speicher nicht.

Die Selfie-Kamera vom Motorola Edge 30 Pro
Bild: Motorola

Beeindruckende Selfie-Cam mit 60 Megapixeln

Motorola setzt im Edge 30 Pro auf eine neue Triple-Kamera, welche im Vergleich zum Vorgängermodell einige Optimierungen erhalten hat. Sowohl die Weitwinkel-, als auch die Ultraweitwinkelkamera bietet eine Auflösung von 50 Megapixeln. Die Ultraweitwinkelkamera kann zudem auch für Makroaufnahmen genutzt werden. Der dritte Sensor löst mit 2 Megapixeln auf und ist für die Tiefeninformationen der Aufnahmen besorgt.

Beeindruckend ist die Selfie-Kamera, welche als Punch-Hole direkt im Display integriert ist. Sie bietet eine Auflösung von 60 Megapixeln. Durch die Pixel-Binning-Technologie kommen standardmässig jedoch deutlich kleinere Bilder (15 MP) heraus, da jeweils vier verschiedene Pixel zu einem Pixel kombiniert werden. Die gleiche Technologie kommt ebenfalls bei der Hauptkamera zum Einsatz. Dadurch verspricht Motorola bessere Fotos bei Tag und Nacht.

Das Motorola Edge 30 Pro Leak 2
Bild: Motorola (WinFuture)
Das Motorola Edge 30 Pro Leak 1
Bild: Motorola (WinFuture)

Turbo-Laden mit 68 Watt

Der Akku fasst eine Kapazität von 4800 mAh und lässt sich per USB-C mit bis zu 68 Watt aufladen. Das passende Netzteil liefert Motorola gleich im Lieferumfang mit, was in der heutigen Zeit inzwischen eine Ausnahme darstellt. Neu kann der auch auch kabellos geladen werden. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 15 Watt gelingt das drahtlose Laden aber nicht besonders schnell.

Motorola Edge 30 Pro: Preis und Verfügbarkeit in der Schweiz

In der Schweiz kann das Motorola Edge 30 Pro ab sofort über den Lenovo-Shop in den Farben Cosmos Blue und Stardust White zum Preis von 899 Franken bestellt werden. Die Lieferung erfolgt innerhalb der nächsten 1 bis 2 Wochen.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die AppGallery von Huawei gibt’s jetzt auch im Browser

Neuer Feature-Drop: Google macht seine Pixel-Smartphones noch besser

Die Schweiz ist dabei: Honor kündigt globales Comeback an und stellt neue Smartphones vor

«Das Rad der Zeit»: Erster epischer Trailer zur Fantasy-Serie

Ist das Auto-Abo besser als Leasing oder Kauf?

Netflix erhöht die Schweizer Abopreise