Symbolbild Netflix

Netflix könnte bald Live-Streaming für Spezialsendungen einführen

Netflix setzt die zunehmende Streaming-Konkurrenz zu. Zuletzt hatte der grösste Anbieter auf dem Markt mit einem überraschenden Aborückgang zu kämpfen. Dies sorgte nicht zuletzt dafür, dass die Aktie auf Tauchstation ging. Um dem entgegenzuwirken, prüft Netflix neue Wege, sein Publikum bei Laune zu halten. So hat das Unternehmen erstmals laut darüber nachgedacht, ein kostenloses Angebot einzuführen, dass durch Werbung finanziert wird. Zumindest in den USA soll dieses bereits Ende 2022 verfügbar sein.

Nun denkt Netflix über einen weiteren Schritt nach, der für den Streaming-Anbieter eine Premiere darstellen würde: Live-Streaming. Wie das Branchenmagazin Deadline berichtet, hat Netflix bestätigt, dass solche Pläne existieren. Allerdings befände man sich noch in einer frühen Phase der Entwicklung, womit unklar ist, ob das Feature dann auch wirklich seinen Weg auf die Plattform findet.

Mehr Konkurrenz für das klassische Fernsehen

Für Filme und Serien kann Live-Streaming natürlich nicht eingesetzt werden. Vielmehr möchte Netflix Stand-up-Comedy-Events und sogenannte «Unscripted Series» live übertragen. Unter letzterem versteht man Sendungen wie «Let’s Dance» oder so ziemlich alles, was Pro 7 zusammen mit Stefan Raab gemacht hat.

Pläne für solche Sendungen gibt es bei Netflix bereits. Unter anderem ist mit «Dance 100» eine Tanzsendung geplant, in der es um Tanzchoreografien geht. Dabei treten acht Choreograf:innen gegeneinander an, in dem sie sich neue Choreografien ausdenken müssen. Für die Tanzcrew dürfen sie dabei aus den 100 besten Tänzer:innen der Welt auswählen. Es ist gut möglich, dass die Sendung, einer der ersten Live-Übertragungen von Netflix wird.

Für klassische Fernsehsender ist das natürlich keine gute Botschaft. Nachdem Streaming-Dienste dem linearen Fernsehen bereits stark zugesetzt haben, dürfte Live-Streaming für noch mehr Konkurrenz sorgen – zumindest beim jüngeren Publikum. Unklar ist aktuell auch noch, ob Netflix plant, Sportveranstaltungen in sein Programm aufzunehmen. Denkbar wäre es, da unter anderem Disney seinen Sport-Kanal ESPN in den USA als Stream im Bundle mit Disney+ anbietet.

Mehr Streaming-News:

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Assistant bekommt Konkurrenz: Amazon Alexa startet als Pilotprojekt in der Schweiz

Vantage M2 und Ignite 2: Polar schickt zwei Smartwatches ins Rennen

Polestar gibt erste Vorschau auf den E-SUV Polestar 3

Xiaomi hat das Poco F3 und Poco X3 Pro für Europa vorgestellt

TikTok Now: Neue App startet in Europa

Uncool: HMD streicht versprochenes Android 11-Update für Nokia 9 PureView