Netflix-Marvel-Serien erscheinen bei Disney+

Netflix‘ Marvel-Serien wechseln nun auch in der Schweiz zu Disney+

In den USA ist es bereits geschehen, nun steht der Wechsel auch in der Schweiz an: Wie Disney in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, werden die Marvel-Serien, die unter Netflix entstanden sind, nun auch hierzulande bei Disney+ erscheinen. Ab dem 29. Juni 2022 könnt ihr «Daredevil», «Jessica Jones», «Iron Fist», «The Punisher», «Luke Cage», «The Defenders» auf Disneys Streaming-Dienst abrufen.

Je nachdem, ob ihr Kinder habt, die den Dienst nutzen, solltet ihr die Kindersicherung unbedingt anpassen. Im Gegensatz zu Disneys eigenen Marvel-Serien, sind diejenigen von Netflix um einiges brutaler und teilweise erst ab 16 Jahren freigegeben.

Ausgerechnet die «Spider-Man»-Filme fehlen bei Disney+

Damit verschwinden die Serien auch hierzulande von Netflix. Disney wiederum, das sich als Heimat der Marvel-Welt darstellt, hat nun fast alle neuen Marvel-Produktionen au seiner Streaming-Plattform. Einzig die Marvel-Produktionen von Sony finden sich aus lizenzrechtlichen Gründen nicht bei Disney+. Damit fehlen nicht nur die «Spider-Man»-Filme, sondern auch die Spin-Offs wie «Venom» und «Venom: Let there be carange».

Dass sich das so schnell ändern wird, ist unwahrscheinlich. Netflix und Sony haben erst im letzten Jahr einen Deal abgeschlossen, der es dem Streaming-Dienst erlaubt, Filme und Serien von Sony anzubieten. Da Netflix die «Spider-Man»-Filme auf seiner Plattform anbietet, dürften sie alles daran setzen, dass diese möglichst nicht bei Disney+ erscheinen.

Mehr zum Thema Filme und Serien:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

E-Scooter kommen doch noch nach Bern

vybe entdeckt Sicherheitslücke bei Yallo, die Login bei fremde User-Konten ermöglicht

HBO Max hat aus Versehen Justice League Snyder Cut veröffentlicht

Neue Trailer: The Batman, The Flash, Beatles-Doku und mehr

Xiaomi zeigt revolutionäres Konzept-Smartphone mit vierfach gebogenem Display

Freebuds Pro 2 oder Freebuds Studio 2?Huawei kündigt neue Kopfhörer an