Der Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+

Neue Elektro-Limousine mit fast 700 PS: Alle Infos zum Mercedes-AMG EQE

Der deutsche Automobilhersteller Mercedes-Benz hat wie vorab angekündigt am 16. Februar 2022 den neuen Mercedes-AMG EQE vorgestellt. Die Elektro-Business-Limousine basiert, wie das reguläre EQE-Modell, auf der elektro-exklusiven Mercedes-Architektur der Luxus- und Oberklasse (EVA2). Was sich die Mercedes-Sportwagentochter AMG für die auf Performance ausgelegte Version ausgedacht hat, kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Neu nimmt Mercedes-Benz die Modelle Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+ ins Sortiment auf. Vorab: Die Preise wurden bis jetzt weder für den reguläre EQE, noch für die jetzt vorgestellte AMG-Variante kommuniziert. Die beiden Fahrzeuge kommen im April 2022 (Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC) respektive Sommer 2022 (Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+) zu den Schweizer Händlern.

Die neue Elektro-Business-Limousine verfügt über AMG spezifische Lösungen, insbesondere in den Bereichen Antrieb, Fahrwerk, Bremsen, Sound, Exterieur- und Interieurdesign sowie Ausstattungen. All das soll ein „dynamisches und emotionales AMG Fahrerlebnis“ ermöglichen. AMG-Vorsitzender Philipp Schiemer: «Der EQE 43 4MATIC bildet den Einstieg in die elektrische Driving Performance von Mercedes-AMG. Der EQE 53 4MATIC+ setzt hingegen seine Schwerpunkte auf noch mehr Sportlichkeit und eine höhere Fahrdynamik.» 

Der Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+ Heck
Bild: Mercedes-AMG

Mercedes-AMG EQE: 350 kW (476 PS) bis 505 kW (687 PS) Leistung

Mercedes-AMG verspricht für beide Modelle ein performance-orientiertes Antriebskonzept bestehend aus zwei Elektromotoren. Der leistungsstarke elektrische Antriebsstrang (eATS) mit je einem Motor an Vorder- und Hinterachse bietet einen vollvariablen Allradantrieb, der die Antriebskraft laut Mercedes-AMG unter allen Fahrbedingungen optimal auf den Asphalt bringt. Das Leistungsspektrum reicht von 350 kW (476 PS) im EQE 43 4MATIC bis 505 kW (687 PS) im EQE 53 4MATIC+ mit optionalem AMG DYNAMIC PLUS Paket und Boost-Funktion. Das maximale Drehmoment reicht von 858 bis 1000 Nm.

 AMG EQE 43 4MATICAMG EQE 53 4MATIC+
Maximale Gesamtleistung(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)350 kW (476 PS)460 kW (626 PS) / 
505 kW (687 PS)
Maximales Gesamtdrehmoment(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)858 Nm950 Nm / 1000 Nm
Beschleunigung 0-100 km/h
(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)
4,2 Sekunden 
(min. 50 % State-of-Charge)
3,5 / 3,3 Sekunden 
(min. 70 % State-of-Charge)
Höchstgeschwindigkeit(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)210 km/h220 km/h / 240 km/h
Quelle: Mercedes-AMG

Mercedes-AMG verspricht, dass das hoch belastbare Thermokonzept, auch wiederholte Beschleunigungsmanöver mit gleichbleibend hoher Leistung ermöglicht. Hierfür setzt man unter anderem auf eine sogenannte Wasserlanze in der Welle des Rotors, der diesen kühlt. Weiterhin sprechen die Entwickler von weiteren AMG spezifischen Kühlelementen im Kühlkreislauf, wie spezielle Rippen am Stator und die nadelförmige Pin-Fin-Struktur am Inverter.

Zur Ausstattung gehört das sogenannte AMG RIDE CONTROL+ Fahrwerk mit Luftfederung und adaptiver Verstelldämpfung. Das wiederum basiert auf einer Vierlenker-Achse vorne sowie einer Raumlenkerachse hinten. Beide Mercedes-AMG EQE Modelle sind serienmässig mit einer Hinterachslenkung ausgerüstet. Der Lenkwinkel von bis zu 3,6 Grad soll das agile Handling fördern. Das Zusammenspiel zwischen Vorderachs- und Hinterachslenkung sei so ausgelegt, dass bei Stadt- und Landstrassenfahrt ein agiles Ansprechen mit geringem Lenkaufwand erzielt werden kann. 

Hochleistungs-Batterie mit bis zu 533 Kilometer Reichweite

Der Mercedes-AMG EQE verfügt über eine Hochleistungs-Antriebsbatterie mit einem nutzbaren Energieinhalt von 90,6 kWh und einem überabeiteten Batterie-Managementsystem In den Fahrprogrammen Sport und Sport+ liegt der Fokus auf Performance, im Fahrprogramm Comfort auf Reichweite. In Zahlen ausgedrückt heisst das, dass der AMG EQE 43 4MATIC eine WLTP-Reichweite von bis zu 533 Kilometer erreicht. Der AMG EQE 53 4MATIC+ soll es bis zu 518 Kilometer schaffen.

Der Stromverbrauch kombiniert gibt Mercedes mit 19,7 bis 22,5 (43 4MATIC) bzw. 20,3 bis 23,2 kWh/100 km (53 4MATIC) an. Geladen wird mit bis zu 170 kW an Schnellladestationen mit Gleichstrom. In diesem Fall lässt sich bereits in 15 Minuten Strom für 180 Kilometer (WLTP) nachladen. Ebenfalls lässt sich die Batterie zu Hause oder an einer öffentlichen Ladestation mit 11 kW oder optional 22 kW mit Wechselstrom aufladen.

Wird als Ziel im Navigationssystem eine Ladesäule gewählt, wird die Batterie automatisch vorgewärmt oder gekühlt, damit an der Ladestation die optimale Temperatur für Schnellladen erreicht wird. Eine Funktion, welche vor allem im Winter einen riesen Vorteil mit sich bringt.

Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+ MBUX HyperScreen
Bild: Mercedes-AMG

MBUX Hyperscreen und besonderes Sounderlebnis

Das Cockpit wird durch den optionalen MBUX Hyperscreen geprägt. Diese große, gewölbte Bildschirmeinheit reicht von A-Säule zu A-Säule. Drei Bildschirme sitzen unter einem Deckglas und verschmelzen optisch. Im Innenraum bieten die neuen Modelle unter anderem AMG-Sitze mit individueller Grafik und speziellen Sitzbezügen in Ledernachbildung mit Mikrofaser sowie roten Ziernähten. Auf Wunsch sind alternativ Sitzbezüge in Leder Nappa erhältlich, ebenfalls mit AMG-spezifischer Sitzgrafik.

Das Soundsystem im AMG EQE soll mithilfe von speziellen Lautsprechern, Bassaktuator und einem Soundgenerator ein besonderes Sounderlebnis bieten. Es gibt mehrere Programme und Varianten, die Tonalität und Intensität abgestimmt auf den jeweiligen Fahrzustand, das gewählte Fahrprogramm oder den Fahrerwunsch innen und aussen eingespielt werden.

Exterieur-Design ist mit AMG Elementen gespickt

Das Exterieur-Design ist gespickt mit charakteristischen AMG Elementen. Unter anderem finden sich Aussen der AMG-spezifische Black Panel Grill mit heissgeprägten vertikalen Streben in Chrom, der integrierte Mercedes-Stern und AMG-Schriftzug. Die serienmässigen Digital Light Scheinwerfer verfügen über eine spezifische AMG Projektion beim Öffnen und Schliessen des Fahrzeugs.

Die eigenständige Formensprache setzt sich im vorderen Stossfänger fort, der in Wagenfarbe lackiert ist. Davon setzt sich die Frontschürze im AMG typischen A‑Wing‑Design ab, die in Hochglanzschwarz lackiert und mit einem Chrom-Zierteil versehen ist. Der gleiche Look prägt den Frontsplitter in Hochglanzschwarz mit Zierteil in Chrom sowie Flics und Finnen an den optischen Lufteinlässen.

Hinzu kommen Luftdurchlässe links und rechts in Hochglanzschwarz für den so genannten AIR CURTAIN-Effekt. AMG Seitenschwellerverkleidungen in Hochglanzschwarz, die Heckschürze in Wagenfarbe mit aerodynamisch optimiertem Diffusor sowie der grössere Heckspoiler runden den dynamischen Auftritt ab.

Mercedes-AMG EQE: Die technischen Daten auf einen Blick

  Mercedes-AMG 
EQE 43 4MATIC
Mercedes-AMG 
EQE 53 4MATIC+
E-MaschinenTypZwei permanenterregte Synchronmaschinen (PSM)Zwei permanenterregte Synchronmaschinen (PSM)
Max. Antriebsleistung 
(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)
kW (PS)350 (476)460 (626) / 505 (687)
Max. Antriebsmoment(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)Nm858950 / 1.000
Antrieb Vollvariabler Allradantrieb AMG Performance 4MATICVollvariabler Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+
Beschleunigung 0-100 km/h(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)s4,23,5 / 3,3
Höchstgeschwindigkeit (ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)km/h210220 / 240
Batterie-Energieinhalt, nutzbarkWh90,690,6
NennspannungVolt328328
Max. RekuperationsleistungkW260260
Onboardlader (Serie/Option)kW11/2211/22
Max. DC-LadeleistungkW170170
Stromverbrauch kombiniert (WLTP)kWh/100 km22,5-19,723,2-20,3 (vorläufig)
CO2-Emissionen (WLTP)g/km00
Effizienzklasse A+A+
Reichweite (WLTP)km462-5337444-5188 (vorläufig)
Leergewicht fahrfertig (EG)kg2.5252.525
Länge/Breite/Höhemm4.964/1.906/1.4924.964/1.906/1.492
Kofferraumvolumen (VDA)l430430
Quelle: Mercedes-AMG

Mehr zum Thema eMobilität:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Xiaomi lädt zum globalen „Mega-Launch-Event“ ein

Xiaomi hat das Poco F3 und Poco X3 Pro für Europa vorgestellt

Report warnt: Viele Apps für mentale Gesundheit haben ungenügenden Datenschutz

PlayStation VR: So viel besser soll das neue Modell für die PlayStation 5 werden

Neue Trailer zu Monster bei der Arbeit und Free Guy

PlayStation 3, PlayStation Portable und PlayStation Vita: Stores gehen bald offline