Der neue Renault Espace Symbolbild

Neuer Renault Espace kommt mit Vollhybrid-Antrieb

Renault hat heute den neuen Espace präsentiert. Der mit 5 oder 7 Plätzen (ohne Aufpreis) erhältliche Reise-SUV ist nicht nur kompakter als sein Vorgänger, sondern auch um 215 Kilogramm leichter. In Kombination mit dem E-Tech-Vollhybrid mit 200 PS gibt Renault einen Verbrauch von 4,6 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer an. Damit soll der neue Renault Espace ohne Zwischentanken und ohne Aufladen eine Reichweite von bis zu 1100 Kilometer schaffen.

Der neue Renault Espace basiert auf der CMF-CD-Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz und wird im Werk in Palencia, Spanien, gefertigt. Renault verspricht ein Höchstmass an Fahr- und Sicherheitsausstattung für alle Personen im und um das Fahrzeug. Insgesamt stehen 32 Assistenzsysteme zur Verfügung. Dank Multi-Sense sowie 4Control Advanced, dem Allrad-Lenksystem von Renault, soll der Fahrspass hinter dem Lenkrad erhöht werden.

Die Preise für den neuen Renault Espace werden zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

Kompakt ja, aber das Platzangebot bleibt grosszügig

Mit einer Gesamtlänge von 4,72 Metern ist der neue Espace genau 14 Zentimeter kürzer als sein Vorgänger. Am grosszügigen Platzangebot im Innenraum ändert sich jedoch nichts – im Gegenteil. Der nutzbare Innenraum bis zur dritten Reihe wurde gar auf 2,48 Meter verlängert. Von dieser Entwicklung profitieren vor allem die Passagiere der zweiten Sitzreihe, die mit einem Knieraum von 321 Millimeter besonders viel Platz verfügen, heisst es in der Mitteilung.

Der Renault Espace mit Panoramadach
Bild: Renault

Die Passagiere der dritten Reihe, welche ohne Aufpreis angeboten wird, erwartet ein Knieraum von 128 Millimeter. Hinzu kommen die Easy-Access-Funktionen, mit denen sie die Sitze der zweiten Reihe 260 mm nach vorne schieben und deren Rückenlehnen nach vorne klappen können. Alle Passagiere verfügen über Gurtstraffer, Deckenleuchten mit Berührungsschalter und USB-C-Ladestationen.

Schiebt man die Sitze ganz nach vorne, fasst der Kofferraum der 5-Sitzer-Version bis zu 777 Liter (gemäss VDA). 159 Liter sind es bei der 7-Sitzer-Konfiguration mit hochgeklappter dritter Sitzreihe.

Das Cockpit mit Android Automotive von Google
Bild: Renault

Der Vollhybrid-Antrieb mit 200 PS

Renault verbaut im neuen Espace den E-Tech Full-Hybrid mit kombiniert 200 PS. Es handelt sich hierbei um einen 3-Zylinder-Turbobenzinmotor mit 1,2 Liter Hubraum, 131 PS (96 kW) und einem maximalen Drehmoment von 205 Nm. Unterstützt wird der Benziner von zwei Elektromotoren: Einerseits das Hauptaggregat mit 68 PS (50 kW, 205 Nm) und anderseits ein Hochspannungs-Startergenerator mit 25 PS (18 kW, 50 Nm).

Mit dem vollelektrischen Anfahren und der automatischen Rekuperation der Energie beim Bremsen oder Verzögern fährt der Espace mit E-Tech-Vollhybridantrieb in der Stadt zu 80% im vollelektrischen Modus. Damit soll sich der Treibstoffverbrauch um bis zu 40% reduzieren lassen, so Renault. Der Renault Espace unterstützt vier Rekuperationsstufen, die sich via Paddels am Lenkrad wechseln lassen.

Das Multimode-Automatikgetriebe kombiniert zwei Gänge des Elektromotors mit vier Gängen des Verbrennungsmotors. Inklusive Leerlauf lässt dieses System insgesamt 15 Kombinationsmöglichkeiten (Fahrstufen/Antriebskombi) zu. Das System wählt automatisch die beste Option für den Antrieb aus folgenden Möglichkeiten aus:

  • Vollelektrisch (nur der Elektromotor treibt die Räder an);
  • dynamischer Hybrid (der Verbrennungs- und der Elektromotor arbeiten gemeinsam);
  • E-Antrieb (der Elektromotor treibt die Räder an, der Verbrennungsmotor lädt die Batterie);
  • IC (nur der Verbrennungsmotor ist aktiv und treibt die Räder an und/oder lädt die Batterie auf);
  • Rekuperation (die Räder treiben den Elektromotor an, der die Batterie auflädt).

Bruno Rivas

Egal, ob Smartphone, Tablet, TV, Elektroauto oder sonst was. Technik begeistert mich und ist eine grosse Leidenschaft von mir.

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Cupra Born: Der feurige Spanier im Test

Tesla Model 3: Das hat das 2024er-Performance-Modell zu bieten

Audi Q6 e-tron: Alles, was du zum neuen Elektro-SUV wissen musst

Episch? Das ist der kompakte Elektro-SUV Skoda Epiq