Offiziell: Huawei bereitet einen globalen Launch der P50-Serie vor

Diese Woche hat der chinesische Hersteller Huawei bestätigt, dass die P50-Serie am 29. Juli 2021 offiziell präsentiert wird. Doch kommen die neuen Huawei-Smartphones auch in Europa auf den Markt? Eine berechtigte Frage, zumal die P50-Serie zumindest in China direkt mit HarmonyOS vorgestellt wird.

Kommt das Huawei P50 nach Europa? Ja, heisst es aus Finnland

Wie es bei den Kollegen von GSMArena heisst, hat offenbar Huawei Finnland inzwischen bestätigt, dass die Huawei P50-Serie global auf den Markt kommen wird. Damit stehen die Chancen ganz gut, dass wir die neuen Smartphones von Huawei auch in der Schweiz kaufen können – eine offizielle Bestätigung fehlt indes noch.

Es stellt sich zudem die Frage, ob die Huawei P50-Serie zeitnah oder erst zu einem späteren Zeitpunkt international vertrieben wird. Es wäre jedenfalls das erste Smartphone, welches Huawei mit dem hauseigenen Betriebssystem ausserhalb Chinas verkaufen würde.

Das birgt gewisse Risiken: HarmonyOS basiert zwar auf Android und ist somit auch mit deren Apps kompatibel, das Problem mit den fehlenden Google-Diensten besteht aber weiterhin. Das dürfte eine Vielzahl an Käufer davon abhalten, ein teures Smartphone zu kaufen – egal, wie gut es im Endeffekt ist.

Herausragend soll die Kamera der P50-Serie werden. Ja, sogar „eine neue Ära der mobilen Fotografie“ soll uns bevorstehen. Hört sich überheblich an? Teils, ja. Andererseits hat Huawei in der Vergangenheit mehr als genug bewiesen, dass man weiss, wie man tolle Kamera-Smartphones baut.

Doch mit einer tollen Kamera ist es halt nicht getan. Letztendlich zählt wohl doch das Ökosystem und das ist trotz aller Bemühungen seitens Huawei, (noch) nicht auf der Höhe mit Google. Die P50-Serie wird sicherlich auch ausserhalb Chinas ihre Anhänger finden, aber sie werden nicht die grosse Masse darstellen.

Huawei P50-Serie mit Snapdragon 888 4G und Kirin 9000 5G

Die Huawei P50-Serie wird aktuellen Kenntnissen zufolge aus zwei bis drei Modellen bestehen. Als sicher gelten das Huawei P50 und P50 Pro. Unklar ist hingegen, ob auch das Huawei P50 Pro+ als Topmodell gezeigt wird. Hier gibt es scheinbar noch Probleme bei der Verfügbarkeit der Hardware-Komponenten.

Die US-Sanktionen machen es Huawei jedenfalls nicht einfach, an die nötigen Hardware-Komponenten für die geplante P50-Serie zu kommen. Hinzu kommt die weltweite Chip-Knappheit, mit der im Grunde genommen alle Hersteller zu kämpfen haben – auch Samsung & Co.

Es sind aber vor allem die US-Sanktionen, welche Huawei dazu zwingen, unterschiedliche Chips bei der P50-Serie zu nutzen. So sollen nur das Huawei P50 Pro und P50 Pro+ mit dem hauseigenen Kirin 9000 5G bestückt sein. Das Huawei P50 hingegen, soll den Qualcomm Snapdragon 888 erhalten.

Kurioserweise liefert das P50 damit sehr wahrscheinlich eine bessere Performance als das P50 Pro und Pro+ ab. Denn der Snapdragon 888 ist dem Kirin 9000 leistungstechnisch definitiv überlegen. Allerdings kommt bei Huawei eine „spezielle“ Variante des Snapdragon 888 zum Einsatz, der kein 5G-Modem verfügt. Mehr als 4G gibt es also nicht.

Warum das so ist? Nicht etwa, weil Huawei nicht will, sondern weil Qualcomm nicht darf. Tatsächlich hat der amerikanische Chip-Hersteller eine Lizenz von der US-Regierung erhalten, womit sie offiziell an Huawei ihre Chipsätze verkaufen dürfen. Die hat jedoch einen Haken: Es dürfen keine 5G-Chips sein.

Wir sind gespannt, was Huawei trotz aller Schwierigkeiten aus dem Hut zaubern wird.

Bruno Rivas
Hier sollte etwas Spannendes stehen. Wird es auch - irgendwann.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

News

spot_img