Symbolbild Oppo

Oppo bestätigt strategische Partnerschaft mit Kameraspezialist Hasselblad

Es hat sich in den letzten Wochen abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Der chinesische Hersteller Oppo hat eine strategische Partnerschaft mit dem schwedischen Kameraspezialist Hasselblad offiziell bestätigt. Die beiden Unternehmen werden während mindestens drei Jahren zusammen an Smartphone-Kameras arbeiten. Die Find X5-Serie, welche mutmasslich im Rahmen des Mobile World Congress 2022 in Barcelona vorgestellt wird, dürfte bereits von dieser Partnerschaft profitieren.

Bild: Oppo

Wirklich überraschend kommt dies nicht, zumal auch schon OnePlus mit dem schwedischen Kameraspezialist Hasselblad zusammenarbeitet. Wer mit der Branche etwas vertraut ist, der weiss, dass OnePlus zum BBK-Electronics-Konzern gehört, so wie auch Oppo. Zudem kursieren seit einigen Wochen vermeintlich echte Pressebilder zur Oppo Find X5-Serie, welche das Logo von Hasselblad auf der Rückseite zeigen.

OPPO and Hasselblad will now work together to further develop advanced imaging solutions through R&D collaboration, which aims to provide users with more natural colors and a more refined imaging experience. Leveraging Natural Color Calibration with Hasselblad, OPPO also targets to bring the most natural skin tone possible to its portrait photography.

Quelle: Oppo Pressemitteilung

Das hört sich spannend an und wir können gespannt darauf sein, wie stark sich die strategische Zusammenarbeit mit Hasseblad tatsächlich auf die Kameraleistung auswirken wird. Erstmals werden wir uns davon bei der kommenden Find X5-Serie überzeugen können.

Mehr zu Oppo:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Magisch! Neue Technologie ermöglicht kabelloses Laden über mehrere Meter hinweg

Die Huawei Watch D bietet Blutdruckmessung und eine EKG-Funktion

US-Aufsicht fordert Google und Apple auf, TikTok-App zu entfernen

Google Stadia Games & Entertainment: Zuerst gab es Lob, dann Haue!

Facelift für Tesla Model S: Jetzt noch schneller und mit mehr Reichweite

Harry Potter soll schon bald als Live-Action-Serie weitergehen