OPPO Air Glass Projektor

Oppo präsentiert mit Air Glass eine futuristische AR-Brille

Oppo startete heute mit dem ersten Tag seines jährlichen Tech-Events, dem INNO DAY in Shenzhen (China). Im Rahmen der Eröffnungsrede kündigte Oppo Gründer und CEO Tony Chen unter anderem die AR-Brille (Augmented Reality) namens Air Glass an. Damit können Nutzer*innen auf praktische Funktionen wie Navigation, Überwachung von Gesundheitsdaten, Telepromoter und Live-Übersetzung von Sprache in Text freuen.

Vorweg: Bis jetzt hat Oppo die spannende Air Glass nur für den chinesischen Markt angekündigt. Voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2021 wird sie in China in zwei verschiedenen Gestellvarianten (Halbgestellt und Vollgestell) sowie in zwei Grössen und Farben (Schwarz und Weiss) erhältlich sein. Wie es in der Mitteilung von Oppo Schweiz heisst, gibt es aktuell noch keinen Launch-Termin für die Schweiz.

OPPO Air Glass Bügel
Bild: Oppo

Spark Mikro Projector bildet das Herzstück

Das Herzstück bildet der sogenannte Spark Micro Projector, der von Oppo selbst entwickelt wurde. Es ist mit einem Volumen von nur 0,5 Kubikzentimeter ( cm³) laut Oppo eines der kompaktesten Projektionssysteme überhaupt. Um das zu verdeutlichen: Der microLED-Projektor ist damit gerade einmal so gross wie eine Kaffeebohne. Er kann wahlweise 16 oder 256 Graustufen auf die Air Glass projizieren. Die durchschnittliche Helligkeit wird mit 1400 nits angegeben.

Praktisch alle Komponenten sind direkt im dünnen Rahmen integriert, darunter auch der Qualcomm Snapdragon Wear 4100, der als Antrieb in der AR-Brille fungiert. Mit 30 Gramm fällt das Gewicht der ganzen Air Glass sehr leicht aus, so dass sie im Alltag kaum stören dürfte. Die Steuerung erfolgt entweder durch Sprachbefehle, Berührungen oder auf Kopf- und Handbewegungen. Ebenfalls steht eine App für Android (ColorOS 11) und Oppo Watch 2 zur Verfügung.

Erste Apps hat Oppo bereits für die Air Glass entwickelt. Zunächst gibt es Apps für das Wetter, den Kalender und Sport. Darüber hinaus wurde in China zusammen mit dem Unternehmen Baidu eine spezielle Walk- und Bike-App entwickelt. Oppo stellt dafür ein Entwicklungskit (SDK) bereit, womit interessierte Entwickler eigene Apps auf die smarte Brille bringen können.

OPPO Air Glass Radfahrer
Bild: Oppo

Interessant ja, aber auch massentauglich?

Unbestritten, die Oppo Air Glass hört sich sehr spannend an und ist dank dem leichten Gewicht und dem minimalistischen Design durchaus „alltagstauglich“. Trotzdem dürfte das Projekt letztendlich nur eine kleine Nische ansprechen. Einerseits erwarten wir für die AR-Brille einen relativ hohen Preis, andererseits ist nicht jeder geneigt, mit einer solchen Brille herumzulaufen.

Deshalb würde es uns jedenfalls nicht überraschen, wenn Oppo die AR-Brille gar nie in Europa bzw. in der Schweiz auf den Markt bringen wird.

Mehr zu Oppo:

Bruno Rivas

Egal, ob Smartphone, Tablet, TV, Elektroauto oder sonst was. Technik begeistert mich und ist eine grosse Leidenschaft von mir.

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Pixel 8a: Google startet das KI-Rennen in der Mittelklasse

Diese 14 Handys haben die Smartphone-Welt ganz besonders geprägt

Kabellose Adapter für Apple CarPlay: So trennst du dich vom störenden Kabel

Ein grosser Wurf? Samsung präsentiert neues Mittelklasse-Flaggschiff Galaxy A55