Oppo Watch Free Smartwatch und Oppo Enco X2 Kopfhörer: Start in der Schweiz.

Oppo stellt neue Kopfhörer Enco X2 und Smartwatch Watch Free vor

Oppo hat am 24. Februar seine neuen Smartphones der X5-Serie vorgestellt. Diese sind ab dem 14. März in der Schweiz erhältlich. Gleichzeitig hat Oppo für den hiesigen Markt zwei Wearables vorgestellt. Die Kopfhörer Enco X bekommen eine Neuauflage, die simpel Oppo Enco X2 heissen. Ausserdem startet mit der Oppo Watch Free eine Smartwatch für unter 100 Franken in der Schweiz.

Die Übersicht:

Oppo Enco X2

Oppo Enco X2 Kopfhörer: Alle Informationen zum Start in der Schweiz
Bild: Oppo

Rund ein Jahr nach dem Erscheinen der Enco X frischt Oppo seine Premium-Kopfhörer auf und nennt sie schlicht Enco X2. Die True-Wireless-In-Ears sind erneut in Zusammenarbeit mit Dynaudio entstanden. Oppo selbst sagt, dass man mit den Enco X2 eine neue Ära der Hi-Fi-Qualität bei kabellosen Kopfhörern einführen möchte. Dafür unterstützen die In-Ears unter anderem den Audio-Codec LHDC 4.0 und sind Hi-Res-Audio-Wireless-zertifiziert.

Technisch hat Oppo die Enco X2 erwartungsgemäss mit dem Neusten ausgestattet. Nebst binauralem Bluetooth 5.2, hat Oppo laut eigener Aussage die Enco X2 so überarbeitet, dass die Audioqualität gegenüber den Vorgängern um 25 Prozent gesteigert werden konnte. Der LHDC 4.0 Codec gewährleiste ein Hi-Fi-Audioerlebnis, das sonst nur kabelgebundene Hi-Fi-Kopfhörer bieten würden.

Golden Sound für individuelles Hören

Ein neues Feature führt Oppo mit dem sogenannten «Golden Sound Boost» ein. Im Wesentlichen ist das ein Algorithmus, der mit einem fünfminütigen Test ein Modell des Gehörgangs erstellt. Die dadurch erreichte Verlustkompensation soll einen Klang wie im Tonstudio gewährleisten, sagt Oppo. Dazu kommt natürlich noch eine aktive Rauschunterdrückung mit einer ANC-Tiefe von bis zu 45 Dezibel. Unter anderem soll der neue ANC-Modus auch unerwünschte menschliche Stimmen filtern, etwas, womit noch viele ANC-Modi Mühe haben.

Die Akkulaufzeit gibt Oppo mit sehr guten 40 Stunden an – natürlich nur mit Ladecase. Per Schnellladung sind die Kopfhörer innert fünf Minuten wieder für zwei Stunden einsatzbereit. Ein guter Wert, den aber auch andere Flaggschiffkopfhörer erreichen. In Sachen Robustheit können die Enco X2 eine IP54-Zertifizierung vorweisen und sind damit wasser- und staubdicht. Ausserdem seien die Ohrstöpsel antibakterielle, sodass auch bei längerem Tragen kein Nährboden für Bakterien entstünde.

In der Schweiz sind die Oppo Enco X2 ab Mai im Handel. (Nein, ein genaueres Datum hat Oppo nicht bekannt gegeben). Die In-Ears gibt es in Schwarz oder Weiss für 199 Franken (UVP).

Oppo Watch Free

Oppo Watch Free: Alle Informationen zur Smartwatch.
Bild: Oppo

Eine Weltneuheit ist die Watch Free nicht. Oppo hat die kleine Smartwatch in Asien bereits vor einigen Wochen vorgestellt. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis sie auch den Sprung nach Europa, und damit die Schweiz, schaffen würde. Ab Ende März startet die Watch hierzulande für 99 Franken (UVP). Dafür gibt es ein 1,64 Zoll grosses AMOLED-HD-Display mit einer Auflösung von 280 x456 Pixeln.

Trotz des günstigen Preises kommt die Watch Free mit diversen Features, die man auch aus teureren Modellen kennt. Unter anderem gibt es über 100 Sportmodi, eine Akkulaufzeit von 14 Tagen und einen optischen Sensor für die Messung des Blutsauerstoffgehalts (SpO2-Überwachung). Punkten möchte Oppo mit der Watch Free aber vor allem mit einem Feature namens «OSleep». Dieses dient der Schlafüberwachung und soll helfen, Schlafprobleme zu beheben. OSleep überwacht und analysiert die Nutzer:in vor, während und nach dem Schlafen, um so Schlafprobleme zu erkennen. Danach unterbreitet die Uhr Vorschläge, um diesen entgegenzuwirken. Die Uhr soll dabei auch eine Schnarchrisikoeinschätzung abgeben. Um das zu bewerkstelligen, setzt die Uhr auf eine Kombination von SpO2-Sensor, optischen Herzfrequenzsensor und akustischer Messung.

Uhr warnt vor unregelmässiger Herzfrequenz

Ansonsten gibt es bei der Schlafüberwachung alles, was man auch von anderen Uhren kennt. Dazu gehören Funktionen, wie analysieren der Schlaflatenz, Schlafdauer und -phasen als auch Erinnerungen, dass man genug schlafen soll. Unterstützt wird auch eine 24-stündige Herzfrequenzüberwachung, die die Herzfrequenz der Nutzer:innen aufzeichnet. Die Watch Free vibriert, sobald die Herzfrequenz zu hoch wird, um so vor möglichen unregelmässigen Herzschlägen zu warnen.

Oppo Watch Free: Spezifikationen und Startdatum Schweiz.
Bild: Oppo

Natürlich unterstützt die Oppo Watch Free auch «normale» Smartwatch-Funktionen, wie wechselnde Ziffernblätter, das Anzeigen von Nachrichten, eingehenden Anrufen und damit zusammenhängende Funktionen. Achtung: Die Watch Free funktioniert nicht unabhängig von einem Smartphone. Du kannst zwar eingehende Anrufe abweisen oder die Musik steuern, aber du kannst die Watch Free nicht mit eigener eSIM und damit ohne Smartphone nutzen. Bei einem Preis von 99 Franken wäre das aber auch eine grosse Überraschung gewesen.

Wie bereits erwähnt, gibt Oppo für die Watch Free eine Akkulaufzeit von 14 Tagen an. Diese Laufzeit soll dabei ohne speziellen Stromsparmodus erreicht werden. Ist der Akku leer, reicht bereits eine Ladung von fünf Minuten, um die Uhr wieder für einen Tag zu betreiben.

In der Schweiz erscheint die Watch Free in zwei Farbvarianten: Schwarz und Vanilla. Ein genaues Erscheinungsdatum hat Oppo nicht genannt, daher müsst ihr euch mit «Ende März» zufriedengeben.

Mehr zum Thema Kopfhörer und Smartwatches:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

TCL zeigt seinen ersten Laptop, eine Kinobrille und ein «Papier-Tablet»

iPhone 13: Diese spannenden und neuen Funktionen sollen kommen

Amazon bringt Alexa und die Echos (endlich) in die Schweiz

Oppo stellt das Einsteiger-Handy Reno 8 Lite für die Schweiz vor

Sennheiser Momentum 4 Wireless: Die ersten Details zum Over-Ear-Kopfhörer

«How I Met Your Father»: Erstes Foto der Besetzung veröffentlicht