Oppo Reno 8 Pro

Oppo stellt Reno8-Serie mit optimierter TikTok-Kamera vor

Oppo hat am Mittwoch in Paris seine neue Reno8-Serie vorgestellt. Zwar hat das Unternehmen im Vorfeld bereits die Lite-Variante veröffentlicht, das Reno8 und das Reno8 Pro hat man sich dann aber für den Live-Event aufgehoben.

Wie bei der Reno-Serie üblich, erhalten Käufer:innen viel Technik für wenig Geld. Im Reno8 Pro verbaut Oppo einen MediaTek Dimensity 8100 Max, 8 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Der Akku fasst 4500 mAh und ist mit dem mitgelieferten Netzteil in 35 Minuten geladen. Obwohl dieses 80 Watt liefert, garantiert Oppo, dass das Handy mindestens 1600 Ladezyklen schafft, ohne, dass der Akku merklich an Leistung verliert. Vergleichbare Smartphones schaffen laut Oppo nur etwa die Hälfte an Ladezyklen, bevor der Akku nachlässt.

Die Hauptkamera löst mit 50 Megapixeln auf und wird von einer Ultraweitwinkellinse (8MP) und einer Makrolinse (2 MP) flankiert. Die Selfiekamera leistet 32 Megapixel. Wie bereits bei der Flaggschiffserie von Oppo hat auch das Reno8 Pro Oppos hauseigenen Bildprozessor (MariSilicon X) verbaut.

Klein ist das Oppo Reno8 Pro nicht: 6,7 Zoll misst das Gerät. Der OLED-Screen hat eine FHD+-Auflösung und 120 Hertz. Der Fingerabdrucksensor ist unter dem Bildschirm verbaut. Das Gerät ist ab sofort im Handel erhältlich und kostet 749 Franken. Ausgeliefert wird es noch mit Android 12, Oppo verspricht aber ein zeitnahes Update auf Android 13.

Kameras sind für TikTok optimiert

Der kleinere Bruder, das Reno8, ist mit dem Pro-Modell beinahe identisch. Der Prozessor ist etwas schwächer (MediaTek Dimensity 1600) und der Bildverarbeitungsprozessor fällt weg. Dafür ist das Reno8 etwas kleiner: 6,43 Zoll misst der OLED-Screen, die Bildwiederholungsrate beträgt 90 Hertz.

Verfügbar ist es ab sofort für 499 Franken und wird ebenfalls mit Android 12 ausgeliefert.

Speziell an beiden Smartphones ist, dass die Kamera für TikTok optimiert ist. Dafür hat Oppo mit dem Unternehmen ByteDance, denen TikTok gehört, zusammengearbeitet. So kann die In-App-Kamera von TikTok über die offiziellen Schnittstellen auf die Kamera der Reno8-Smartphones zugreifen und deren Fähigkeiten voll ausschöpfen. In der Theorie dürften das vor allem bei schlechtem Licht ein grosser Vorteil sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oppo Find N ausprobiert: Muss sich Samsung jetzt warm anziehen?

Neues Start-up des OnePlus-Gründers stellt Kopfhörer Nothing (1) vor

Tony Hawk’s Pro Skater kommt auf die Nintendo Switch

OnePlus stellt seine neuen Flaggschiffe mit spezieller Kamera vor

Galaxy Unpacked 2021: Samsung hat das Datum für das Event angeblich bestätigt

Meine ganz persönlichen Technik-Highlights 2020