Paramount+ nennt das Startdatum für die Schweiz.

Paramount+ startet am 8. Dezember – alles, was wir bisher dazu wissen

Schon länger ist bekannt, dass Paramount+ im Dezember in der Schweiz starten wird. Nun hat das Unternehmen das offizielle Startdatum genannt. Am 8. Dezember 2022 wird der neue Streaming-Dienst hierzulande an den Start gehen. Mit der Schweiz wird der Dienst gleichzeitig auch in diversen anderen europäischen Ländern aufgeschaltet – unter anderem Deutschland und Frankreich.

Viel mehr als das Startdatum ist leider noch immer unklar. Preislich soll der Dienst in der Schweiz 12 Franken pro Monat kosten oder 120 Franken pro Jahr. Das berichtet zumindest Horizont.net. Von offizieller Seite haben wir diese Angabe bisher noch nicht bestätigt bekommen.

Paramount+ teilt sich Inhalte mit Sky Show

Interessant dürfte auch werden, welche exklusiven Inhalte Paramount+ anbieten kann. In den vergangenen Jahren hat Paramount diverse Streaming-Deals mit Anbietern wie Amazon, Netflix oder Sky abgeschlossen. Das führt dazu, dass viele Eigenproduktionen zu Beginn nicht auf Paramount+ verfügbar sein werden. Den grössten Distributionsdeal hat Paramount mit Sky abgeschlossen. In der Schweiz laufen Paramount-Flaggschiffe wie «Yellowstone» oder «Halo »daher auf Sky Show.

Das führt in der Schweiz zu einem wahren Flickenteppich von Paramount-Inhalten, die je nachdem bei Sky Show, Paramount+ oder beiden Anbietern verfügbar sein werden. Weiterhin stellt sich die Frage, in welcher Form Paramount+ in der Schweiz starten wird. Unsere letzte Information aus zuverlässiger Quelle ist, dass der Streaming-Dienst als eigenständige App starten wird. Nun schreibt aber Variety, dass Paramount+ in Deutschland und Österreich auch auf der Sky-Plattform als Teil der Distributions-Deals starten wird. Ob das auch in der Schweiz der Fall ist, wissen wir aktuell nicht. Eine entsprechende Anfrage haben wir bei Sky Switzerland deponiert.

Paramount-Original mit Schweizer Regisseur kommt

Trotzdem kann Paramount+ zu Beginn mit dem einen oder anderen interessanten Original aufwarten. Dazu gehören «Star Trek: Strange New Worlds» oder Sylvester Stallones «Tulsa King». Trotzdem dürfte das Angebot eher überschaubar sein und vor allem aus bekannten Inhalten bestehen. Paramount+ hat sich aber zum Ziel gesetzt, bis 2025 mindestens 150 Originals anzubieten, die ausserhalb der USA produziert worden sind. Dafür produziert Paramount unter anderem in Frankreich und Deutschland.

Bereits angekündigt hat Paramount+ die drei französischen Originals «Mask: Antionette Serial Killer», «The Signal» und «Le Stade». In Deutschland entsteht aktuell die Miniserie «Der Scheich» des Schweizer Regisseurs Dani Levy. Darin geht es um einen Hochstapler, der sich als reicher arabischer Scheich mit einem Vermögen von acht Milliarden Dollar ausgibt. Damit wird er nicht nur zum feuchten Traum von Schweizer Investor:innen, sondern bringt die Schweizer Politik und Wirtschaft auch an den Rand einer nationalen Krise.

Mehr zum Thema Streaming:

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Black Shark 5 Pro: Das kann das neue Gaming-Smartphone

Peugeot 308 wird elektrisch: Kommt 2023 mit 400 Kilometer Reichweite

«The Boys»-Spin-off: Alles, was wir bisher wissen

Das Huawei P50 Pro kommt! Alles, was wir bisher über das Smartphone wissen

Android 12: Ein erster Blick auf Google’s neues Betriebssystem

God of War erscheint erst 2022, dafür aber auch für PS4