Peugeot e-308 und e-308 SW

Peugeot 308 und 308 SW als rein elektrische Version bestätigt

Der französische Automobilhersteller Peugeot hat heute die rein elektrische Versionen für den 308 und den Kombi 308 SW offiziell bestätigt. Bis die neuen Elektroautos e-308 und e-308 SW gekauft werden können, muss man sich allerdings noch etwas in Geduld üben: Erst ab Mitte 2023 sollen die elektrifizierten Modelle mit einem ganz neuen Motor und neuer Batterie auf den Strassen rollen.

Peugeot e-308 SW Heckansicht
Bild: Peugeot

Neuer Elektromotor liefert mehr Leistung

Der neue vollelektrische Motor bietet eine Leistung von 115 kW (156 PS) und ein Drehmoment von 260 Nm (verfügbar ab 0 km/h). Peugeot verspricht damit ein sofortiges Reaktionsverhalten und ein leises, vibrationsfreies Fahren, ganz ohne CO2-Emissionen. Verkauft werden die beiden Modelle e-308 und e-308 SW wie erwartet einzig mit Frontantrieb.

Neu ist auch die integrierte Batterie. Peugeot gibt eine nutzbare Kapazität von 51 kWh an, womit eine Reichweite von über 400 Kilometern nach WLTP erreicht werden soll. Die Batterie hat laut Peugeot eine neue chemische Zusammensetzung mit 80 Prozent Nickel, 10 Prozent Mangan, 10 Prozent Kobalt und arbeitet mit 400 Volt Architektur. Ab Werk ist ein dreiphasiger Onboard-Lader mit 11 kW integriert. An einer öffentlichen 100-kW-Ladestation kann das Fahrzeug in weniger als 25 Minuten von 20 Prozent auf 80 Prozent aufgeladen werden, schreibt Peugeot.

Bild: Peugeot

Peugeot e-308 und e-308 SW: Fokus auf Effizienz

Peugeot betont, dass das Ingenieur-Team der neuen Elektrofahrzeuge den Fokus auf die Effizienz gelegt hat. „Durch die gemeinsamen Entwicklungen in Bezug auf Motor, Batterie, Aerodynamik (Optimierung des Vorderwagens und des Unterbodens) sowie Gewichtsoptimierung (EMP2-Plattform) und Reduzierung der Reibungsverluste, durch Reifen der Klasse A, konnte ein niedriger durchschnittlicher Energieverbrauch erreicht werden. Dieser beträgt 12,7 kWh pro 100 km, ein Spitzenwert unter den 100 Prozent elektrischen Fahrzeugen im C-Segment.

Um den Energieverbrauch möglichst effizient zu gestalten, kann zwischen den Fahrmodi Eco, Normal und Sport gewählt werden. Per „Brake“-Modus lasst sich Energie rekuperieren. Weiterhin soll das neue 18-Zoll-Aluminiumrad die Effizient und Leistung optimieren. Das Aluminiumrad wurde speziell für die Elektroversion des Peugeot 308 und Peugeot 308 SW entwickelt.

Im Peugeot e-308 und e-308 SW kommt die neueste Generation des i-Cockpit zum Einsatz. Es umfasst unter anderem ein kompaktes, beheizbares Lenkrad, ein digitales 3D-Kombiinstrument, das individuell gestaltet und konfiguriert werden kann und ein zentrales 10-Zoll-Digitalpanel.

Und wie viel kosten die neuen Elektromodelle von Peugeot? Dazu schweigt der französische Automobilhersteller noch. Wir erwarten die Preise kurz vor dem Bestellstart Mitte 2023.

Mehr zum Thema eMobilität:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neues Apple iPad Mini soll noch 2021 kommen, iPad Pro ab 2022 mit Wireless-Charging?

Das ist die Samsung Galaxy Watch4 mit Wear von Google

Attraktiv: VW ID.4 startet bereits ab CHF 39’050.– in der Schweiz

Skizzen sollen das iPhone 14 Pro (Max) ohne Notch zeigen

Erster Trailer zum Blockbuster-Game Avatar: Frontiers of Pandora

Google Stadia ist jetzt endlich für Android TV und Google TV verfügbar