Das Realme GT 5G

Realme stellt spannendes Flaggschiff-Smartphone vor, kommt es in die Schweiz?

Der chinesische Hersteller Realme hat diese Woche mit dem Realme GT ein preiswertes Android-Smartphone mit Highend-Ausstattung vorgestellt. Für umgerechnet knapp 400 Franken wird es in China starten, dafür bekommt man sehr viel Hardware geboten. Wir verraten dir aber auch, wo du Abstriche in Kauf nehmen musst.

Das Realme GT
Bild: Realme

Leistungsstarker Prozessor und AMOLED-Display

Wie es sich für ein Flaggschiff-Smartphone gehört, taktet im Realme GT der aktuelle Highend-Prozessor Snapdragon 888 von Qualcomm. Es ist momentan der schnellste Prozessor für Android-Smartphones. Dieser wird wahlweise von 8 oder 12 GB RAM (LPDDR5) flankiert. Intern gibt es dann entweder 128 oder 256 GB schnellen UFS 3.1-Speicher.

Keine gröberen Abstriche gibt es beim Display zu verzeichnen. Realme setzt auf ein hochwertiges 6,43 Zoll grosses AMOLED-Display mit FHD+-Auflösung und einer flüssigen 120 Hz Bildwiederholrate. Die Abtastrate (Touch-Sampling-Rate), die vor allem bei Games eine entscheidende Rolle spielen kann, liefert sogar 360 Hz.

Die 16 MP Selfie-Kamera ist als Punch-Hole (Loch im Display) oben links integriert. Ebenfalls direkt im Bildschirm befindet sich der optische Fingerabdrucksensor. Bis auf die FHD+-Auflösung bewegen wir uns hinsichtlich Display also durchaus auf Highend-Niveau.

Das Realme GT
Bild: Realme

Abstriche bei der Kamera

Abstriche gegenüber den teureren Flaggschiff-Smartphones, machen sich bei der verbauten Triple-Kamera bemerkbar. Tatsächlich sind nur zwei davon wirklich brauchbar: Die 64 MP-Hauptkamera von Sony (IMX682) und grad noch so knapp die 8 Megapixel-Ultraweitwinkelkamera. Mehr Dekoration scheint die 2 MP-Kamera zu sein.

Ebenfalls verzichtet Realme auf eine optische Bildstabilisierung (OIS). Immerhin gibt es dank Qualcomm Snapdragon 888 eine elektrische Bildstabilisierung (EIS), 4K Videos bei 60 Bilder pro Sekunde und Slow-Motion-Aufnahmen bei 720p mit 480 Bilder pro Sekunde.

65 Watt Schnellladen, aber ohne Wireless-Charging

Auf Highend-Niveau bewegt sich das kabelgebundene Schnellladen mit bis zu 65 Watt. Weit davon entfernt ist das Realme GT in Bezug auf Wireless-Charging. Oder anders gesagt: Induktives Laden gibt es nicht. Scheint so, als ob die Wireless Charging der Sparschere zum Opfer gefallen ist. Der Akku umfasst im Übrigen eine Kapazität von 4500 mAh.

Weiterhin sind Bluetooth 5.2 und WLAN inkl. 6e mit an Bord. Es gibt Stereo-Lautsprecher und ab Werk wird das Realme GT mit der RealmeUI 2.0 basierend auf Android 11 ausgeliefert.

Das Realme GT
Bild: Realme

Wer steckt hinter Realme und kommt das Realme GT in die Schweiz?

Noch nie etwas von Realme gehört? Kein Problem. Wir klären dich gerne auf, wer hinter dem aus China stammenden Hersteller steckt. Realme wurde ursprünglich als Untermarke von Oppo gegründet, ist inzwischen aber davon losgelöst. Weiterhin gehört Realme zum BBK-Konzern, wie auch Oppo, OnePlus, Vivo & Co.

Realme wächst aktuell rasant und ist auf Expansionskurs in Europa. Die Realme-Smartphones sollen beispielsweise demnächst offiziell in Deutschland starten. Was die Schweiz betrifft, gibt es noch keine Hinweise über einen offiziellen Marktstart. Doch schon jetzt sind die Geräte bei einigen CH-Händlern als Import-Ware erhältlich.

Bis jetzt wurde das Realme GT nur in China präsentiert. Auf die globale Ankündigung warten wir noch. Deshalb liegen uns aktuell keine EU-Preise vor.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oppo hat mit dem Find N ein richtig handliches Falt-Smartphone vorgestellt

OnePlus stellt seine neuen Flaggschiffe mit spezieller Kamera vor

Amazon bringt Alexa und die Echos (endlich) in die Schweiz

Grand Theft Auto 5: So viel besser sieht die PS5-Version aus

Herr der Ringe: Neuer Film im Anime-Stil angekündigt

Premium-Smartwatch: TAG Heuer hat die vierte Generation der «Connected Watch» vorgestellt