Renault Mégane E-TECH Electric

Renault hat den Mégane E-TECH Electric mit bis zu 470 Kilometer Reichweite vorgestellt

Mit dem Mégane E-TECH Electric hat der französische Automobilhersteller Renault sein neuestes Elektroauto präsentiert. Die Kompaktlimousine, welche auf der neuen E-Auto-Plattform CMF-EV gefertigt wird, ist durch das Concept Car MORPHOZ (2019) und dem Show Car Mégane eVision (2020) inspiriert.

Vorbestellungen für den neuen Renault Mégane E-TECH Electric können bereits getätigt werden. Die offizielle Eröffnung für Bestellungen erfolgt im Februar 2022. Im März 2022 kommen dann bereits die ersten Fahrzeuge in den Handel.

Bis zu 160 kW und 470 Kilometer Reichweite

Renault Mégane E-TECH Electric
Bild: Renault

Der neue Renault Mégane E-TECH Electric wird mit 96 kW (130 PS) und 160 kW (219 PS) in zwei Antriebsvarianten angeboten. In der Variante mit 160 kW erreicht der Mégane E-TECH Electric eine maximal Geschwindigkeit von 160 km/h und eine Beschleunigung in 7,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Renault bietet Batterien mit 40 kWh für eine WLTP-Reichweite von 300 Kilometern und 60 kWh für eine Reichweite von bis zu 470 Kilometern an. Zudem verspricht Renault eine besonders effiziente Rückgewinnung von Energie beim Verzögern und Bremsen. Der Fahrer hat dabei die Wahl zwischen vier Rekuperationsstufen.

Der Mégane E-TECH Electric kommt auf eine Gesamtlänge von 4,21 m und einem Radstand von 2,70 m. Die flache Bauweise der Batterie (110 mm) ermöglicht kompakte Aussenabmessungen bei gleichzeitig vergrössertem Platzangebot. Renault verspricht darüber hinaus durch den niedrigen Schwerpunkt eine verbessere Fahrdynamik.

Renault Mégane E-TECH Electric
Bild: Renault

Der Mégane E-TECH Electric wird mit dem neuen Multimediasystem namens OpenR Link und dem grossen OpenR-Bildschirm ausgeliefert. Es wurde in Zusammenarbeit mit Google entwickelt und basiert auf dem Betriebssystem Android Automotiv OS. Damit möchte Renault eine perfekte Integration in das digitale Ökosystem seines Nutzers ermöglichen.

Neben der Navigation mit Google Maps und den über Google Play verfügbaren Apps sind auch der Google-Sprachassistent und die My Renault App mit an Bord. Sie machen die täglichen Fahrten interaktiver und besser planbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erster Trailer zu Superhelden-Serie Invincible – die definitiv nichts für Kinder ist

Google Assistant bekommt Konkurrenz: Amazon Alexa startet als Pilotprojekt in der Schweiz

PlayStation VR: So viel besser soll das neue Modell für die PlayStation 5 werden

Jeder Herausforderung gewachsen: Garmin stellt die tactix 7 Serie vor

ryd verwandelt jedes Auto in ein „Smart-Car“

Oppo Find X3 Pro: 10 praktische Tipps & Tricks für dein neues Smartphone