Technik

Samsung Galaxy A55: Alles, was wir über das Mittelklasse-Flaggschiff wissen

Triple-Kamera vom Samsung Galaxy A55

Die Galaxy A-Reihe hat sich bei Samsung in den letzten Jahren zu einem echten Kassenschlager entwickelt. Zurecht, wie wir finden. Insbesondere die Galaxy A5X-Reihe bietet ein besonders attraktives Gesamtpaket, das in Bezug auf die Ausstattung und Preisgestaltung kaum Wünsche offen lässt. Es überrascht deshalb nicht, dass Samsung demnächst mit dem Galaxy A55 einen neuen Ableger präsentieren wird. Dazu sind inzwischen zahlreiche Informationen durchgesickert, darunter auch die ersten vermeintlichen Bilder.

Wann erscheint das Samsung Galaxy A55 in der Schweiz?

Eine offizielle Bestätigung seitens Samsung steht noch aus. Aus gut informierter Quelle wissen wir aber, dass das neue Mittelklasse-Flaggschiff bereits ab dem 11. März 2024 in den Farben Navy, Eisblau, Weiss und Lila erhältlich sein wird. Der Preis beläuft sich in Deutschland auf voraussichtlich 449 Euro. In der Schweiz dürften wir bei ca. 429 Franken für das Basismodell liegen.

Wie sieht das Samsung Galaxy A55 aus?

Unspektakulär, aber kantiger, das beschreibt das Aussehen vom Galaxy A55 wohl am besten. Tatsächlich ist auf den vermeintlichen Pressebilder zum Galaxy A55 ein kantigeres Design auszumachen. Das verdeutlicht sich vor allem bei der Seitenansicht. Das Galaxy A55 wiegt 213 Gramm und steckt in einem 8,2 Millimeter dicken Gehäuse. Der Rahmen scheint aus Aluminium gefertigt zu sein.

Samsung Galaxy A55 auf ersten Pressebilder
Bild: AndroidHeadlines

Samsung Galaxy A55: Die Spezifikationen

Roland Quandt von WinFuture hat bereits die vermeintlichen Spezifikationen zu Samsung’s neuem Mittelklasse-Phone ausfindig machen können. Nicht nur das Aussehen ist unspektakulär, sondern auch die gebotene Technik. Letztendlich erwartet uns mit dem Galaxy A55 einmal mehr ein kleines Upgrade gegenüber dem Vorgängermodell Galaxy A54. Das ist jetzt nicht unbedingt eine schlechte Nachricht, zumal das Galaxy A55 zumindest auf dem Datenblatt kaum Schwächen aufweist.

Display

Im Galaxy A55 setzt Samsung den aktuellen Informationen zufolge auf ein leicht grösseres 6,5 Zoll AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln und einer maximalen Bildwiederholrate von 120 Hertz. Letztere dürfte wieder variabel sein, wie das schon beim Vorgängermodell der Fall war. Die im Vergleich zu den Flaggschiff-Smartphones der Galaxy-S-Reihe etwas breiteren Ränder rund um das Display bleiben offensichtlich bestehen.

Samsung Galaxy A55 Display
Bild: AndroidHeadlines

Chipsatz und Speicher

Unter der Haube setzt Samsung auf den neuen Exynos 1480 Octa-Core-Chipsatz, der eine maximale Taktfrequenz von 2,75 GHz erreicht. Das Basismodell ist mit 6 GB RAM Arbeitsspeicher und 128 GB internem Flash-Speicher bestückt. Das leicht teurere Modell gibt es mit 8 GB RAM Arbeitsspeicher und 256 GB Flash-Speicher. Dank microSD-Slot, der bei den teureren Flaggschiff-Modellen der Galaxy-S-Reihe seit Jahren fehlt, kann der interne Speicherplatz kostengünstig um bis zu ein Terabyte erweitert werden.

Kamera

Samsung setzt einmal mehr auf ein Triple-Kamera-Setup auf der Rückseite, das sich aus einer 50 MP-Hauptkamera, einer 12 MP-Ultraweitwinkelkamera und einer 5 MP-Makrokamera zusammensetzt. Für Selfies steht eine 32 MP-Frontkamera zur Verfügung. Damit liest sich die Kamera identisch zum Vorgängermodell. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Samsung auf neue Sensoren setzt. Auch dürfte die künstliche Intelligenz beim Mittelklasse-Flaggschiff eine grosse Rolle spielen.

Samsung Galaxy A55 Back
Bild: AndroidHeadlines

Akku

Im Galaxy A55 gibt es wieder einen 5000 mAh Akku. Damit ergibt sich hinsichtlich Kapazität keine Änderung gegenüber dem Vorgängermodell. Identisch bleibt auch die maximale Ladegeschwindigkeit von 25 Watt, was im Endeffekt nicht besonders schnell ist. Unverständlich: Auch 2024 verzichtet Samsung bei seinem Mittelklasse-Flaggschiff auf Wireless-Charging.

Sonstiges

Das Galaxy A55 ist nach IP67 staub- und wasserdicht. Als Betriebssystem kommt Android 14 mit Samsung One UI 6.1 zum Einsatz. Unklar ist, welche KI-Funktionen Samsung für das Galaxy A55 bereitstellen wird.

Schreibe einen Kommentar