Symbolbild Samsung

Samsung Galaxy S22: Alles, was wir bis jetzt wissen

Irgendwann Anfang 2022 wird Samsung das nächste Flaggschiff-Smartphone, das Galaxy S22, präsentieren. Es überrascht deshalb nicht, dass die Gerüchteküche so langsam aber sicher so richtig Fahrt aufnimmt. Zuletzt sickerten sogar schon die ersten vermeintlichen Bilder durch, die das nächste Vorzeige-Smartphone des südkoreanischen Herstellers zeigen sollen.

Mit der Galaxy S21 präsentierte Samsung im Frühjahr drei spannende Android-Smartphones. Vor allem das Samsung Galaxy S21 Ultra überzeugte mit einem beeindrucken Kamera-Setup. Da gingen die etwas günstigeren Modelle Galaxy S21 und Galaxy S21+ schon fast etwas unter, wobei auch sie mit einer durchaus ansprechenden Ausstattung vorgestellt wurden.

Und wie sieht es mit der Nachfolger-Reihe aus? Wird Samsung mit dem Galaxy S22 die hohen Erwartungen erfüllen können? Und vor allem, was können wir erwarten? Wir versuchen darauf schon heute eine Antwort zu geben und haben uns für dich in der Gerüchteküche herumgehört.

Anmerkung: Dieser Artikel wird stets mit neuen Erkenntnissen ergänzt.

Wann wird Samsung das Galaxy S22 vorstellen?

Eine Frage, die alle Jahre wieder aufkommt. Üblicherweise wurden die neuen Galaxy S-Smartphones jeweils im März vorgestellt. Diese Tradition hat Samsung mit der Vorstellung der Galaxy S21-Reihe gebrochen, die überraschenderweise schon im Januar präsentiert wurde.

Heisst das also, dass wir im Januar 2022 mit der Samsung Galaxy S22-Generation rechnen können? Durchaus möglich. Andererseits besteht die Möglichkeit, dass sich Samsung etwas mehr Zeit lässt und wieder einen Launch im März anstrebt. Aufgrund der anhaltenden weltweiten Chipkrise wäre das gar nicht so verkehrt.

Jon Prosser, von dem die vermeintlich ersten Bilder stammen, will von einem Marktstart Anfang Februar 2022 erfahren haben. Das ist nicht unrealistisch. Samsung könnte damit etwas Zeit gewinnen, wäre aber trotzdem einer der ersten Hersteller (nach Xiaomi) sein, der sein neues Flaggschiff-Portfolio präsentiert.

Unsere Tendenz: Ende Januar oder Anfang Februar 2022 wird es so weit sein.

Update 21. Januar 2022: Samsung bestätigt Event im Februar, nennt aber noch kein konkretes Datum. Gerüchten zufolge soll es am 8. oder 9. Februar so weit sein. Die Details zur Ankündigung im Februar, gibt es hier.

Welche Modelle werden wir sehen und was werden sie kosten?

Wie in den letzten zwei Jahren, erwarten wir Anfang 2022 drei Galaxy-S22-Modelle. Was die Preise anbelangt, dürften sie sich maximal geringfügig von den Galaxy S21-Modellen unterscheiden. Unsere Preisprognose:

  • Samsung Galaxy S22 – ab 849 Franken
  • Galaxy S22+ – ab 1049 Franken
  • Galaxy S22 Ultra/Note – ab 1249 Franken

Update 13.12.2021: Laut einem verlässlichen Leaker soll Samsung in diesem Jahr kein Galaxy S22 Ultra geplant haben. Das neue Top-Smartphone soll als Galaxy S22 Note vorgestellt werden. Mehr zu diesem spannenden Gerücht, gibt es in diesem Beitrag.

Update 23.12.2021: Das Gerücht um das Galaxy S22 Note scheint schon wieder vom Tisch zu sein. Mehr dazu und ein erstes vermeintlich offizielles Werbeposter gibt es hier.

Update 24.01.2021: Das sind die vermeintlich offiziellen Preise für das Galaxy S22. Mehr Details zum Preisvergleich, findest du in diesem Beitrag.

Galaxy S22 mit 8/128 GB: 849 Euro/CHFGalaxy S21 mit 8/128 GB: 849 Euro/CHF
Galaxy S22 mit 8/256 GB: 899 Euro/CHFGalaxy S21 mit 8/256 GB: 899 Euro/CHF
Galaxy S22+ mit 8/128 GB: 1.049 Euro/CHFGalaxy S21+ mit 8/128 GB: 1.049 Euro/CHF
Galaxy S22+ mit 8/256 GB: 1.099 Euro/CHFGalaxy S21+ mit 8/256 GB: 1.099 Euro/CHF
Galaxy S22 Ultra mit 8/128 GB: 1.249 Euro/CHFGalaxy S21 Ultra mit 12/128 GB 1.249 Euro/CHF
Galaxy S22 Ultra mit 12/256 GB: 1.349 Euro/CHFGalaxy S21 Ultra mit 12/256 GB 1.299 Euro/CHF
Galaxy S22 Ultra mit 12/512 GB: 1.449 Euro/CHFGalaxy S21 Ultra mit 16/512 GB 1.429 Euro/CHF

Samsung Galaxy S22: Das sind die (vorläufigen) Spezifikationen

Chipsatz

Es wird erwartet, dass Samsung die nächste Flaggschiff-Serie in Europa mit dem hauseigenen Exynos 2200 bestücken wird. In anderen Regionen, darunter die USA, wird der südkoreanische Hersteller voraussichtlich auf den Snapdragon 898 (Bezeichnung noch nicht offiziell) von Qualcomm setzen.

Der Exynos 2200 wird Gerüchten zufolge im 5-Nanometer-Verfahren gefertigt und soll erstmals eine GPU (Grafikeinheit) von AMD erhalten. Man verspricht sich damit unter anderem erhebliche Fortschritte bei der Grafikleistung.

Display

Gerüchten zufolge soll das „kleine“ Galaxy S22 ein Display mit einer Diagonale zwischen 6,06 und 6,1 Zoll erhalten. Beim Galaxy S22+ ist ein Bildschirm mit 6,5 bis 6,6 Zoll im Gespräch. Unverändert mit 6,8 Zoll soll die Bildschirm-Diagonale des Galaxy S22 Ultra bleiben.

Nur beim Samsung Galaxy S22 Ultra wird es wohl wieder ein LPTO-Panel mit QHD+-Auflösung geben. Das Galaxy S22 und Galaxy S22+ werden eine FHD+-Auflösung bieten. Alle drei Bildschirme werden eine Bildwiederholrate von 120 Hertz unterstützen.

Kamera

Anfang September hat Samsung den weltweit ersten Smartphone-Kamerasensor mit 200 Megapixeln vorgestellt. Kaum verwunderlich, wird der Sensor namens ISOCELL HP1 mit der Galaxy S22-Reihe in Verbindung gebracht. Die Chancen darauf sind aber eher klein. Vielmehr wird erwartet, dass Samsung beim Ultra-Modell weiterhin auf einen 108 MP-Kamerasensor mit Ultraweitwinkel- und Telesensor (bis 10-fach optisch) setzen wird.

Der neue Samsung ISOCELL Hp1
200 MP gibt es beim Galaxy S22 wohl nicht | Bild: Samsung

Das Samsung Galaxy S22 und Galaxy S22+ werden wohl eine 50 MP-Hauptkamera erhalten, was gegenüber den Vorgängermodellen (12 MP) ein grosses Update darstellen würde. Zu den weiteren Sensoren gehören angeblich:

https://twitter.com/FrontTron/status/1407562839502442498

Mit dem Galaxy Z Fold3 hat Samsung ein erstes Smartphone mit einer sogenannten Under-Display-Camera (UDC) auf den Markt gebracht. Bei der Galaxy S22-Reihe soll die „unsichtbare“ Selfie-Kamera nicht dabei sein. Vielmehr soll sie wieder als kleine Punch-Hole (Loch im Display) mittig verbaut sein.

Akku

Das Samsung Galaxy S22 und Galaxy S22+ werden Berichten zufolge einen Akku mit einer Kapazität von 3700 bzw. 4500 mAh erhalten. Beim Galaxy S22 Ultra gibt es wohl wieder einen 5000 mAh Akku, der diesmal mit bis zu 45 Watt relativ schnell geladen werden kann.

So sieht das Samsung Galaxy S22 Ultra aus

Jon Prosser hat die ersten vermeintlichen Fotos zum Samsung Galaxy S22 Ultra zugespielt erhalten und sogleich online gestellt. Das Gerät kommt insgesamt kantiger daher und wird sogar einen Einschub für den Eingabestift S Pen bieten. All das, erinnert unweigerlich an die Galaxy Note-Reihe.

Auf der Rückseite ist ein Kameramodul mit insgesamt fünf Sensoren zu sehen. Das Aussehen erinnert dabei stark an die beiden letzten LG-Smartphones Wing und Velvet.

https://twitter.com/jon_prosser/status/1457058690406699011?

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Polar Grit X Pro will mit Robustheit nach Militärnorm und einer ausgezeichneten Akkulaufzeit punkten

«Bel-Air»-Teaser: Im Reboot zu Will Smiths Kult-Sitcom wird es ernst

Jetzt doch nicht: PlayStation Store für PS3 und PS Vita schliesst nicht

Qualcomm plant angeblich eine „Nintendo Switch mit Android“

Huawei Watch GT 3 Pro: Die EKG-Funktion startet in Kürze in Europa

Universal veröffentlicht die ersten 5 Minuten von «Jurassic World 3»