Nokia Logo auf Gebäude.

Uncool: HMD streicht versprochenes Android 11-Update für Nokia 9 PureView

Eigentlich geniesst HMD Global seit Jahren einen recht guten Ruf bei Android-Updates. Auch die günstigeren Nokia-Modelle erhalten regelmässige Software-Updates, darunter auch sogenannte Major-Updates auf eine neue Android-Version. Mit der jüngsten Aktion macht sich die Nokia-Lizenznehmerin nun aber definitiv keine Freunde – im Gegenteil, sie sorgt für rote Köpfe.

Was ist passiert? Nun, Nokia bzw. HMD hat ausgerechnet beim einzig wahren Flaggschiff-Smartphone Nokia 9 PureView das grosse Update auf Android 11 gestrichen. Wie es von HMD Global heisst, gibt es bei Android 11 (unüberwindbare) Probleme bei der Kamera und Software. Das Android 11-Update ist für das Nokia 9 PureView somit definitiv vom Tisch, was die Nutzer*innen verständlicherweise wenig erfreut.

HMD bietet als „Widergutmachung“ einen Rabatt von 50 Prozent auf das Nokia XR20 an. Es ist äussert fraglich, ob diese Aktion die enttäuschten Nutzer*innen des Nokia 9 PureView wirklich zufriedenstellt. Schliesslich gaben sie alle einmal ziemlich viel Geld für das damalige Flaggschiff-Smartphone von Nokia aus, das obendrauf beim Marktstart noch mit (sehr) vielen Problemen zu kämpfen hatte.

So oder so, wirft die Geschichte kein wirklich gutes Licht auf HMD Global – was auch durch einen Blick in das Nokia-Forum untermauert wird.

Mehr zum Thema Smartphone:

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Netflix in der Schweiz weiterhin Nr. 1 – doch der Vorsprung schrumpft

Polestar plant ein klimaneutrales Elektroauto bis 2030

Nintendo hebt sein eigenes Filmstudio aus der Taufe

Test: Das Nokia 7.1 ist ein richtig schickes Smartphone – doch stimmen auch die inneren Werte?

Die besten Smartwatches unter 100 Franken

Kommt das Google Pixel 6 endlich mit Fingerabdrucksensor unter dem Display?